Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

HSG Konstanz vor zweiter Phase der Vorbereitung mit hochkarätigen Testspielgegnern

HSG Konstanz vor zweiter Phase der Vorbereitung mit hochkarätigen Testspielgegnern

Mit nur 1,78 Metern einer der kleinsten im Team, beim Badminton aber ganz groß: Mittelmann Matthias Stocker dominierte das Badminton-Turnier der HSG Konstanz.

 

Die erste Phase der insgesamt zwölfwöchigen Vorbereitung der HSG Konstanz auf die neue Saison 2015/16 wird am Wochenende beendet. Vor einer eineinhalbwöchigen Regenerationspause stehen in dieser Woche die erste Testpartie und die Teilnahme am hochkarätig besetzten Pfulben-Cup in Pfullingen auf dem Programm der Mannschaft von HSG-Cheftrainer Daniel Eblen.

 

Schon seit über vier Wochen trainieren sie wieder, die überwiegend sehr jungen Spieler der HSG Konstanz. Bei hochsommerlichen Temperaturen bedeutet das vor allem harte Arbeit und großes Schweißvergießen. Mitunter war es hart, richtig hart. Nach einer Woche Einzeltraining mit Daniel Eblen ab dem 15. Juni und dem am 22. Juni begonnen Mannschaftstraining mit Lauf-, Kraft- und Athletikeinheiten an sechs Tagen jeder Woche stand am Wochenende daher eine beliebte Abwechslung auf dem Programm. Im Sportcenter Racket in Konstanz durften sich die HSG-Akteure beim Badminton, Squash und Tennis verausgaben, nachdem Inhaber und HSG-Freund Munir Hizli der Drittligamannschaft seine Anlagen überlassen hatte.

 

Eine gelungene Teambuilding-Maßnahme mit einem anschließenden gemeinsamen Grillen – das befand verständlicherweise vor allem der Sieger des mannschaftsinternen Badminton-Turniers, Matthias Stocker, der Michael Oehler und Fabian Schlaich auf den zweiten und dritten Platz verwiesen hatte. „Das hat richtig Spaß gemacht“, genoss der 1,78 Meter große Mittelmann seinen Triumph mit einem breiten Grinsen, „der Sieg war hochverdient, nachdem ich mich zuvor in der „Todesgruppe“ durchgesetzt habe.“ Über drei Stunden lang lieferten sich die Spieler intensive Duelle in den drei verschiedenen Sportarten und hatten großen Spaß, wie auch Organisator Mathias Riedel betonte.

 

Ab dieser Woche kommt durch das erste Testspiel und die Teilnahme am bestens besetzten Pfulben-Cup in Pfullingen zusätzliche Abwechslung in den anstrengenden Trainingsalltag. Nach einem ersten nicht-öffentlichen Testspiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck, einen letztjährigen Drittliga-Konkurrenten, der nach einem Laste-Minute-Erfolg in der Relegation doch noch den Klassenerhalt geschafft hat und künftig in der Oststaffel der 3. Liga antreten wird, warten am 18. Juli in Pfullingen erste Gradmesser auf die HSG Konstanz.

 

Obwohl zu einem recht frühen Zeitpunkt der Vorbereitung angesetzt, verspricht der Pfulben-Cup in der Pfullinger Kurt-App-Sporthalle ein erstes Kräftemessen mit stark einzustufenden Gegnern. Bei zweimal 15 Minuten Spielzeit beginnt das Turnier am Samstag für die Konstanzer um 14.35 Uhr gleich mit einem seit Jahren aus der 3. Liga bekannten heißen Duell mit dem TSB Heilbronn-Horkheim, der die vergangene Saison auf Rang sieben beendet hat. Um 16.55 Uhr darf sich Konstanz mit dem aktuellen Drittliga-Meister SG Leutershausen messen. Im abschließenden über zweimal 20 Minuten ausgetragenen Platzierungsspiel um Rang fünf (18 Uhr), Platz drei (19 Uhr) oder im Finale (20 Uhr) wartet mit dem Zweitligisten TV Neuhausen/Erms, Gastgeber und Drittliga-Aufsteiger VfL Pfullingen oder Württembergligist TSV Zizishausen aus der Parallelgruppe ein weiterer starker Kontrahent.

 

Nach der kurzen Regenerationspause warten dann unter anderem mit dem aktuellen Schweizer Meister und Champions-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen (31. Juli, 19 Uhr), dem österreichischen Erstligisten Sparkasse Schwaz Handball Tirol (1. August, 18.30 Uhr) und dem Schweizer Erstligisten TSV Fortitudo Gossau (12. August, 19.15 Uhr) hochkarätige Gegner in der heimischen Schänzle-Sporthalle auf die Eblen-Equipe. Wie schon im letzten Jahr wird sich Konstanz mit den Kadetten Schaffhausen noch ein zweites Mal (5. August, 20 Uhr) auf Sand bei den Überlinger Beach Days, einem spektakulären Event in ganz besonderer Atmosphäre in einer vollen, engen Arena, duellieren. Aber auch die Partien gegen den Schweizer Nationalliga A-Absteiger HSC Suhr Aarau (7. und 10. August, 19 bzw. 19.30 Uhr) und die Nationalliga B-Klubs TV Endingen (28. August, 19 Uhr) sowie die beiden ebenfalls in der zweithöchsten Schweizer Liga beheimateten Farmteams des Schweizer Meisterschafts-Halbfinalisten Pfadi Winterthur (19. August, 19 Uhr) und der Kadetten Schaffhausen (26. August, 19.15 Uhr) versprechen anspruchsvolle Herausforderungen und hochklassigen Handball in der Saisonvorbereitung.

