Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl aktuelles

News

Highlights beim Bundesliga-Superball 2020 am 28. März – Vorverkauf günstiger

Superball-2020-HSG-Konstanz

Handball ist populär im Hegau und am Bodensee. Ganz besonders in seinen Bann zieht Jahr für Jahr der Bundesliga-Superball die handballbegeisterte Region. Wenn der SV Allensbach und die HSG Konstanz sich zusammentun, ist die „Schänzle-Hölle“ stets ein bis unters Dach gefüllter Hexenkessel mit ganz besonderer Atmosphäre. Am 28. März präsentiert sich der regionale Leistungshandball wieder über den ganzen Tag, abgerundet durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Tickets sind über www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich und sind im Vorverkauf zwei Euro günstiger als an der Abendkasse.   2020 findet das Großevent bereits zum siebten Mal statt – und bietet einige ganz besondere Highlights. Das Drittliga-Team des Allensbach erwartet im Spitzenspiel als Tabellenvierter den Zweiten aus Regensburg (17 Uhr) und möchte den Anschluss nach ganz oben herstellen. Die

...
Weiterlesen

Michel Stotz erzielt 5.000. Tor der HSG Konstanz in der 2. Bundesliga

Michel-Stotz-HSG-Konstanz-Luebbecke Historische Marke geknackt durch Michel Stotz: Er erzielte Tor Nummer 5000 für die HSG in der 2. Bundesliga.

Beim ersten Punktgewinn in der Fremde in dieser Saison schrieb die HSG Konstanz zusätzlich ein klein wenig (Vereins-)Geschichte. Kreisläufer Michel Stotz (20) besorgte in Unterzahl mit dem zwischenzeitlichen 21:18 für die HSG in Lübbecke den 5.000. Treffer in der insgesamt siebten Saison in der 2. Bundesliga.   Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas spricht der strahlende Torschütze über den wichtigen Punkt, Freude, den historischen Treffer und das nächste Heimspiel am Samstag, 20 Uhr, gegen den Ex-Erstligisten TSV Bayer Dormagen in der Schänzle-Hölle.   Die Gretchenfrage nach einer 23:21-Führung: Ein gewonnener oder verlorener Punkt in Lübbecke? Definitiv ein gewonnener Punkt, auch wenn man sich darüber am Ende schon Gedanken machen kann. Am Ende des Tages, mit dem zweiten Spiel innerhalb von 47

...
Weiterlesen

Hochverdienter erster Auswärtspunkt in Lübbecke – zwei waren greifbar nahe

Fabian-Wiederstein-HSG-Konstanz-Luebbecke Punkt geschnappt! Fabian Wiederstein und Co. haben sich in der Fremde endlich belohnt.








2. Handball-Bundesliga: TuS N-Lübbecke – HSG Konstanz  23:23 (13:13)   Der Bann ist gebrochen: Im sechsten Auswärtsspiel der Saison konnte sich die HSG Konstanz endlich für eine wieder einmal starke Leistung mit Zählbarem belohnen. Viel hat nicht gefehlt und es wären gar zwei Zähler gewesen, die aus Lübbecke mit an den Bodensee gegangen wären. Doch immerhin konnte die HSG die Drei-Tages-Dienstfahrt mit zwei Auswärtsspielen innerhalb von nur 47 Stunden mit einem hochverdienten, wertvollen Punkt (23:23) beenden.   90 Sekunden vor Schluss schien dabei gar der ganz große Wurf zu gelingen. Ein Sieg beim ehemaligen Europapokalsieger und Ex-Erstligisten, der zurück in die Eliteklasse möchte. 23:21 lag die HSG Konstanz da in Front. Verdient. Und folgerichtig nach einer bärenstarken zweiten Halbzeit mit einer

...
Weiterlesen

Vier vergebene Siebenmeter und zahlreiche nicht genutzte Möglichkeiten bringen HSG um Siegchance in Würzburg

