Fans-HSG-Konstanz-Balingen Mit Abstand: Rund 550 Fans können nach sieben Monaten wieder in die Schänzle-Hölle zurückkehren

Nach mehr als sieben Monaten Wartezeit ist es endlich wieder soweit: Die Schänzle-Hölle wird am Freitag, 20 Uhr, wieder kochen. Zum ersten Heimspiel der neuen Saison in der 2. Handball-Bundesliga empfängt die HSG Konstanz den HC Elbflorenz Dresden. Dauerkarten sind aktuell noch zu haben, ab sofort startet auch der freie Ticket-Vorverkauf für die lang ersehnte Rückkehr in den Hexenkessel am Seerhein unter www.hsgkonstanz.de/tickets.

 

Da Sponsoren und Dauerkarteninhaber bei der Belegung der Plätze Vorrang genießen, ist der Erwerb einer >> Dauerkarte unter Umständen die einzige Chance, bei den HSG-Heimspielen in der „stärksten zweiten Liga der Welt“ dabei zu sein. Das Besondere: Die Karte berechtigt außerdem zu allen Heimpartien der U23 in der 3. Liga und der A-Jugend in der Bundesliga. Statt bis zu 1 900 Fans sind aufgrund eines ausgeklügelten Hygienekonzepts und großzügiger Abstandregelungen – nur Familienmitglieder und im selben Haushalt lebende Personen dürfen ohne Abstand nebeneinander sitzen – vorerst nur noch rund 530 bis 550 personalisierte Sitzplätze in der Schänzle-Sporthalle zugelassen. Nur noch wenige Tickets werden immer eine Woche vor dem jeweiligen Heimspiel in den freien Verkauf gehen. Wer auf Nummer sicher gehen und sich nicht jede zweite Woche in den Stress und Ansturm auf die letzten freien Plätze begeben möchte, sollte sich noch schnell eine Dauerkarte sichern.

 

Für das Match gegen Dresden können nun unter www.hsgkonstanz.de/tickets die letzten freien Plätze ergattert werden. Dazu an vielen der über 3.000 bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix wie etwa BuchKultur Opitz am Stephansplatz, den Geschäftsstellen des Südkurier, der Touristinfo im Konstanzer Hauptbahnhof und dem Mainau Servicezentrum sowie unter der Telefon-Hotline von Reservix. Mit dem Mobile Ticket kann das Ticket auch bis zum Anpfiff direkt vor der Halle gebucht werden. Es muss dann lediglich das Display mit dem Ticket am Einlass ohne Kontakt abgescannt werden – einfacher und schneller geht’s nicht.

 

Dauerkarteninhaber werden zudem gebeten, sich unter abo@hsgkonstanz.de zu melden, falls sie ein Spiel nicht besuchen können sollten. So kann der Platz anderen Fans zur Verfügung gestellt werden.

 

Tickets ab sofort immer bis zum Anpfiff unter www.hsgkonstanz.de/tickets – auch als Mobile Ticket ohne Ausdruck zum Abscannen vom Display und solange der Vorrat reicht. Selbstauskunftsformulare sollten am besten daheim ausgefüllt werden, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Dies und alle >> Hygieneregeln.