Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Test gegen Schweizer Primus Kadetten Schaffhausen: „In den Wettkampfmodus finden“

HSG-Konstanz-Team-Gruppe Schwört sich ein für den Endspurt im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga: Drittliga-Tabellenführer HSG Konstanz vor dem Test gegen die Kadetten Schaffhausen.

Nur noch eineinhalb Wochen liegen vor Drittliga-Spitzenreiter HSG Konstanz, ehe mit dem Spiel am 2. Februar in Pfullingen der Startschuss für den Endspurt in der 3. Liga eingeläutet wird. Am Mittwoch, 23. Januar, findet zuvor die Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft – mit nochmals verändertem Spielplan – in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle statt, am Donnerstag um 19.30 Uhr das einzige Testspiel beim Schweizer Ligaprimus Kadetten Schaffhausen.

 

Bislang ist Cheftrainer Daniel Eblen nicht so richtig zufrieden mit dem Verlauf und verweist auf viele krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle in den ersten zwei Wochen der Vorbereitung. „Wir waren immer wieder dezimiert“, sagt er. „Da war das Training nicht immer einfach.“ Dennoch wurde vor allem in der Kleingruppe und im athletischen Bereich intensiv gearbeitet. So etwa am Wochenende in einem Trainingslager mit Schwerpunkten im Athletiktraining, Ausdauerbereich und der Koordination in insgesamt fünf Einheiten an zwei Tagen. Über die Trainingsqualität der zur Verfügung stehenden Akteure hingegen freut sich der A-Lizenzinhaber. „Die Jungs haben sehr gut mitgezogen“, so der HSG-Coach, der sich mittlerweile auch wieder über die Rückkehr der verletzten und zuletzt erkrankten Spieler freuen kann. Lediglich Benjamin Schweda und Fabian Maier-Hasselmann werden noch einige Wochen für ihr Comeback benötigen.

 

Am Mittwoch soll die HSG Konstanz nun langsam in den Wettkampfmodus finden, wenn das gemeinsame Team aus Universität und HTWG Konstanz fast ausnahmslos mit HSG-Spielern um einen Platz bei der Endrunde um die Deutsche Hochschulmeisterschaft am 22./23. Juni in Hamburg kämpft. Durch die kurzfristige Absage der Vertretung aus Heidelberg ist der Spielplan noch einmal ordentlich durcheinander gewirbelt worden. Die Wettkampfgemeinschaft aus Konstanz startet nun um 13 Uhr gegen Mainz, das letzte der drei Spiele wird bereits um 15 Uhr angepfiffen. Der Eintritt zu diesem Turnier ist frei, für Verlegung gesorgt. Für die HSG-Akteure die Gelegenheit, „in einer größeren Gruppe, alle Spieler sind ja nicht dabei, Wettkampfluft zu schnuppern“, sagt Daniel Eblen. „Dann sehen wir, wie weit wir sind.“

 

Noch viel mehr gilt dies einen Tag später am Donnerstag, 19.30 Uhr, im Test beim international besetzten Team der Kadetten Schaffhausen. Der aktuelle Tabellenführer der Schweiz verfügt über überzahlreiche Nationalspieler und kann gegen Konstanz wieder auf die drei österreichischen Weltmeisterschafts-Teilnehmer Sebastian Frimmel, Lukas Herburger und Kristian Pilipovic bauen. Noch nicht mit dabei sein können der kroatische Auswahlspieler Ivan Stevanovic und Gabor Csaszar, der noch für Ungarn bei der WM im Einsatz ist. Doch selbst ohne die genannten Ausnahmekönner, auch die, die gegen die HSG wieder mit dabei sein werden, gelang den Kadetten zuletzt ein 29:27 (14:14)-Testspiel-Erfolg in Bregenz. Dafür stehen mit dem ehemaligen serbischen National- und langjährigen Bundesligaspieler Zarko Sesum sowie vielen Schweizer Nationalspielern zahlreiche hochkarätige Namen im Kader des EHF-Pokalteilnehmers.

 

Angesichts der Belastung am Vortrag und den vielen angeschlagenen Spielern spricht Eblen von einem „Test unter erschwerten Bedingungen. Schaffhausen ist eine Topmannschaft, die auch ohne die WM-Spieler genügend Topleute dabei hat.“ Der Konstanzer Übungsleiter erwartet „eine schwere Geschichte“, freut sich aber zugleich über ein „Training unter Wettkampfbedingungen“, wie er die Aufgabe etwas mehr als eine Woche vor dem Start in die letzten zwölf Saisonspiele der 3. Liga nennt. Ziel: „In den Wettkampfmodus finden“, verrät Eblen lächelnd.

 

Spielplan Deutsche Hochschulmeisterschaft, 23. Januar, Schänzle-Sporthalle Konstanz:

13 Uhr, Spiel 1: WG Konstanz – WG Mainz

14 Uhr, Spiel 2: Verlierer Spiel 1 – WG Karlsruhe

15 Uhr: Sieger Spiel 1 – WG Karlsruhe

Public Viewing zum WM-Halbfinale und Finale in der...
Vereinsförderpreis des DHB für Handball-Sport-Gart...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.