Head Bundesliga mit Zertifikat farbig 2021

bl saison

Berichte

Sieg vor Augen: HSG Konstanz mit Remis gegen Europapokalteilnehmer Hard

Sieg vor Augen: HSG Konstanz mit Remis gegen Europapokalteilnehmer Hard

Wollte unbedingt den Sieg: Paul Kaletsch, mit sieben Treffern bester Torschütze der Partie.

 

Testspiel:

HSG Konstanz – HC Hard 29:29 (15:13)

 

Paul Kaletsch, mit sieben Treffern bester Torschütze, lehnte sich nach dem Schlusspfiff eines abwechslungsreichen Spiels gegen den fünfmaligen österreichischen Meister und aktuellen EHF-Cup-Teilnehmer HC Hard erst einmal auf der Auswechselbank zurück. Ein leichtes Kopfschütteln. Ein unzufriedener Gesichtsausdruck. Während sich die Zuschauer nach einem temporeichen, rassigen Spiel über 29 Tore jeder Mannschaft und ein 29:29 (15:13)-Remis freuen konnten, war keiner der Akteure auf beiden Seiten so richtig zufrieden.

 

Der Konstanzer Rückraumschütze ärgerte sich – ehrgeizig wie immer – über die vertane Siegchance. „Ich hätte heute sehr gerne gewonnen“, sagte der 24-Jährige, „und das wäre gut möglich gewesen.“ Womit er nicht ganz einverstanden war, war die Defensivleistung seiner Mannschaft. 29 Gegentore sind viel für die sonst so sattelfeste Defensive der HSG Konstanz. Und auch die Umstände wie viele Treffer, insbesondere durch den gefährlichen Rückraum des österreichischen Serienmeisters, zu Stande kamen, missfielen ihm.

 

Hard spielte von der ersten Sekunde an mit offenem Visier und Konstanz hatte zunächst Probleme, sich mit dem hohen Tempo und der großen Spielfreude der Vorarlberger zurechtzufinden. 1:4 leuchtete es da bereits von den Anzeigetafeln. Cheftrainer Daniel Eblen gab zu: „Wir sind zu Beginn in der Abwehr nicht in die Partie gekommen und haben etwas länger gebraucht, um uns auf das Spiel das HC Hard einzustellen.“ Seiner jungen Mannschaft gelang es jedoch bald, die eigenen Fehler zu minimieren, den Gästen fehlten nun die Gegenstöße und in der Offensive drehten vor allem Mathias Riedel und Gregor Thomann langsam auf: 6:5, die erste Führung für die Gastgeber.

 

Noch einmal legte Hard zwei Tore vor, doch bis zum Pausenpfiff hatte sich Konstanz durch gutes Offensivspiel mit einigen schönen Spielzügen und Toren wieder eine 15:13-Führung gesichert. Allerdings ließ direkt nach Wiederanpfiff die Chancenverwertung etwas zu wünschen übrig, dazu kam etwas Pech bei reihenweisen Pfostentreffern und schließlich hatten die Österreicher immer wieder Raum, um ihr variantenreiches Spiel über den Rückraum aufzuziehen.

 

„Im Angriff war das alles okay“, urteilte Paul Kaletsch, „da dürfen wir meiner Meinung nach schon den ein oder andern Fehler machen. Aber in der Abwehr muss die letzte Konsequenz in jeder Situation da sein. Das hat heute leider gefehlt, deshalb bin ich auch nicht zufrieden.“ Damit meinte er vor allem den Beginn des zweiten Durchgangs, als Hard zum zweiten Mal etwas davonzog und sich mit drei Treffern absetzte (20:17). In der Schlussphase bäumte sich Konstanz allerdings noch einmal mit Macht und Geschick gegen die drohende Niederlage im vorletzten Testspiel. Nach dem 27:23 der Gäste konnte die HSG noch einmal Tempo zulegen. Felix Gäßler zum Beispiel strahlte nach seiner Einwechslung ständige Gefahr aus, bediente erst Simon Flockerzie mit einem herrlichen Anspiel und brachte seine Farben danach mit zwei sehenswerten Toren wieder auf 28:29 heran.

 

Paul Kaletsch besorgte anschließend den 29:29-Ausgleich. Nach einem Ballgewinn in der Abwehr hatten die Konstanzer den Sieg doch noch vor Augen – der letzte Wurf von Matthias Stocker landete aber in den Fängen des Gäste-Torwarts. Daniel Eblen war deshalb auch deutlich zufriedener als sein kritischer Leistungsträger Kaletsch: „Das Ergebnis gegen eine starke Mannschaft ist gut. Ärgerlich sind die zahlreichen Pfostentreffer und ausgelassenen Chancen dennoch. Für mich überwiegt aber im Ganzen die gute Angriffsleistung, da haben wir gut agiert.“

 

Nach einem umkämpften Spiel auf Augenhöhe gegen seinen Ex-Verein äußerte sich HSG-Neuzugang Samuel Wendel – im Gegensatz zu Kaletsch – mit einem Lächeln: „Klar war ich heute etwas aufgeregt, nach so vielen Jahren in Hard. Es war toll, heute gegen meine alten Kameraden zu spielen.“ Und mit einem breiten Grinsen im Gesicht verabschiedete er sich mit den Worten: „Aber nach meiner Verletzung macht ohnehin jedes Spiel Spaß.“ Schon heute um 19 Uhr erwartet die HSG Konstanz den HBW Balingen-Weilstetten II in der Schänzle-Sporthalle zur finalen Generalprobe vor dem DHB-Pokal-Turnier am Samstag in Aue.

 

HSG Konstanz – HC Hard 29:29 (15:13)

HSG Konstanz: Konstantin Poltrum, Maximilian Wolf (Tor); Fabian Schlaich (2), Gregor Thomann (4), Mathias Riedel (4), Simon Flockerzie (3), Matthias Stocker (2), Michael Oehler, Paul Kaletsch (7/2), Alexander Lauber (1), Tim Jud (2), Felix Gäßler (2), Samuel Wendel, Chris Berchtenbreiter (1), Sebastian Bösing (1).

 

Der komplette Testspiel-Fahrplan im Überblick (Änderungen und Ergänzungen sind jederzeit kurzfristig möglich):

 

Alle Heimspiele sind markiert und finden in der Schänzle-Sporthalle statt.

  • Mittwoch, 24. August, 19 Uhr: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II
  • Samstag/Sonntag, 27./28. August: DHB-Pokal in Aue
  • Samstag, 3. September, 20 Uhr, Saisonstart 2. Bundesliga: HSG Konstanz – TuS N-Lübbecke

 

Sieg mit junger Garde im letzten Test gegen HBW-Re...
Doppelte Generalprobe: HSG empfängt fünfmaligen Ch...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

ETO_GRUPPE

Hummel

Steuerbüro Martin Kohn

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

Südstern - Bölle

W3

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

sponsoren Engel und Voelkers roll SW

Doser

Ingun

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

sponsoren sk

 

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2021

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.