Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Große Freude bei Stefan Hanemann über Nominierung für Junioren-Nationalmannschaft

Große Freude bei Stefan Hanemann über Nominierung für Junioren-Nationalmannschaft

Zuletzt unüberwindbar und Konstanzer Matchwinner, nun frischgebackener Junioren-Nationaltorwart: Stefan Hanemann.

 

Mittwochnachmittag in der Konstanzer Torwart-Wohngemeinschaft von Junioren-Nationaltorwart Konstantin Poltrum und Jugend-Nationaltorhüter Stefan Hanemann. Elektronische Post vom DHB für den 19-Jährigen Stefan Hanemann. Ein gespannter Blick, dann ist die Freude riesengroß. Nationaltrainer Markus Baur hat erstmals den Kader der neuen Junioren-Nationalmannschaft nach altersbedingter Zäsur neu zusammengestellt. Und Stefan Hanemann ist von Anfang an Teil des 26-köpfigen Kaders der Jahrgänge 1996 und 1997.

 

Für den im Sommer vom Erstligisten HSG Wetzlar mittels Zweitspielrecht nach Konstanz gewechselten 1,98 Meter großen Modellathleten ein besonderer Augenblick, denn die letzte Saison hatte für ihn trotz hervorragender Leistungen ein fast tragisches Ende. Als Stammtorhüter und absoluter Leistungsträger trug er großen Anteil am sensationellen Einzug der Wetzlarer A-Jugend in das Halbfinale der deutschen U19-Meisterschaft. Dann der Schock: in seiner Sport-Abiturprüfung zog er sich einen Muskelfaserriss zu und war fortan zum Zuschauen verdammt. Damit musste er nicht nur hilflos zusehen, wie seine Mannschaft den Sprung in das Finale schaffte, sondern dort nach einem Sechs-Tore-Sieg im Hinspiel doch noch Leipzig im Rückspiel den Vortritt lassen musste.

 

Umso bitterer war die Schwere der Verletzung, die später auch noch eine Teilnahme, trotz vorheriger Berufung in das vorläufige Aufgebot, an der U19-Weltmeisterschaft in Russland unmöglich machte. Dabei fand die WM auch noch ausgerechnet dort statt, wo die Wurzeln seiner Familie liegen, in dem Land, dessen Sprache er nicht nur seit Kindheitstagen beherrscht, sondern die er nun zusammen mit Sport an der mit der über eine Kooperation zur Förderung des Spitzensports verbundenen Exzellenzuniversität studiert.

 

„Ich musste vernünftig sein und mich schonen. Das ist mir nicht leicht gefallen“, sagt der nach der Berufung in die Jugend-Nationalmannschaft auch zum Aufgebot der U21-Nationalmannschaft zählende frischgebackene Junioren-Nationaltorwart. Die Geduld und die guten Leistungen in seinen ersten Einsätzen für die HSG Konstanz, wie zuletzt gegen Großsachsen, als er mit spektakulären Paraden in der Schlussphase mehrmals den Sieg für Konstanz festhielt, haben sich nun ausgezahlt. „Ein Teil der Nationalmannschaft zu sein, ist immer eine Ehre, ein Highlight und eine Belohnung für die harte Arbeit für mich“, so der gebürtige Wetzlarer.

 

Teil des ersten Nationalmannschafts-Lehrgangs vom 1. bis 5. November in der Bundeswehr-Sportschule Warendorf – womit er der HSG Konstanz bei keinem Drittliga-Spiel fehlen wird – ist am 3. November außerdem ein Länderspiel in Versmold gegen die Schweiz. Im April ist die neue Junioren-Nationalmannschaft von Weltmeister Markus Baur dann gefordert, sich für die U20-Europameisterschaft zu qualifizieren. In der Qualifikation und bei der EM im kommenden Sommer in Dänemark möchte Stefan Hanemann dann erneut dabei sein. So sagt der ebenfalls frischgebackene Student, der als Nummer drei im Tor zum Erstliga-Kader der derzeit sensationell auf Platz vier der stärksten Liga der Welt rangierenden HSG Wetzlar gehört: „Neben der Familie und dem Studium ist Handball das Wichtigste in meinem Leben. Ich habe viel investiert und werde viel für meine großen Ziele investieren.“

 

Neue Stadt, neue Wohnung, neue Mannschaft und neue Herausforderung mit einer akademischen Ausbildung an einer Exzellenzuniversität: es ist zweifellos eine spannende Zeit mit vielen Veränderungen und Herausforderungen für einen jungen Sportler wie Stefan Hanemann. Doch wie sagte Andre Melchert, Sportlicher Leiter der HSG Konstanz, die sich erfolgreich die Förderung von jungen Spielern auf die Fahne geschrieben hat, bereits im Sommer: „Stefan ist ein super Torwart, jung und sehr ehrgeizig. Wir denken, er kann zusammen mit Konstantin und Max ein herausragendes Torhütertrio bilden, wo sich alle ergänzen und weiterentwickeln können. Es ist sicher auch mutig von uns, auf drei ganz junge Torhüter zu setzen. Wir sind jedoch von ihrem Können absolut überzeugt und geben ihnen das Vertrauen.“ Mut, gegenseitiges Vertrauen und eine gute Zusammenarbeit, die sich schon nach kurzer Zeit gelohnt haben – für beide Seiten.

 

Wichtiger Sieg nach dramatischer Abwehrschlacht in...
HSG Konstanz II möchte Auswärtsbann in Deizisau br...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.