Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

HSG mit Test gegen Gossau und großer Vorfreude auf Kracher gegen Göppingen

HSG mit Test gegen Gossau und großer Vorfreude auf Kracher gegen Göppingen

Ein echter Härtetest wartet am Freitag auf Chris Berchtenbreiter und die HSG Konstanz mit dem aktuellen EHF-Pokalsieger Frisch Auf Göppingen.

 

Testspiele:

HSG Konstanz – Fortitudo Gossau

(Mittwoch, 19.15 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

HSG Konstanz – Frisch Auf Göppingen

(Freitag, 20.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Nach eineinhalb Trainingswochen steht für Handball-Zweitligist HSG Konstanz diese Woche ein Testspiel-Doppelpack in heimischer Schänzle-Sporthalle auf dem Programm. Den Auftakt bildet am Mittwoch um 19.15 Uhr das Kräftemessen mit dem Schweizer Nationalliga-A-Vertreter Fortitudo Gossau, bevor es am Freitag gegen das Bundesliga-Spitzenteam Frisch Auf Göppingen – den amtierenden EHF-Pokalsieger –  zum ersten Highlight des Jahres für das junge Team von Cheftrainer Daniel Eblen kommt.

 

Bislang bestand die Vorbereitung beim Tabellenelften der 2. Handball-Bundesliga vornehmlich aus athletischen Komponenten, nun ist Daniel Eblen froh über die beiden Testspiele. „Das kommt zum richtigen Zeitpunkt, um die Konzentration wieder voll hochzufahren“, sagt der 42-Jährige, der in der Prüfungszeit an Universität und Fachhochschule zuletzt immer wieder einmal auf den einen oder anderen Akteur hatte verzichten müssen. „Jetzt gilt es, sich gemeinsam auf die Rückrunde zu fokussieren und langsam wieder in den Zweitliga-Modus zu kommen. Dabei werden uns die beiden Testspiele helfen.“ Fehlen wird ihm dabei definitiv Torwart Konstantin Poltrum nach einem im letzten Zweitliga-Spiel erlittenen Muskelbündelriss.

 

Mit dem TSV Fortitudo Gossau aus dem Kanton St. Gallen stellt sich zuerst der Tabellenzehnte der Schweizer Eliteklasse am Bodensee vor. Der Nationalliga-A-Klub steckt mitten im Abstiegskampf, hat sich aber noch einmal zur Mobilisation aller Kräfte und für eine außergewöhnliche Verstärkung entschlossen.  Nach der Verpflichtung des 40-fachen iranischen Nationalspielers Afshin Sadeghi konnte auch prompt der erste Saisonsieg gefeiert werden, an dem der 23-Jährige Sadeghi mit seinen Gardemaßen von knapp zwei Metern und 100 Kilogramm großen Anteil hatte.

 

Besonders groß ist die Vorfreude aber auf den Freitag, schließlich sind Duelle mit einem echten Bundesliga-Spitzenteam wie Frisch Auf Göppingen nicht an der Tagesordnung. Der nach dem Titelgewinn im Jahr 2016 amtierende EHF-Pokalsieger – und aktuell erneut für die Gruppenphase des EHF-Cups qualifiziert – kann unter anderem mit neun deutschen Hallenmeistertiteln, zwei Europapokalsiegen der Landesmeister und drei EHF-Pokalsiegen auf eine lange Erfolgsliste verweisen. Damit zählt der 1896 gegründete Verein zu den traditionsreichsten und erfolgreichsten der Bundesrepublik.

 

Beim Team von Trainer Magnus Andersson, mit zwei Weltmeister- und drei Europameistertiteln sowie drei Silbermedaillen bei Olympischen Spielen selbst einer der erfolgreichsten Handballer der Welt stehen unter anderem mit Tim Kneule, Manuel Späth, Žarko Šešum, Lars Kaufmann und Adrian Pfahl zahlreiche Spitzenspieler und aktuelle oder ehemalige Nationalspieler unter Vertrag, die derzeit jedoch nicht bei der Weltmeisterschaft in Frankreich gebunden sind. Ob hingegen auch der deutsche Nationalspieler Jens Schöngarth, erst kurz vor der Weltmeisterschaft aus dem endgültigen WM-Kader des Europameisters gestrichen, in Konstanz auflaufen wird, ist noch nicht klar. Der Rückraumspieler, der die komplette WM-Vorbereitung und die Testspiele des DHB-Teams absolviert hat, bekam ein paar Tage Sonderurlaub beim Bundesliga-Tabellensechsten der vergangenen Saison.

 

„Toll, sich mit solchen Topleuten messen zu können“, sagt A-Lizenzinhaber Eblen, „das ist auch ein bisschen Belohnung für die gute Hinrunde, die wir hinter uns haben. Ich möchte einfach ein wenig Wettbewerbseinstellung sehen, taktische Feinheiten werden hier sicher nicht im Vordergrund stehen. Vielmehr wollen wir uns als Team einspielen und den Ball gut laufen lassen.“ Eine gezielte Vorbereitung auf den Gegner wird es jedoch nicht geben. „Wir geben unser Bestes, aber das würde keinen Sinn ergeben. Wir werden sehen, was gegen einen Gegner der athletisch, taktisch und technisch auf absolutem Topniveau agiert, möglich ist.“

 

Tickets für das Testspiel gegen Göppingen sind an der Abendkasse für zehn bzw. fünf Euro für Ermäßigte (Schüler, Studenten, Rentner mit entsprechendem Ausweis) erhältlich.

 

Größe und Torgefahr für die Mitte: HSG Konstanz ve...
Karriereende: Mittelmann der HSG Konstanz wechselt...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.