Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

1450 Tickets weg: Vorfreude auf Topspiel beim Superball

Tim-Jud-Jubel-HSG-Konstanz-Kornwestheim Endlich Superball: Bei Tim Jud und Co. ist die Vorfreude auf eines der Saisonhighlights riesig.

3. Liga:

HSG Konstanz – TSB Heilbronn-Horkheim

(Samstag, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Schon wochenlang fiebert man in Konstanz auf dieses Datum hin: Samstag, 9. März, der Tag des sechsten Bundesliga-Superballs. Ab 11 Uhr zieht der Handball die Region mit Spitzenhandball und viel Brisanz in jeder Partie in ihren Bann. Zunächst im Kampf um den Klassenerhalt in der Jugend-Bundesliga (13 Uhr), dann der U23 in der 4. Liga (15 Uhr), bevor das Großevent ganz im Zeichen des Aufstiegskampfes zur 2. Handball-Bundesliga steht. Um 17.30 Uhr bei den Frauen des SV Allensbach, um 20 Uhr dann im Höhepunkt des Tages zwischen Drittliga-Spitzenreiter HSG Konstanz und Verfolger TSB Heilbronn-Horkheim.

 

Die Spieler der HSG sind elektrisiert, die Fans sind es sowieso. Die Vorfreude und Begeisterung scheint riesig. Bis Freitagmorgen wurden bereits 1.450 Tickets im Vorverkauf (www.hsgkonstanz.de/tickets) abgesetzt, sodass die Veranstalter mit einer proppenvollen und stimmungsvollen „Schänzle-Hölle“ rechnen. Der Rahmen für jene Gänsehautstimmung, die die HSG Konstanz bei jedem Event zum Erfolg trägt, ist erneut bereitet. Fünfmal wurde der Superball bislang ausgetragen, fünfmal blieb die HSG Konstanz Sieger. Trotz schwerer Gegner wie etwa Pforzheim, Nußloch und Emsdetten. Ist also die große Unterstützung und besondere Atmosphäre das Erfolgsrezept für die Serie der Konstanzer? Cheftrainer Daniel Eblen schmunzelt. „Nunja“, sagt er, „ich habe noch keine wissenschaftliche Studie dazu anfertigen lassen.“ Doch auch dem 44-Jährigen ist der positive Effekt auf seine junge Mannschaft bekannt. „Das pusht schon“, gibt er zu und erklärt: „Die Stimmung ist schon immer etwas ganz Besonderes.“

 

Der Gegner ist es allerdings auch. In den beiden letzten Spielzeiten war der TSB Heilbronn-Horkheim jeweils Vizemeister. Eine Rolle, mit der man im 4 000 Einwohner zählenden Stadtteil von Heilbronn, der mit über 125 000 Einwohnern siebtgrößten Stadt des Bundeslandes, bestens vertraut ist. In den letzten acht Jahren war der Turn- und Sängerbund nicht weniger als fünfmal Vize-Champion. In dieser Saison führten die Württemberger das Tableau der 3. Liga Süd lange an und starteten mit einer 14:0-Punkte-Erfolgsserie. Bis die zuvor noch nicht ganz in Schwung gekommene HSG Konstanz im Hinspiel kam, eine nahezu perfekte Leistung ablieferte und mit 34:25 in der Stauwehrhalle triumphierte. Eblen wiegelt bei der Erinnerung an diesen Sahnetag allerdings umgehend ab. Ein gutes Spiel seiner Mannschaft, zweifellos, aber auch ein schlechter Tag beim Gegner. Eblen: „Deshalb sind daraus keine Wertungen abzuleiten. Diese Begegnung spielt für uns somit keine Rolle mehr.“ Also keinerlei Aussagekraft.