Fynn-Beckmann-HSG-Konstanz-Rimpar




2. Handball-Bundesliga: DJK Rimpar Wölfe – HSG Konstanz  26:24 (13:13)   Die vielen vergebenen Siebenmeter – vier an der Zahl waren es bei den DJK Rimpar Wölfen – und die zahlreich ausgelassenen Großchancen ließen die Fans der HSG auch an Halloween gruseln. Diese Themen ziehen sich nun schon einige Wochen durch die ansonsten sehr ansprechenden Leistungen der Konstanzer – allein ohne die Effektivität im Abschluss war auswärts wieder nichts zu holen. Mit einer ärgerlichen, weil vermeidbaren 24:26 (13:13)-Niederlage musste sich der Tross der Geschlagenen auf den Weg Richtung Lübbecke machen, wo bereits am Freitag das Abschlusstraining stattfindet und am Samstag, 19 Uhr, die nächste schwere Prüfung vor den Gelb-Blauen liegt.   Sie können es schon selbst nicht mehr hören. Das Lob

...
Weiterlesen

Zwei Auswärtsspiele innerhalb von 47 Stunden: An ungewöhnlichem Doppelspieltag drei Tage unterwegs

Fabian-Schlaich-und-Paul-Kaletsch-HSG-Konstanz-Aue Zusammenhalt wird wichtig sein: Fabian Schlaich und Paul Kaletsch stimmen sich auf die dreitägige Reise auf der Suche nach den ersten Auswärtspunkten ein.

2. Handball-Bundesliga: DJK Rimpar Wölfe – HSG Konstanz (Donnerstag, 20 Uhr, s.Oliver Arena Würzburg) TuS N-Lübbecke – HSG Konstanz (Samstag, 19 Uhr, Merkur-Arena)   Eine ähnliche Herausforderung in dieser Art und Weise ist selbst für die HSG Konstanz neu. Zwar ist sie mit über 19 000 Reisekilometern pro Saison als Deutschlands „Reisemeister“ einiges gewohnt, der anstehende Doppelspieltag ist aber auch für die Konstanzer aus dem äußersten Süden der Bundesrepublik völliges Neuland. Am Donnerstag, 20 Uhr, müssen sie in Würzburg bei den Rimpar Wölfen antreten, nur 47 Stunden später beim Ex-Erstligisten TuS  N-Lübbecke.   Das heißt für den HSG-Tross: Drei Tage unterwegs, keine Zwischenstation mehr daheim. Stattdessen Aufbruch am Donnerstagmittag, Spiel in Würzburg, Hotelübernachtung, Weiterfahrt nach Lübbecke, dort am Freitag das Abschlusstraining

...
Weiterlesen

HSG-Trainer Daniel Eblen: „Mut, aggressiver zu sein, hat gefehlt“

HSG-Trainer Daniel Eblen: „Mut, aggressiver zu sein, hat gefehlt“


Die HSG Konstanz steckt derzeit in einer schwierigen Situation. Nur neun Feldspieler konnte A-Lizenzinhaber Daniel Eblen aufgrund von sieben Ausfällen zuletzt bei Tabellenführer TuS N-Lübbecke aufbieten, dazu muss die HSG zum Start in die Rückrunde die Top drei der 2. Handball-Bundesliga direkt nacheinander bewältigen.   Im Gespräch mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas analysiert der 42-Jährige gebürtige Konstanzer, der seit 2004 als Sohn von HSG-Präsident Otto Eblen Cheftrainer der ersten Mannschaft ist, die Niederlage in Lübbecke und spricht über die Verletzungsmisere sowie die Rolle der HSG-Fans im ersten HSG-Heimspiel des Jahres 2017 gegen den TV Hüttenberg am Freitag, 20 Uhr.   Dani, was hat unter schwierigsten Bedingungen nach einer ordentlichen ersten Halbzeit am Ende doch zur klaren 26:37-Niederlage beim nun seit sage und

...
Weiterlesen

Wieder ohne sieben: Nichts zu holen für Konstanz bei Tabellenführer Lübbecke

Wieder ohne sieben: Nichts zu holen für Konstanz bei Tabellenführer Lübbecke


Keine Chance: Konstantin Poltrum musste sich mit der HSG Konstanz dem TuS N-Lübbecke deutlich geschlagen geben.   2. Handball-Bundesliga: TuS N-Lübbecke – HSG Konstanz 37:26 (19:15)   Streckenweise konnte die HSG Konstanz ohne sieben Spieler, darunter der beste Feldtorschütze Mathias Riedel, beim Tabellenführer TuS N-Lübbecke mithalten, am Ende stand dennoch der unter diesen Umständen standesgemäße 37:26 (19:15)-Sieg des künftigen Erstligisten gegen den Zweitliga-Aufsteiger vom Bodensee.   Auf der einen Seite der Tabellenführer, der in eigener Halle mit einer blütenweißen Weste und nun 20:0 Punkten aufwarten kann, über jede Menge Erstliga- und internationale Erfahrung verfügt sowie aus dem Vollen schöpfen kann. Auf der anderen Zweitliga-Rückkehrer HSG Konstanz mit erneut sieben Ausfällen und nur neun Feldspielern im ohnehin schon jungen und unerfahrenen Aufgebot.

