Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Kantersieg in Winterthur – Perspektivteam ebenfalls erfolgreich

Kantersieg in Winterthur – Perspektivteam ebenfalls erfolgreich

Zeigt sich bereits in guter Verfassung und lieferte im DHB-Pokal in Coburg eine starke Partie ab: Matthias Stocker.

 

Testspiel:

SG Yellow/Pfadi Winterthur – HSG Konstanz 18:30 (6:11)

 

Die HSG Konstanz bestätigt weiter ihre gute Frühform: Der Schweizer Zweitligist SG Yellow/Pfadi Winterthur hatte bei der 18:30 (6:11)-Niederlage in eigener Halle keine Chance gegen den deutschen Drittliga-Klub. Gleichzeitig eilt auch das Oberliga-Perspektivteam von Sieg zu Sieg und feierte den vierten Erfolg im vierten Testspiel.

 

Zwar befindet sich die neue Spielgemeinschaft der ehemals zwei Winterthurer Vereine nach dem Zusammenschluss und der Neuausrichtung als Reservemannschaft des aktuellen Schweizer Pokalsiegers Pfadi Winterthur im Umbruch, doch der hohe Sieg der HSG lag auch an einer guten Konstanzer Leistung gegen den letztjährigen Tabellensechsten der Nationalliga B. Von Beginn an ging Konstanz konzentriert zu Werke und konnte sich wie schon im DHB-Pokal beim Zweitligisten Coburg auf eine gut harmonierende Deckungsformation sowie einen in bestechender Form befindlichen Junioren-Nationaltorwart Konstantin Poltrum verlassen. „Wir waren von Anfang an präsent, hatten eine gute Abwehr und mit Konstantin wieder einen guten Torwart – nur sechs Gegentore sprechen für sich“, war HSG-Cheftrainer Daniel Eblen mit der Defensivleistung wie so oft vollauf zufrieden. Die Offensivleistung bereitete ihm hingegen zunächst weniger Freude, denn „sechs freie Gegenstöße im Eins-gegen-Eins im Duell mit dem Torwart zu vergeben, ist eindeutig zu viel“, so der Chefcoach. Trotzdem kam seine Mannschaft nie in Bedrängnis, führte souverän und lag zur Pause bereits mit fünf Treffern in Front.

 

In der zweiten Hälfte wechselte Daniel Eblen viel durch – und dennoch wurde das Offensivverhalten seiner Spieler immer besser. Während jetzt Jugend-Nationaltorwart Stefan Hanemann ebenso wie Konstantin Poltrum im ersten Durchgang mit starken Paraden überzeugte, kam nun zusätzlich die Konstanzer Offensive auf Touren. 19 Treffer setzte die HSG in den zweiten 30 Minuten auf die elf aus Hälfte eins drauf und durfte sich schließlich über einen klaren 30:18 (11:6)-Sieg freuen. Daniel Eblen verfiel dennoch nicht in Euphorie: „Das Spiel war okay. In der zweiten Halbzeit haben wir dann auch in der Offensive mit guter Bewegung gespielt.“

 

Bis zum Saisonstart am 5. September bei der SG Köndringen-Teningen wird der ehemalige Karate-Profi Tarek Amin noch einmal einige Mentaltraining-Seminare mit den HSG-Akteuren absolvieren, während Daniel Eblen vor allem noch auf das „Feintuning im Angriff“ setzen wird. Gelegenheit zum Testen hat er dabei jeweils in heimischer Schänzle-Sporthalle noch am 26. August gegen die Nationalliga-B-Reserve des Champions-League-Teilnehmers Kadetten Schaffhausen am 26. August um 19.15 Uhr sowie den nach lediglich in der Relegation am Aufstieg in die Eliteklasse gescheiterten – deshalb weiterhin ebenfalls in der zweithöchsten Schweizer Liga beheimateten – TV Endingen am 28. August um 19 Uhr.

 

Oberliga-Perspektivteam eilt von Sieg zu Sieg

 

Indessen sorgt auch das in die Oberliga Baden-Württemberg aufgestiegene Konstanzer Perspektivteam mit blutjunger Mannschaft für Aufsehen. Vier Testspiele hat das Team von Tobias Eblen und Gabor Soos bislang absolviert, viermal war die Konstanzer Reservemannschaft aus der vierthöchsten Liga siegreich. Nach Erfolgen beim Oberliga-Absteiger Wangen (25:24) und einem Sieg gegen den Nationalliga-B-Absteiger HSC Kreuzlingen (24:23) wurde in Allensbach Südbadenligist TuS Steißlingen mit 32:29 bezwungen, während zuletzt beim HSC Kreuzlingen nach dreimal 25 Minuten Spielzeit mit 34:31 auch das Rückspiel gewonnen werden konnte. Am Samstag tritt das junge Talent-Team ab 14 Uhr beim Steißlinger Vorbereitungsturnier mit dem Gastgeber sowie den beiden Landesligisten TSV Bad Saulgau und HSG Mimmenhausen/Mühlhofen an, bevor dann ebenfalls am 5. September mit einem Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger TV Plochingen die Herausforderung in der Oberliga Baden-Württemberg beginnt.

 

Die Testspiele des Drittligateams bis zum Saisonstart im Überblick:

  • Mittwoch, 26. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz – Kadetten Schaffhausen Espoirs
  • Freitag, 28. August, 19.00 Uhr: HSG Konstanz – TV Endingen

Alle Heimspiele der HSG Konstanz in der Schänzle-Sporthalle.

 

Die ersten Spiele in der 3. Liga:

  • Samstag, 5. September, 20.00 Uhr: SG Köndringen-Teningen – HSG Konstanz in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle
  • Samstag, 12. September, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – TSG Haßloch
  • Samstag, 19. September, 20.00 Uhr: SG Nußloch – HSG Konstanz in der Nußlocher Olympiahalle
  • Samstag, 26. September, 20.00 Uhr: HSG Konstanz – SV Salamander Kornwestheim

Alle Heimspiele der HSG Konstanz in der Schänzle-Sporthalle.

 

Letzte Testspiele vor Saisonstart – Perspektivteam...
Pokal-Matchwinner Konstantin Poltrum: „Müssen im I...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.