Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Erfolgreiche Generalprobe: Starke HSG Konstanz lässt Schweizer Erstligist keine Chance

Erfolgreiche Generalprobe: Starke HSG Konstanz lässt Schweizer Erstligist keine Chance

Ein lauter Schrei und der Ball knallt mit Wucht auf den Boden – ganz absichtlich und voller Zorn. Torhüter und Kapitän Patrick Glatt hadert mit sich und seinem Team. Lautstark tut er seinen Mitspielern seinen Unmut kund. Was ist passiert?

 

Der Gegner im letzten Testspiel, der Generalprobe vor Beginn der Drittligasaison, heißt TSV Fortitudo Gossau. Ein Schweizer Erstligist (NLA), der die letzte Saison auf Platz sieben beendete. Trotz gutem Beginn vor der ansehnlichen Testspielkulisse von knapp 300 Zuschauern mit dem ersten Tor im Spiel durch einen erfolgreichen No-Look-Pass auf Sebastian Groh und einem Heber von Fabian Schlaich zum 2:2 ist der neue HSG-Kapitän nicht zufrieden mit sich und seiner Vordermannschaft. „Das Spiel war okay, jedoch hat mir vor allem am Anfang die Abwehrarbeit noch nicht gefallen. Wir waren zu anfällig im Eins-gegen-Eins-Verhalten und haben noch zu wenig kommuniziert“, erklärt der ehrgeizige Schlussmann, der immer einhundert Prozent Einsatz und Leistung fordert – von sich selbst, aber auch von seinen Mitspielern. Jedes Gegentor ärgert ihn, egal wie das Spiel steht, egal wie seine Mannschaft spielt. Glücklicherweise besserten sich die von „Rossi“, wie er von den Fans und Mitspielern liebevoll gerufen wird, angesprochenen Defizite im HSG-Spiel schnell. Die HSG Konstanz kombinierte gut und traf immer wieder mit schönen Toren. Die Eidgenossen hatten nach ausgeglichenem Beginn mehr und mehr Probleme, sich gegen den nun immer besser agierenden Konstanzer Abwehrriegel durchzusetzen. Nach dem 10:6 leistete sich die HSG jedoch einige Unkonzentriertheiten und Gossau konnte nach Ballverlusten wieder auf 11:9 verkürzen. Nachdem Gossau per Kempa-Trick auf 15:12 verkürzen konnte, war es wieder die HSG, die mit dem 16:12 den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzte. Dabei wuchtete Rückraumkanonier Matthias Faißt – trotz angezeigten Zeitspiels und sich auf ihn konzentrierender Gossauer Abwehr – den Ball aus zehn Metern in den Winkel.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Trainer Daniel Eblen gleich einen ganzen Block an Spielern, sodass es zunächst eine Weile dauerte, bis sich die HSG wieder stabilisierte. Danach konnten sich die Konstanzer vor allem durch konsequent ausgenutzte Gegenstöße gegen einen sichtlich ermüdenden Kontrahenten auf 22:15 und über 29:19 auf das Endresultat von 32:20 absetzen. Dabei waren gerade die letzten Treffer von Fabian Schlaich zum 29:19 und 31:19 sehenswert: bei zwei Gegenstößen drehte er sich mit einer Pirouette um den letzten Gegenspieler und vollendete eiskalt.

 

„Zwar fehlte in der Abwehr noch die letzte Feinabstimmung, der letzte aggressive Tick und die notwendige Härte, doch das bekommen wir bis Saisonbeginn auch noch hin“, meinte ein am Ende doch versöhnter Patrick Glatt, dem vor allem die letzte Viertelsunde seines Teams gefallen hat. „Auch unser Gegenstoßverhalten ist im Vergleich zu den letzten Spielen noch einmal besser geworden. Außerdem war das Spiel über den Kreis mit Sebastian Groh wieder einmal sehr gut“, sieht er sein Team aufgrund der guten Entwicklung in der Vorbereitung nun gut gerüstet für den Start in die Drittligasaison 2013/2014.

 

HSG Konstanz: Glatt, Folchert (Tor); Faißt (7), Schlaich (6), Schatz (1/1), Kaletsch (2), Geßler (2), Bruderhofer (1), Groh (3), Quarti, Hafner (5/3), Riedel (4/1), Krüger (1), Meiners, Oesterle, Mittendorf.

 

Die Auftaktpartie am 31.8. beginnt um 20.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim letztjährigen Süd-Drittligameister TSV Friedberg. Das erste Heimspiel findet dann am Samstag, 7.9., um 20.00 Uhr gegen den letztjährigen Süd-Vizemeister TSB Heilbronn/Horkheim statt, bevor es eine Woche später nach Coburg zum absoluten Meisterschaftsfavoriten geht. Im zweiten Heimspiel am Samstag, 21.9., empfängt die HSG Konstanz um 20.00 Uhr die SG H2Ku Herrenberg am Schänzle.

 

Beim ersten Drittligaspiel gegen Heilbronn am Sa. 7.9. um 20.00 Uhr in der Schänzle-Halle können die neuen ABO-Karten mit aufgedruckten Spielterminen abgeholt werden. Wer bereits eine vorläufige Dauerkarte ohne Spieltermine erhalten hat, kann diese an diesem Termin gegen eine neue mit aufgedruckten Spielterminen eintauschen.

 

Die ersten Drittligapartien im Überblick:

Samstag, 31. August 2013, 20.00 Uhr: TSV Friedberg – HSG Konstanz;

Samstag, 7. September 2013, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – TSB Heilbronn/Horkheim, Schänzle-Sporthalle Konstanz;

Samstag, 14. September 2013, 19.30 Uhr: HSC Coburg – HSG Konstanz;

Samstag, 21. September 2013, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – SG H2Ku Herrenberg Schänzle-Sporthalle Konstanz.

 

Cheftrainer Daniel Eblen im großen Interview: „Die...
Vor Generalprobe am Mittwoch: Müde HSG Konstanz be...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.