Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl aktuelles

News

„Wie Bambi, das nach tollem Kampf in der Bärenhöhle beim Rausgehen vom Auto überfahren wird“

HSG-Konstanz-Enttaeuschung-in-Hagen-klein Die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben: Die HSG Konstanz brachte sich in Hagen wieder einmal selbst um den Lohn.


Eigentlich hatte die HSG Konstanz in Hagen ein richtig gutes Spiel gemacht. Vor allem das Spiel an den Kreis war immer wieder eine Augenweide. Alleine achtmal traf Chris Berchtenbreiter in der ersten Halbzeit, am Ende waren es gar zwölf Tore und zwei herausgeholte Siebenmeter, die das Konstanzer Kraftpaket verbuchen konnte. Und dennoch war es wie so oft in dieser Saison: Konstanz brachte eine Sechs-Tore-Führung nicht über die Zeit und kassierte den K.o.-Schlag in buchstäblich allerletzter Sekunde. Scheinbar wöchentlich grüßt das Murmeltier. Es war bereits die fünfte Niederlage in dieser Saison mit nur einem Tor.   Eine Erklärung für das Geschehen in Hagen zu finden fiel allen Beteiligten offensichtlich schwer. Nach der Partie herrschte Fassungslosigkeit und große Wut auf Konstanzer Seite. Wut...
Weiterlesen

Geschichte wiederholt sich: Wieder in letzter Sekunde Niederlage gegen Hagen

Max-Schwarz-HSG-Konstanz-Hagen Max Schwarz auf dem Weg zu einem seiner vier Tore.



2. Handball-Bundesliga: VfL Eintrac ht Hagen – HSG Konstanz 34:33 (13:16)   Geschichte wiederholt sich eben doch. Wie schon im Hinspiel führte die HSG Konstanz gegen Hagen mit sechs Toren und noch mit einem knapp eineinhalb Minuten vor dem Ende, obwohl man die letzten vier Minuten in Unterzahl spielen musste. Dann kam Dominik Waldhof in buchstäblich allerletzter Sekunde und traf zum 34:33. Schlusssirene. Aus. Konstanz nach einem kuriosen Spiel wieder am Boden und mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in der Arena am Ischeland zurückgelassen.   Hagens Trainer Niels Pfannenschmidt ordnete den Erfolg sodann selbst unter der Rubrik „sehr glücklich“ ein. „Auch wenn wir uns natürlich über den Sieg freuen, muss ich mich beinahe bei Gäste-Trainer Daniel Eblen und seiner...
Weiterlesen

Vor Spiel in Hagen: „Die Fans sehen, dass die Jungs alles in ihrer Macht stehende tun“ – mit Livestream

Felix-Klingler-HSG-Konstanz-stoppt-Bartosz-Konitz-Hagen Hagen stoppen ist das Ziel: Hier gelingt Felix Klingler dies im Hinspiel gegen Bartosz Konitz - allerdings nicht ganz den Regeln entsprechend.
2. Handball-Bundesliga: VfL Eintracht Hagen – HSG Konstanz (Samstag, 19.30 Uhr, Arena am Ischeland)   So viele Punkte wie möglich holen ist das Ziel der HSG Konstanz für die letzten vier Saisonspiele. „Und dann sehen wir, was damit passiert“, umreißt Cheftrainer Daniel Eblen. Nach fünf Partien in Folge gegen die Top Fünf der Liga geht es nun noch gegen Dresden, Essen und Dessau. Erste Station am Samstag ist jedoch Hagen.   Der finanziell gut aufgestellte Aufsteiger hat sich bereits frühzeitig den Klassenerhalt gesichert, für Konstanz besteht rechnerisch ebenfalls noch die Chance auf den Verbleib in Liga zwei und ein sechstes Spieljahr im Bundesliga-Unterhaus. Einer, der sich mit der Höhe der Chancen Hoffnungen darauf gar nicht befasst ist Daniel Eblen. „Dazu bleibt...
Weiterlesen

Fabian Maier-Hasselmann nach bitterem Last-Second-Knockout: „Sind weit davon entfernt, aufzugeben“

Fabian-Maier-Hasselmann-HSG-Konstanz-Hagen

Groß war die Enttäuschung direkt nach dem unglücklich in letzter Sekunde durch einen abgefälschten Wurf verlorenen Big-Point-Match (29:30) nach langer, teilweise auf fünf Tore angewachsener Führung gegen den VfL Eintracht Hagen bei der HSG Konstanz.   Rechtsaußen Fabian Maier-Hasselmann (26), der vor seinem Wechsel an den Bodensee vor zwei Jahren in Bregenz, Erlangen und Friedberg gespielt hatte, verliert dennoch nicht seinen  Optimismus und Kampfeswillen. Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas verrät der 1,82 Meter große gebürtige Münchener seine Gefühlslage, erklärt seine ungebrochene Zuversicht und blickt auf die nächsten schweren Wochen voraus.   Fabi, wie geht es einem nach solch einem Genickschlag, wenn man so lange führt und der Knockout Sekunden vor Schluss auch noch aus einem abgefälschten und erst dadurch unhaltbaren...
Weiterlesen

Vierte Ein-Tor-Niederlage: Bitterer Knockout Sekunden vor Schluss durch abgefälschten Wurf

