Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Vorbereitung, Testspiele und Turniere – Neues aus der 3. Liga

Vorbereitung, Testspiele und Turniere – Neues aus der 3. Liga

Die Drittliga-Handballer der HSG Konstanz befinden sich gerade in der schweißtreibensten Zeit für Leistungssportler. Cheftrainer Daniel Eblen bittet seine Spieler seit 23. Juni an mindestens sechs Tagen der Woche zum intensiven Lauf-, Kraft- und Hallentraining. Daneben stehen bis 27. Juli im ersten Block der Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison auch die ein oder andere Teambuilding-Maßnahme auf dem Programm.

 

So mussten sich die HSG-Akteure auf dem Unisport-Gelände den Teambuilding-Spielen der Leiter des Hochschulsports mit unterschiedlichen Schwerpunkten stellen. „Fünf Stunden lang kam es dabei vor allem auf Kommunikation und Zusammenhalt an“, resümiert Cheftrainer Daniel Eblen. Nur so und durch gegenseitigen Halt schafften es auf einem Seiltanz-Parcours zwei Gruppen aneinander vorbei. Anschließend musste man mit Platten über einen „Säurefluss“ gelangen, wobei jedoch die Hälfte der Spieler sehend aber stumm, die andere Hälfte dagegen blind war, aber sprechen durfte. Schließlich musste unter Zeitdruck eine große Menge Zahlen, die in einem Kreis lagen, der Höhe nach aufgedeckt werden. Dabei standen den Spielern lediglich drei Versuche zur Verfügung, bevor in ein Seil Knoten hinein geklettert werden mussten, ohne die Hände von diesem zu lösen. Demnächst wird die Mannschaft auch noch klettern, Boot fahren sowie wandern und dabei weitere Aufgaben lösen müssen.

 

Testspiele und Turniere

 

Ferner haben die Trainer zahlreiche Testspiele vereinbart, um sich bis Saisonbeginn am 30. August unter Wettkampfbedingungen bestmöglich einzuspielen. Dabei wird die HSG Konstanz auf einige hochkarätige Kontrahenten treffen, wie zum Beispiel den Zweitligisten HSC 2000 Coburg, die Schweizer Erstligisten (Nationalliga A) Fortitudo Gossau und Lakers Stäfa sowie die Nationalmannschaft Lettlands. Zudem wird die HSG sich bei zwei hochklassig besetzten Turnieren in Wangen und Bönnigheim mit weiteren Spitzenteams wie den Schweizer Erstligisten GC Amicitia Zürich (Nationalliga A) und zahlreichen Drittligisten messen. Im Rahmen eines Beachhandball-Showmatches gegen den aktuellen Schweizer Meister und Champions League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen wird auch HSG-Torhüter Max Folchert als Auszubildender beim Titelsponsor Sparkasse Bodensee einige persönliche Herausforderungen gegen seine Arbeitskollegen meistern müssen.

 

Die erste Herausforderung wird jedoch schon am Mittwoch um 19.00 Uhr in heimischer Halle der benachbarte Schweizer Zweitligist (Nationalliga B) HSC Kreuzlingen sein. Das Aufeinandertreffen stellt zugleich ein Wiedersehen mit den ehemaligen langjährigen HSG-Spielern Patrick Glatt und Oliver Schoof, der den HSG-Fans als mehrmaliger Torschützenkönig der Liga in bester Erinnerung ist, sowie den dort als Trainer bzw. Sportlicher Leiter tätigen Tobias Eblen und Alexander Mierzwa dar. Nach dem souveränen Klassenerhalt in der ersten Saison nach dem Aufstieg geht Kreuzlingen im zweiten Jahr der Nationalliga B-Zugehörigkeit dank einiger hochkarätiger Neuzugänge sehr ambitioniert in die neue Runde. Auf das Eblen-Team wartet somit gleich im ersten Testspiel ein echter Gradmesser.

 

Neues aus der 3. Liga

 

Unterdessen wurde die derzeitige Einteilung der Staffeln trotz eines Änderungsantrags am Wochenende auf dem gemeinsamen Staffeltag der Drittligisten bestätigt und der Antrag auf einen staffelübergreifenden Fahrkostenausgleich mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Damit wird der TV Hochdorf auch in der kommenden Runde in der Südstaffel spielen, während Süd-Vizemeister HSC Bad Neustadt künftig wieder in der Oststaffel der 3. Liga antreten wird. Bezüglich der Staffeleinteilung werden indes wohl einige Vereine vor das Bundessportgericht ziehen.

