Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Trotz Verzichten bis zu 50 Prozent und positiver Signale: HSG vor ungewisser Zukunft

Schaenzle-Sporthalle-Spieler-Fans-klein Eine Einheit: Sponsoren, Fans und Spieler ziehen auch in der aktuellen Lage an einem Strang.

Offener Brief von HSG-Präsident Otto Eblen

 

Liebe HSG-Freunde,

 

die Saison der 2. Handball-Bundesliga 19/20 wurde am 21. April 2020 auf Grund der Coronakrise durch eine Mehrheitsabstimmung der 36 Bundesligavereine beendet. Die einzig sinnvolle Entscheidung! Nachdem am 16. März alle Konstanzer Sportstätten geschlossen wurden und gemäß Entscheidung der Landesregierung bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen mit Zuschauern erlaubt sind, stehen wir vor einer ungewissen Zukunft. Wir haben allen Grund, uns Sorgen zu machen und stehen vor einem Berg von Herausforderungen.

 

Die Freude und der Stolz über den Zweitliga-Klassenerhalt und den Erhalt der Lizenz für die Saison 2020/21 verschwindet im Nebel der Unsicherheit. Gänzlich geht der sensationelle Erfolg unserer U23 unter, die den Aufstieg in die 3. Bundesliga geschafft hat. Unsere Jugendmannschaften haben sich in ihren Klassen alle bravourös behauptet. Die Sensation ist sicher die nun schon zum neunten Mal gesicherte Teilnahme an der A-Jugend-Bundesliga in der neuen Saison. Die Zugehörigkeit zur deutschlandweiten 2. Handball-Bundesliga und der Nachwuchs in der 3. Handballbundesliga sowie der A-Jugend Bundesliga – das hätte sich bei der Gründung der HSG vor 40 Jahren wohl keiner erträumt.

 

Trotz des abrupten Endes der Saison können wir stolz vermelden: Wir haben die erfolgreichste Saison seit Bestehen der HSG Konstanz erlebt. Begeistert haben wir die attraktiven und spannenden Spiele in der Schänzlehalle verfolgt und standen vor einem neuen Zuschauerrekord mit über 1400 Fans pro Heimspiel.

 

Unsere Nachwuchsarbeit wurde durch das Jugendzertifikat für exzellente Talentförderung ausgezeichnet. Der Handball-SportGarten hat sich zu einem vorbildlichen Erfolgsgaranten entwickelt. Eigentlich haben wir die Voraussetzungen für eine gute Zukunft geschaffen und nun das plötzliche Ende!

 

Für uns stellt sich nun die Frage: Haben wir mit dem „Konstanzer Weg“ die richtigen strategischen Voraussetzungen getroffen? Können wir, basierend auf der geleisteten Arbeit, diese Krise überstehen?

 

Wir werden die laufende Saison, das zu Ende gehende Wirtschaftsjahr, mit einem blauen Auge abschließen. Aber nur durch das große solidarische Entgegenkommen der Spieler der ersten und zweiten Mannschaft. Sie verzichten auf annährend 50 Prozent ihrer Aufwandsentschädigungen. Völlig selbstständig und ohne Druck haben sie ihre beruflichen und studentischen Tätigkeiten ausgeweitet und so ihre wirtschaftliche Situation gesichert. Mit dieser Umorientierung und diesem Entgegenkommen unserer Spieler werden wir die nächsten sechs Monate überstehen. Dafür sind wir sehr dankbar. Geben wir uns keinen Illusionen hin, früher ist ein Spielbetrieb wahrscheinlich nicht möglich! Wir sitzen dabei alle im selben Boot und haben dasselbe Ziel: Es gilt möglichst unbeschadet aus dieser Herausforderung herauszukommen und eine gemeinsame positive Zukunft zu gestalten.

 

Wie finanzieren wir den Spielbetrieb nach dem Unterbruch? Das bereitet uns schlaflose Nächte. Ist es unseren Sponsoren möglich, die HSG im vertraglich fixierten Rahmen überhaupt weiter zu unterstützen? Welche Gegenleistung können wir erbringen? Weitblickend haben unsere Mitarbeiter unsere Onlinepräsenz auf ein neues, großartiges Niveau gestellt. Mit unserer Sendung „HSG Home“ können wir unseren Partnern neue attraktive Präsentationsmöglichkeiten bieten. Eine riesige Chance für beide Seiten. Mit unserem Handball-SportGarten leisten wir nicht nur für die über 200 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren Vorbildliches. Davon profitiert neben den Eltern auch die Gesellschaft und Wirtschaft.

 

Unsere Erfahrungen in den letzten 40 Jahren lehren uns, dass Leistung honoriert wird. Mit unerschütterlichem Optimismus bauen wir auf unsere treuen Sponsoren, Zuschauer und Dauerkartenbesitzer. Wir hoffen sehr, dass wir von Regressforderungen aufgrund des Saisonabbruches verschont bleiben und bitten um Unterstützung. Tickets können über diese Seite an die HSG geschenkt werden: https://ticketmagazin.reservix.de/schenk-dein-ticket/. Für die vielen positiven Gespräche und Zeichen unserer Partner und Fans in den letzten Wochen bedanken wir uns ganz herzlich. Bislang hat kein Fan sein Geld zurückgefordert, das zeigt die besondere Verbundenheit, auf die wir sehr stolz sind. Voller Zuversicht hoffen wir auf einen neuen Verkaufsrekord bei den Dauerkarten für die neue Saison. Bei den zu erwartenden Zugangsbeschränkungen aufgrund der Coronakrise sichert der Besitz einer Dauerkarte möglicherweise den Zugang zu den Heimspielen. Damit erhält der Besitz einer Dauerkarte eine viel höhere Wertigkeit.

 

Mit Hilfe unserer Unterstützer und Sponsoren bieten wir in der nächsten Zeit einige kreative Hilfsprogramme zur Unterstützung der HSG an. Liegt Ihnen die Zukunft der HSG am Herzen, so bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

 

Wir wissen zwar nicht, was uns die Zukunft bringt. Wir glauben uns jedoch mit ihrer solidarischen Unterstützung auf dem richtigen Weg.

 

Viele Grüße von der HSG Konstanz

 

Otto Eblen

Präsident der HSG Konstanz

 

Livestream am Freitag ab 17 Uhr mit Samuel Wendel,...
Neue Trainerin für U23 – Stocker übernimmt A-Jugen...

Ähnliche Beiträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.