Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

HSG Konstanz bestellt neuen Geschäftsführer aus den eigenen Reihen

Dr.-Thomas-Binninger-und-Andre-Melchert-HSG-Konstanz-GF Dr. Thomas Binninger und André Melchert (rechts).

Die Zeichen stehen auf Generationswechsel und Zukunft: Zum 1. Juli wird André Melchert zusammen mit Otto Eblen neuer Geschäftsführer der HSG Konstanz GmbH, dem wirtschaftlichen Träger der Zweitliga-Mannschaft. Dr. Thomas Binninger wird sich ab diesem Zeitpunkt wieder vermehrt auf die Aufgaben als Mannschaftverantwortlicher und rechtlicher Berater konzentrieren, bleibt jedoch weiter Gesellschafter der HSG Konstanz GmbH.

 

Melchert indes führt als Geschäftsführer auch die Aufgaben des Sportlichen Leiters weiter, wird allerdings die Verantwortlichkeit als Co-Trainer ab Sommer an Fabian Schlaich übergeben, der dann im Alter von 30 Jahren nach acht Jahren im gelb-blauen HSG-Trikot seine aktive Karriere als Spieler beenden und ganz nahe am Puls der Mannschaft sein wird. All diese Personalien stehen exemplarisch für den Konstanzer Weg. Mit Schlaich nimmt erneut ein Mann aus den eigenen Reihen einen wichtigen Posten ein, für Melchert gilt dies in ganz besonderem Maße. Als Spieler kam der gebürtige Velberter 2002 an den Bodensee, wurde Ende 2009 Co-Trainer und 2014 Sportchef. Nun geht die Entwicklung des Applications Managers weiter zum Geschäftsführer. „Die sportliche Führung lag bereits bei mir, die Kaderplanung und die Vertragsgespräche“, zeigt Melchert auf. Künftig wird er sämtliche weitere Aufgabenfelder als Geschäftsführer wie etwa im Marketing übernehmen. Für den 40-Jährigen ist die HSG längst schon so etwas wie eine zweite Familie geworden. Er kann es sich kaum mehr ohne HSG vorstellen – und er selbst ist kaum mehr wegzudenken beim Handball-Zweitligisten. „Als ich nach Konstanz gekommen bin, habe ich“, so der ehemalige Rückraum- und Kreisspieler mit einem Lächeln, „nicht daran gedacht, dass ich 20 Jahre hier sein werde. Die HSG ist ein sehr familiärer Verein, in dem ich viele Freunde gefunden habe. Ich möchte auch etwas zurückgeben, was ich bekommen habe.“ Nicht zuletzt freut sich der Vater von drei Töchtern über die Entwicklung in den letzten Jahren und sagt: „Wir haben uns etwas aufgebaut und wollen nun die nächsten Schritte umsetzen. Ich bin dankbar für das Vertrauen von Otto und Binni, habe viel von den beiden gelernt und bin mir sicher, dass ich in Zukunft weiter viel von Otto lernen werde.“ In jedem Bereich besser werden und sich weiter professionalisieren, finanziell und organisatorisch wachsen hat sich die HSG auf die Fahnen geschrieben. „Alles Schritt für Schritt. Es gilt an vielen Stellschrauben zu drehen“, erklärt der designierte Geschäftsführer, dessen Eltern vor eineinhalb Jahren ebenfalls aus dem Ruhrgebiet in die größte Stadt am Bodensee kamen.

 

Großes Vertrauen bekommt er von den beiden derzeitigen Geschäftsführern Otto Eben und Dr. Thomas Binninger, die sich glücklich schätzen, für diese wichtige Position intern ein Talent gefunden zu haben. „Das entspricht unserer Philosophie und passt zu unserem Konstanzer Weg. Für uns gehört es dazu, neben den sportlichen auch die Organisationstalente zu fördern und qualifizierten Mitarbeitern Verantwortung zu übergeben“, unterstreicht Eblen und lobt Melchert für dessen gute Arbeit und Entwicklung in den letzten Jahren im Management-Sektor. Eblen: „André ist es aus seinem Job gewohnt, analytisch zu denken. Das kommt ihm sicher zugute.“ Bereits in den letzten Monaten hatten Eblen, Binninger und Melchert gemeinsam diverse Herausforderungen in der Corona-Pandemie zu bewältigen. Für Eblen ist dabei neben der Identifikation mit dem Verein auch Kontinuität ein wichtiges Stichwort. Ein junges Führungsteam soll künftig die Geschicke der HSG leiten.

 

Binninger, der sich große Verdienste um die HSG erworben hat, sieht dafür nun den geeigneten Zeitpunkt und vor allem Kandidaten gefunden. Seit 1976 ist der Rechtsanwalt im HSG-Stammverein TV Konstanz aktiv, spielte selbst in der Jugend und dritten Mannschaft als Spielmacher und Kreisläufer und zählte zum damals jüngsten Schiedsrichter-Gespann in der drittklassigen Regionalliga. Sogar zusammen mit Otto Eblen hatte Binninger noch aktiv gespielt, ehe er sich in verschiedensten Funktionen jahrzehntelang für den Club einsetzte und bis heute ein unverzichtbarer Experte in Recht und Finanzen ist. „Es war an der Zeit, den Wechsel rechtzeitig einzuleiten und sich für die Zukunft aufzustellen“, findet er. „André ist mit seinen Aufgaben stets gewachsen und hat sich gut entwickelt. Er macht es als Sportlicher Leiter super, nun gehen wir den nächsten Schritt und er kann gerade im Übergang von Ottos Erfahrung profitieren. Die Zusammenarbeit bei der HSG war und ist stets von viel Vertrauen geprägt, das ist schon richtig toll und in der Form eher selten.“ Er selbst wird dabei weiterhin eine ganz wichtige Rolle einnehmen und weiter ganz eng für die Mannschaft und Trainer Daniel Eblen da sein sowie im Hintergrund als Finanz- und Rechtsexperte wirken.

HSG Konstanz erhält Zweitliga-Lizenz für die Saiso...
Finale furioso: Mit der Schlusssirene zum Punkt in...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Ingun

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

sponsoren Engel und Voelkers roll SW

Kempa

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

 sponsoren sk    

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.