 

Nachdem das Heimrecht der ersten Partie gegen Pforzheim getauscht wurde (Rückspiel nun am 10.01.15 um 20.00 Uhr in Konstanz), muss die HSG Konstanz zum Auftakt der Drittliga-Saison 2014/15 zunächst zwei Mal auswärts antreten. Nach den Spielen bei der TGS Pforzheim und beim Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck bestreitet die HSG somit erst am dritten Spieltag am 6. September um 20.00 Uhr ihr erstes Heimspiel gegen den Bundesliganachwuchs des HBW Balingen-Weilstetten in der Schänzle-Sporthalle (<<Zum kompletten, immer aktuellen Spielpan>>).

 

Auch im Verfahren des DHB-Pokals wird es zur neuen Saison gravierende Änderungen geben. Die Drittligisten werden nicht mehr an den Landespokal-Wettbewerben wie dem südbadischen Pokal teilnehmen, sondern können sich in Zukunft ausschließlich über die Abschlusstabelle der 3. Liga für die erste Runde des DHB-Pokals qualifizieren. Die Teams, die am Saisonende 2014/15 die Plätze eins bis sechs belegen, werden im darauffolgenden Spieljahr am DHB-Pokal teilnehmen. In der ersten Runde wird dieser in 16 Vierer-Turnieren ausgetragen, die, besetzt aus einem Erst-, Zweit- und einem Drittligisten sowie einem weiteren Erst, Zweit- oder Drittligisten oder einem Sieger des neuen Amateurpokal-Wettbewerbs für Mannschaften unter der 3. Liga, stets bei einem Zweitligisten stattfinden werden. Die Sieger der Turniere ziehen in das Achtelfinale ein, das nach wie vor im alten K.o.-System ausgetragen wird.

 

Die Testspiele und Turniere im Überblick (Heimspiele sind hervorgehoben):

 

  • Mittwoch, 16. Juli, 19.00 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: HSG Konstanz – HSC Kreuzlingen (Nationalliga B)

 

  • Samstag, 19. Juli, ab 12.00 Uhr, Argensporthalle Wangen: Farny-Hofgutsbier-Cup mit MTG Wangen (Oberliga), TSV Haunstetten (Oberliga), TSV Friedberg (3. Liga) und der HSG Konstanz (3. Liga)

 

  • Mittwoch, 6. August, 20.00 Uhr, Landungsplatz Überlingen: Einlagespiele mit der HSG Konstanz und den Kadetten Schaffhausen beim AYGO Beachhandball-Cup

 

  • Donnerstag, 7. August, 19.00 Uhr, Esslingen: HSC 2000 Coburg (2. Bundesliga) – HSG Konstanz

 

  • Freitag, 8. August, 19.15 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: HSG Konstanz – Fortitudo Gossau (Nationalliga A)

 

  • Mittwoch, 13. August, 20.00 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: HSG Konstanz – Lakers Stäfa (Nationalliga A)

 

  • Freitag, 15. August, 20.30 Uhr, Riesenberg-Sporthalle Allensbach: HSG Konstanz – Nationalmannschaft Lettland

 

  • Sonntag, 17. August, ab 11.50 Uhr, Bönnigheim: Joker Jeans Stromberg-Cup mit GC Amicitia Zürich (Nationalliga A), SG Leutershausen (3. Liga Süd), Leichlinger TV (3. Liga West), TuS Fürstenfeldbruck (3. Liga Süd), TV Germania Großsachsen (3. Liga Süd), TSB Heilbronn-Horkheim (3. Liga Süd), TSV Friedberg (3. Liga Süd) und der HSG Konstanz (3. Liga Süd)

 

  • Dienstag, 19. August, 20.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: HSG Konstanz – SG Horgen (Nationalliga B)

 

  • Donnerstag, 21. August, 19.00 Uhr, Stäfa: Lakers Stäfa (Nationalliga A) – HSG Konstanz

 

Die ersten Meisterschaftsspiele in der 3. Liga 2014/15 im Überblick (Heimspiele sind hervorgehoben):

 

  • 1. Spieltag: Samstag, 30. August, 19.00 Uhr, Fritz-Erler-Sporthalle Pforzheim: TGS Pforzheim – HSG Konstanz

 

  • 2. Spieltag: Samstag, 6. September, 19.30 Uhr, Wittelsbacher-Halle Fürstenfeldbruck: TuS Fürstenfeldbruck – HSG Konstanz

 

  • 3. Spieltag: Samstag, 13. September, 20.00 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II

 

 

D1-Jugend bereitete sich beim CECEBA-Cup in Weilst...
E1-Jugend präsentiert sich souverän beim Rasenturn...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.