 

Highlights des letzten Heimspiels gegen Kornwestheim:

 

Die Geschichte rund um die kleinen untersagten Papierschnipsel, die unter „#Konfettigate“ in den sozialen Medien die Runde machte, hat diese allerdings schon. Wie so oft im Leben wurde aus etwas zunächst Negativem, dem Konfetti-Verbot, eine wunderbare Geschichte aus Kreativität der HSG-Fans mit entsprechenden Schildern und ganz viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft der einheimischen Anhänger, sodass es nun zu einem großen Treffen der befreundeten Fangruppen in Konstanz geben wird. Nebst eines emotionalen, wahrscheinlich höchst temporeichen Kräftemessens zweier spielstarker Mannschaften. Für 60 Minuten wird die Freundschaft allerdings ruhen. Heilbronn wird auf Revanche aus sein, Konstanz möchte mit einem weiteren Erfolg gegen einen Verfolger einen wichtigen Schritt in Richtung möglicher Aufstiegsspiele machen. Dafür wurde fristgerecht bei der Handball-Bundesliga (HBL) die Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt.

 

„Eine tolle Mannschaft“, sagt Eblen nun über den TSB, der als Nachfolger von Volker Blumenschein für die nächste Saison mit Michael Schweikardt den 35-jährigen Mittelmann des Erstligisten TVB Stuttgart verpflichtet hat. Der langjährige Erstligaspieler wird seine Karriere als Spieler beenden und dafür als Trainer einsteigen. Im aktuellen Kader der Horkheimer sind neben einigen Talenten auch Spieler wie Pierre Freudl oder Oliver Hess dabei, die über viel Erfahrung in der 1. und 2. Bundesliga verfügen. Zudem wird Kreisläufer Nils Boschen, der eine zentrale Rolle in der Deckung und im Angriff einnimmt, im Sommer nach Bietigheim wechseln. Dort ist mittlerweile Ex-Horkheim-Trainer Jochen Zürn als Sportlicher Leiter tätig. „Sie spielen mit viel Tempo im Umschaltspiel, aber sehr geordnet mit einigen Varianten im Positionsangriff“, warnt der HSG-Coach und meint, gerade in Bezug auf die Abwehr des Kontrahenten, „die muss man erst einmal knacken.“

 

Wenn auch in der eigenen Defensive und im eigenen Angriff zuletzt noch nicht alles optimal verlief, so konnte sich der Tabellenführer aus Konstanz stets auf seinen Willen verlassen, mit dem die letzten Siege hart erkämpft wurden. Einsatz und Teamleistung hatten gestimmt, meint denn auch der A-Lizenzinhaber. „Das ist Grundvoraussetzung“, meint er. „Das muss etwas sein, was uns grundsätzlich auszeichnet.“ Dass nach den in Konstanz ganz besonders wilden Fastnachtstagen kein einziger Spieler mit einer Erkrankung zu kämpfen hat, deutet auf die Fokussierung auf das gemeinsame Ziel hin. Mit der Rückkehr von Fabian Maier-Hasselmann, der nach langer Verletzungspause nun vor seinem Comeback steht, können die Konstanzer Verantwortlichen wieder aus dem Vollen schöpfen. „Man spürt“, so Eblen, „wie die Vorfreude steigt. Wenn bereits beim Spiel zuvor die Halle voll ist, ist das schon toll.“ Für den Rest, für das I-Tüpfelchen auf diesen besonderen Konstanzer Handball-Tag, sind seine „Jungs“, wie Eblen sie liebevoll nennt, verantwortlich. Die Bühne dafür ist bereitet.

 

Alles zum Superball unter:

www.hsgkonstanz.de/superball

 

Zum Online-Ticketshop:

www.hsgkonstanz.de/tickets

 

Das Spiel im kommentierten Full-HD-Livestream: www.hsgkonstanz.de/livestream


Das brandneue HSG-Magazin zum Download

 

Alle Stories, alle Infos, exklusive Inhalte: Das neue HSG-Magazin

Jetzt im neuen Layout!

 

 

Kooperation mit SEA LIFE Konstanz
„Vorfreude riesig“: U23 beim Superball mit wichtig...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.