Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Für die Königsposition: HSG Konstanz angelt sich ehemaligen Junioren-Nationalspieler

Tim-Keupp-HSG-Konstanz

Die Kaderplanungen bei der HSG Konstanz laufen derzeit auf Hochtouren und immer mehr nimmt das Aufgebot für die kommende Saison Gestalt an. Nach Junioren-Europameister Fabian Wiederstein für den Kreis (22, HBW Balingen-Weilstetten) und Torwart Simon Tölke (25, TV Neuhausen/Erms) gelang es der HSG Konstanz nun, einen weiteren Hochkaräter ligaunabhängig unter Vertrag zu nehmen. Bis mindestens 30. Juni 2020 wird Tim Keupp (TV Neuhausen/Erms) aus dem linken Rückraum für Tore der HSG sorgen. Der 23-Jährige war deutscher Jugend- und Junioren-Nationalspieler, sorgte in der 2. Bundesliga für Furore und gewann mit der DHB-Auswahl die Silbermedaille bei Jugend-Olympia.

 

Wie Simon Tölke beim VfL Pfullingen groß geworden, wo er schon als A-Jugendlicher in der Herren-Oberliga eingesetzt wurde, zuvor eine Süddeutsche Meisterschaft feiern konnte und im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft stand, galt er einst als eines der hoffnungsvollsten deutschen Talente, als „Toptalent“ so die örtliche Presse,  auf seiner Position. In der Jugend- und Juniorennationalmannschaft Stammspieler, sorgte er bereits in ganz jungen Jahren in der 2. Bundesliga nach seinem Wechsel nach Neuhausen und davor schon per Zweitspielrecht für Furore. Der Weg des 1,90 Meter großen und 95 Kilogramm schweren Rückraumspielers schien unaufhaltsam nach oben zu gehen und man traute ihm schon den Sprung nach ganz oben zu. 2011 errang er mit der deutschen Jugend-Nationalmannschaft beim European Youth Olympic Festival (EYOF), den olympischen Jugendspielen, die Silbermedaille mit dem DHB. Ein großes Highlight in der jungen Karriere von Tim Keupp, trotz knapper Niederlage in der Verlängerung im Finale gegen Dänemark.

 

Doch kurz vor der Europameisterschaft, als HSG-Neuzugang Fabian Wiederstein sich die Goldmedaille mit dem DHB erkämpfte, als auch vor der Weltmeisterschaft schlug das Verletzungspech zu und bremste das Talent gnadenlos aus. Erst ein Muskelfaser-, später ein Kreuzbandriss. Statt als zuvor feste Größe und Leistungsträger im DHB-Team an der Seite der heutigen A-Nationalspieler Jannik Kohlbacher, Simon Ernst, Fabian Wiede und Paul Drux weitere Erfolge zu feiern, musste er passen. „Es ist schade, dass mir so weitere Highlights genommen wurden“, sagt der gebürtige Reutlinger. „Die Verletzungen kamen zum ungünstigsten Zeitpunkt und haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Doch längst hat sich Tim Keupp jeweils zurückgekämpft und beim TV Neuhausen in der 2. Bundesliga und nun in der 3. Liga als Leistungsträger zurückgemeldet.

 

Andre Melchert freut sich über die wurfgewaltige Verstärkung: „Tim bringt trotz seines jungen Alters viel Erfahrung aus der 2. und 3. Liga sowie der Jugend- und Junioren-Nationalmannschat mit.“ Der Sportliche Leiter der HSG Konstanz hält große Stücke auf seinen dritten Neuzugang, der nun wieder völlig beschwerdefrei agieren kann und ergänzt: „Er ist ein toller Handballer, der noch etwas Zeit benötigt, um ganz der Alte zu werden. Dann wird er eine große Verstärkung im Rückraum sein, die gut werfen und zudem im Innenblock decken kann.“ Zusatzeinheiten beim Physiotherapeuten, Kraft- und Stabilisationsübungen sowie Athletiktraining haben dazu geführt, dass Tim Keupp wieder glücklich ist und sagen kann: „Es ist alles im Griff und ich bin voll startklar.“ Auf der Königsposition im Handball reizt ihn die Verantwortung, dass man ständig den Ball hat und mit vielen Toren und gutem Entscheidungsverhalten das Spiel prägen kann.

 

Nun freut er sich auf die neue Herausforderung am Bodensee und wird dort nach einem Bachelor in Maschinenbau an der mit der HSG kooperierenden Fachhochschule HTWG ein Masterstudium in Automotive Systems Engineering aufnehmen. „Das Gesamtpaket stimmt“, erklärt er seinen Wechsel. „Ich freue mich darauf, in der Schänzlehölle zu spielen – eine geniale Halle mit extremer Stimmung, das habe ich als Zuschauer und auch schon als Gegner erlebt. Und dazu die tolle Stadt und das Studium.“ Auch er hofft auf den Klassenerhalt und künftige Spiele in der 2. Bundesliga. „Ich musste bei allem deshalb nicht lange überlegen“, lacht der Blondschopf. Ansonsten möchte er das Ziel Wiederaufstieg in Angriff nehmen, denn „das Team und das Umfeld haben das Potenzial für die 2. Bundesliga“, so Keupp. Er selbst möchte mit 23 Jahren den nächsten Schritt in seiner noch lange nicht beendeten Entwicklung machen. „In Konstanz finde ich dazu im sportlichen und beruflichen Bereich optimale Voraussetzungen.“

 

Seine Spielweise zeichnet sich nicht nur durch gefährliche Würfe aus der Distanz aus, denn das Rückraum-Ass der HSG „ist ein sehr dynamischer Spieler“, wie Andre Melchert erklärt, der sich auch gut im Eins-gegen-Eins durchsetzen kann und dafür eine hohe Geschwindigkeit, Sprungkraft und Spielintelligenz mitbringt. Außerdem ist er in der Deckung mit seiner Zweikampfstärke und seinem Stellungsspiel flexibel einsetzbar und auch im Zentrum eine sichere, zupackende Bank. Keupp strahlt mit Blick auf den Sommer schon: „Ich freue mich auf die Mannschaft, das Umfeld, die schöne Region und natürlich die Fans. Hier kann man viel Spaß haben.“ Die Konstanzer Mannschaft hat er als sehr kampf- und willensstark erlebt. „Der unbedingte Wille, gewinnen zu wollen zusammen mit der Unterstützung der enthusiastischen Fans war schon faszinierend zu sehen“, sagt er. „Ich drücke die Daumen und hoffe immer auf ein Vier-Punkte-Wochenende für die HSG und den TVN. Mit der aktuellen Formkurve ist alles möglich.“ Auch, dass Tim Keupp wie so viele Spieler vor ihm in Konstanz einen weiteren Leistungsschub auf das Parkett zaubert und erneut für Furore in Liga zwei sorgt. Die Voraussetzungen dafür bringt er alle mit – wie schon in jungen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

„Sind oftmals einen Schritt zurück gegangen“: A-Ju...
„An steigenden Herausforderungen kann man wachsen“...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.