Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl fans

News und Berichte

Der Fanclub Baden Trollz '01

Der Fanclub Baden Trollz '01

Ohne Geld ist zwar alles nichts, aber Geld ist nicht alles. In dieser Folge der Sponsorenportraits geht es deshalb nicht um einen Finanzsponsor, sondern um jemanden, der vor allem mit viel Herzblut und ebenso viel Lärm die Mannschaft unterstützt.

 

Mit acht Jahren war der kleine Christian Riether zum ersten Mal bei einem HSG-Spiel. Damals hieß er noch nicht Crisu, und das Spiel war in der alten Rheinguthalle. Und obwohl er selbst nie Handball gespielt hat, war der Junge der HSG verfallen. 2001 gründete Crisu zusammen mit drei Freunden den Fanclub Baden Trollz 01, heute ist er der letzte der einstigen Gründer, der noch dabei ist. Meistens zumindest. Auch für Crisu verschieben sich die Prioritäten, und manchmal lässt er dafür sogar ein Heimspiel sausen. Aber nur wenn es nicht anders geht – und er dann eben am Liveticker mitfiebert. Dass er fehlt, merkt man dann allerdings deutlich in der Halle: Crisu ist und bleibt das Zentrum der „Anfeuertruppe“. Die umfasst zurzeit ungefähr 15 regelmäßige Teilnehmer, davon viele aus der HSG-Jugend. Hier wird sozusagen eine besondere Art von Jugendarbeit betrieben. „Vor uns braucht keiner Angst zu haben, wir freuen uns über jeden. Einfach vorbeikommen, Instrumente hat’s genug!“  Die Tröten und Trommeln stammen aus Crisus Privatbesitz, er steckt nicht nur Herz und Seele in seine Leidenschaft, sondern auch Geld. „Die erste Bestellung Fanschals hab ich selbst vorgestreckt, inzwischen trägt sich das Geschäft.“ Und finanziert die Auswärtsfahrten der fünf bis zehn Unentwegten mit. „Mit fünf Leuten stecken wir bei einem Auswärtsspiel eine Halle mit 300 oder 400 Fans in die Tasche“, erzählt der gebürtige Konstanzer stolz. Mit dem Kauf eines Fanschals für 12 Euro beim Fanclub oder an der Sektbar zeigt man als Zuschauer also sozusagen doppelt seine Unterstützung: für die Mannschaft und den Fanclub. Durch eine Zuwendung des HSG-Sponsors Tipico wird es dieses Jahr außerdem eine besonders günstige Fanbus-Auswärtsfahrt geben. Einen möglichen Aufstieg in die zweite Liga sieht Crisu kritisch: „Die Entfernungen wären für uns Fans nicht mehr tragbar.“

 

Zu den Anfangszeiten der Baden-Trollz war das Verhältnis zu den Zuschauern noch angespannt, mancher empörte sich über den Lärm, ein leidenschaftlicher Briefwechsel mit dem Präsidium folgte. Heute sind die Baden-Trollz und der schon seit 30 Jahren bestehende Fanclub „Null Problemo“ um den Leiter Karl-Heinz Schmidthäusler aus dem Spielbetrieb nicht wegzudenken. Sie sorgen für die berühmt-berüchtigte Stimmung in der „Schänzlehölle“, mit – je nach Spielstand und Stimmung – wechselnden Patterns feuern sie die Mannschaft und die Zuschauer an, ihr Letztes zu geben. Dann ist Crisu in seinem Element: „Was die Jungs an Adrenalin auf dem Platz haben, das hab ich am Spielfeldrand.“ Am liebsten würde er ja selber auflaufen, aber „wenn die Jungs nach dem Spiel zum Abklatschen kommen, dann ist die Welt in Ordnung!“ Der Kontakt zur momentanen Mannschaft ist gut, ab und zu trifft man sich in der Planet Bar im Paradies, die Crisus Schwester betreibt. „Das ist eine charakterlich ganz starke Mannschaft.“

 

Trotzdem tut auch die Sommerpause gut, die Crisu meist mit der Angel (oder der Freundin) auf dem See verbringt. Bevor es dann wieder zur Sache geht: „Ha – Ha – HSG!“

 

U19 fiebert zweiter Saison in der A-Jugend-Bundesl...
„Schänzlehölle“ treibt HSG Konstanz zu erstem Sieg

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.