Bank-HSG-Konstanz-Hagen



Riesengroße Enttäuschung und pure Fassungslosigkeit: Tom Wolf, Maximilian Schwarz, Felix Gäßler und Felix Krüger (von links) können ihr Pech nach der vierten Niederlage mit nur einem Tor nicht fassen.   2. Handball-Bundesliga: HSG Konstanz – VfL Eintracht Hagen 29:30 (14:13)   Im so wichtigen Spiel gegen den direkten Konkurrenten VfL Eintracht Ha gen hat die HSG Konstanz vor über 1250 Fans einen weiteren bitteren Rückschlag hinnehmen müssen. Trotz zwischenzeitlicher Fünf-Tore-Führung und 24:21-Vorsprung vor der letzten Viertelstunde gelang es Konstanz in einem kampfbetonten, emotionalen Spiel nicht, den dritten Saisonsieg einzufahren und den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Die 29:30 (14:13)-Niederlage war bereits die vierte mit nur einem Tor in dieser Saison.   Und wie so oft besiegelte der Gegner den neuerlichen Genickschlag...
Weiterlesen

Wochen der Wahrheit: Erstes Big-Point-Match gegen Hagen

HSG-Konstanz-Team-BBM




"Beweisen, dass wir mehr als nur die Summe vieler Einzelteile sind", Cheftrainer Daniel Eblen und die HSG Konstanz wollen gegen Hagen als Team einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.   2. Handball-Bundesliga: HSG Konstanz – VfL Eintracht Hagen (Samstag, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle)   Der Dezember wird für die HSG Konstanz zu den Wochen der Wahrheit. Nachdem zuletzt fünf Spiele hintereinander gegen die „Big Five“ der 2. Handball-Bundesliga bestritten werden mussten, warten nun fünf Duelle fast ausschließlich gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der stärksten zweiten Liga der Welt. Den Auftakt bildet das eminent wichtige erste Big-Point-Match am Samstag, 20 Uhr, in der „Schänzlehölle“ gegen den VfL Eintracht Hagen.   Vor dem Duell der beiden nur durch vier...
Weiterlesen

Co-Kapitän Mathias Riedel vor Duell um Big Points: „Die Anspannung ist da“

Mathias-Riedel-HSG-Konstanz-Nordhorn



Die Spannung vor dem wichtigen Heimspiel der HSG Konstanz am Samstag, 20 Uhr, gegen den VfL Eintracht Hagen ist greifbar. Es knistert, denn im direkten Duell im Kampf um den Klassenerhalt geht es für beide Mannschaften um viel. Mathias Riedel sprach davor mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas über die schweren letzten Wochen, die Anspannung und über die Gründe, warum der Shooter an den Umschwung glaubt. Außerdem erzählt Riedel von seinen Leidenschaften Mountainbikefahren und Fotografieren.   Mathias Riedel (29) kam im Sommer 2013 vom Oberligisten TV Willstätt zur HSG Konstanz. Am Bodensee hat sich der gebürtige Freiburger beeindruckend entwickelt, hatte großen Anteil am Zweitligaaufstieg und ist dort als Co-Kapitän absoluter Leistungsträger. Der 1,97 Meter große Rückraumspieler ist mit 54 Toren aktuell zweitbester Konstanzer...
Weiterlesen

90 Mal danke: Freibier und Sportschau-Liveübertragung vor Zweitliga-Thriller

Weizenbieraktion_HSG-Konstanz


1100, 1300 und 1200 Fans pilgerten zu den letzten drei Heimspielen in die Konstanzer „Schänzlehölle“, über 100 in Gelb und Blau gekleidete Anhänger der Bodensee-Handballer waren nach Balingen zum Zweitliga-Derby gefahren. Die mit einer der jüngsten Mannschaften der Liga hart um den Klassenerhalt in der stärksten zweiten Liga der Welt kämpfende HSG Konstanz kann sich trotz schwieriger sportlicher Situation auf einen großen Rückhalt durch die eigenen enthusiastischen Zuschauer verlassen.   Diese großartige Unterstützung und Treue hat Spieler, Verantwortliche und Umfeld gleichermaßen schwer beeindruckt. Um 90 Mal „danke“ zu sagen, wird beim Heimspiel am Samstag, 20 Uhr, an Theke zwei im hinteren Bereich des Foyers ab 19 Uhr 90 Liter Weizenbier (alkoholfrei) ausgeschenkt – nur solange der Vorrat reicht. Außerdem wird neben...
Weiterlesen

Maximilian Wolf vor richtungsweisenden Wochen: „Sind Abstiegskampf erprobt, kennen Do-or-Die-Spiele“

Maximilian-Wolf-HSG-Konstanz
Sechs schwerwiegende Ausfälle und die Torwart Konstantin Poltrum nach wie vor sehr einschränkende Handprellung waren beim heim- und abwehrstarken Tabellenzweiten VfL Lübeck-Schwartau für die HSG Konstanz nicht zu kompensieren.   Bei der 26:36-Niederlage sprang allerdings Eigengewächs Maximilian Wolf (24) für Poltrum in die Bresche, fügte sich nach seiner Einwechslung Ende der ersten Halbzeit direkt mit einer spektakulären Doppelparade ein und kam am Ende auf acht Paraden. Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas analysiert er das Spiel an der Ostsee, die Auswirkung der vielen Ausfälle und blickt auf die Big-Point-Duelle im Dezember, angefangen mit dem Heimspiel gegen Hagen am Samstag, 20 Uhr, voraus.   Ohne Sechs eine deutliche 26:36-Niederlage beim Tabellenzweiten. Wie fällt Dein Fazit aus, Max?   Wir wussten, dass es...
Weiterlesen

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.