 

Unterdessen wurden die Partien der ersten Runde des DHB-Pokals terminiert. Die HSG Konstanz trifft am 15. August um 19.30 Uhr nach der ersten Begegnung des Final-Four-Turniers um 17 Uhr zwischen Erstligist HSG Wetzlar und Oberligist SG Kleenheim in der Huk-Coburg-Arena auf den Gastgeber HSC 2000 Coburg. Bei einer Überraschung gegen den Zweitligisten, der nach einigen guten Verstärkungen den Aufstieg in die erste Bundesliga anstrebt, würde am 16. August um 17 Uhr im Finale ein Duell mit dem Stammverein von Jugend-Nationaltorhüter Stefan Hanemann winken, dem letztjährigen Tabellenachten der stärksten Liga der Welt.

 

Nach dem Drittliga-Staffeltag sind nun außerdem die Drittliga-Spiele terminiert worden. Das erste Heimspiel gegen den Aufsteiger HC Oppenweiler/Backnang wurde vom 29. August auf den 31. Oktober verschoben, sodass die HSG Konstanz eine Woche später als der Rest der Liga erst am 5. September um 20 Uhr im Südbaden-Derby bei der SG Köndringen-Teningen antritt. Am 12. September um 20 Uhr erwartet die HSG Konstanz den Aufsteiger TSG Haßloch zum ersten Drittliga-Heimspiel der Saison 2015/16. Beim gemeinsamen Staffeltag aller vier Drittliga-Staffeln wurde überdies beschlossen, dass es ab sofort keinen Zwangsabstieg bei zweimaligem Verzicht auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga innerhalb von vier Jahren mehr geben soll. Weil die zweite Bundesliga durch den erhöhten Abstieg aus der ersten Liga in der kommenden Saison mit einer Mannschaft mehr als üblich spielen muss, können sich die Tabellendreizehnten der Saison 2015/16 zudem nicht mehr wie bisher über den direkten Klassenerhalt freuen. Sollte es zu keinem Rückzug oder Aufstiegsverzicht in die 3. Liga kommen, muss der in einer Relegation ausgespielte Letzte der vier Dreizehnten als zusätzlicher Absteiger die 3. Liga verlassen.

 

Der komplette Fahrplan bis zum Saisonstart im Überblick:

  • Samstag, 18. Juli, ab 14.35 Uhr: Pfulben-Cup in der Pfullinger Kurt-App-Sporthalle
  • Freitag, 31. Juli, 19.00 Uhr: HSG Konstanz – Kadetten Schaffhausen
  • Samstag, 1. August, 18.30 Uhr: HSG Konstanz – Sparkasse Schwaz Handball Tirol
  • Mittwoch, 5. August, 20.00 Uhr: Beachhandball-Einlagespiel Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz in der Beach-Arena am Landungsplatz Überlingen
  • Freitag, 7. August, 19.00 Uhr: HSG Konstanz – HSC Suhr Aarau
  • Montag, 10. August, 19.30 Uhr: HSC Suhr Aarau – HSG Konstanz in Albstadt
  • Mittwoch, 12. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz – TSV Fortitudo Gossau
  • Samstag, 15. August, 19.30 Uhr: DHB-Pokal, HSC 2000 Coburg – HSG Konstanz in der Coburger Huk-Coburg-Arena
  • Sonntag, 16. August, 17.00 Uhr: DHB-Pokal, evtl. Finale gegen HSG Wetzlar oder SG Kleenheim in der Coburger Huk-Coburg-Arena
  • Mittwoch, 19. August, 19.00 Uhr: SG Yellow/Pfadi Winterthur – HSG Konstanz in der Winterthurer Eulachhalle
  • Mittwoch, 26. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz – Kadetten Schaffhausen Espoirs
  • Freitag, 28. August, 19.00 Uhr: HSG Konstanz – TV Endingen

Alle Heimspiele der HSG Konstanz in der Schänzle-Sporthalle.

 

Die ersten Spiele in der 3. Liga:

  • Samstag, 5. September, 20.00 Uhr: SG Köndringen-Teningen – HSG Konstanz in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle
  • Samstag, 12. September, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – TSG Haßloch
  • Samstag, 19. September, 20.00 Uhr: SG Nußloch – HSG Konstanz in der Nußlocher Olympiahalle
  • Samstag, 26. September, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – SV Salamander Kornwestheim

Alle Heimspiele der HSG Konstanz in der Schänzle-Sporthalle.

 

Vorbereitung mit Squash und Tennis

Unsere Jungs beim Squash und Tennis...lustig und sehr spaßig war's! Hier ein paar Video-Eindrücke:Während Fabian Schlaich im Squash zweimal eiskalt von Paul Kaletsch ausgetrickst wird, liefern sich Kai Mittendorf und Michael Oehler einen langen (packenden?) Tennis-Ballwechsel. Michael Oehler lässt dann auch Felix Krüger im Squash ganz alt aussehen...Weitere Infos zur Vorbereitung: www.hsgkonstanz.de/saison/berichte/entry/hsg-konstanz-vor-zweiter-phase-der-vorbereitung-mit-hochkaraetigen-testspielgegnern

Posted by HSG Konstanz on Freitag, 17. Juli 2015

 

Vorbereitung bedeutet viel harte Arbeit, manchmal macht sie aber trotzdem besonders viel Spaß. So wie am Wochenende beim...

Posted by HSG Konstanz on Mittwoch, 15. Juli 2015

 

HSG Konstanz räumt beim Pfulben-Cup dreifach ab
Sportliche Höchstleistungen beim DENTSPLY-Cup 2015

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.