...
Weiterlesen

Personell geschwächt zum Tabellenführer: HSG hat in Lübbecke nichts zu verlieren

Personell geschwächt zum Tabellenführer: HSG hat in Lübbecke nichts zu verlieren

Einsatz noch unklar: Ob die HSG Konstanz wieder auf Kreisläufer Simon Flockerzie zählen kann, entscheidet sich kurzfristig.   2. Handball-Bundesliga: TuS N-Lübbecke – HSG Konstanz (Samstag, 19 Uhr, Merkur-Arena)   Sieben Ausfälle hatte die HSG Konstanz zuletzt zu beklagen – und das zur Unzeit, denn Entspannung in dieser Hinsicht ist in den nächsten ohnehin ganz schweren Partien kaum zu erwarten. Innerhalb von nur acht Tagen muss der Aufsteiger aus der größten Stadt am Bodensee gegen die Top drei der 2. Handball-Bundesliga antreten, zweimal davon obendrein noch auswärts. Den Auftakt in das von HSG-Kapitän Fabian Schlaich getaufte „Hammer-Programm“ bildet am Samstag, 19 Uhr, das Spiel bei Tabellenführer und Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke.   Beim Start in die Rückrunde mit dem zweiten Aufeinandertreffen mit

...
Weiterlesen

Kreisläufer Chris Berchtenbreiter fällt weiter aus: „Hoffe, dass ich bald wieder eingreifen kann“

Kreisläufer Chris Berchtenbreiter fällt weiter aus: „Hoffe, dass ich bald wieder eingreifen kann“

Zuletzt kam es knüppeldick für die HSG Konstanz. Zum Zweitliga-Start nach der WM-Pause musste Cheftrainer Daniel Eblen auf ganze sieben Akteure und damit eine komplette Handball-Mannschaft verzichten. Eine Entspannung der prekären Personalsituation ist vorerst nur bedingt zu erwarten.   Neben den Langzeitverletzten Sebastian Bösing (Schulter), Manuel Both (Daumen) und Alexander Lauber (Kreuzbandriss), für die nach ihren Operationen die aktuelle Saison definitiv gelaufen ist, muss sich auch Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann nach einer schweren Knieverletzung mit Operation noch etwas in Geduld üben, ein Comeback könnte nach dem Trainingseinstieg zu Jahresbeginn allerdings – je nach Verlauf des weiteren Aufbaus – in den nächsten Wochen oder Monaten erfolgen. Dazu war zuletzt Simon Flockerzie berufsbedingt verhindert und Matthias Stocker grippegeplagt nicht einsatzbereit.   Besonders schwer getroffen

...
Weiterlesen

Heißer Fight: Konstanz schnuppert 50 Minuten an Sensation gegen Lübbecke

Heißer Fight: Konstanz schnuppert 50 Minuten an Sensation gegen Lübbecke




Einen tollen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferte die HSG Konstanz dem Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke vor mehr als 1100 Fans, hier Chris Berchtenbreiter beim Torwurf.   2. Handball-Bundesliga: HSG Konstanz – TuS N-Lübbecke 24:28 (13:13)   Heiß, heißer, „Schänzle-Hölle“ – bei tropischen Temperaturen und aufgeheizter Stimmung schnupperte Zweitliga-Aufsteiger HSG Konstanz vor mehr als 1100 enthusiastischen Fans gegen Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke beim Start in die vierte Zweitliga-Saison lange an der Sensation. Bis zur 47. Spielminute war Konstanz dank mitreißender Vorstellung nie in Rückstand geraten, meist gar selbst in Führung und konnte erst in den letzten zehn Minuten nach dem 23:23 nicht mehr ausgleichen. Am Ende holten sich die Ostwestfalen mit ihrer ganzen Routine und Cleverness einen letztlich verdienten 28:24 (13:13)-Sieg am Bodensee.   Fast

...
Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.