Head Verein mit Zertifikat

v teams

Damen News

HSG-Damen mit Niederlage gegen den Ligaprimus

HSG-Damen mit Niederlage gegen den Ligaprimus

Bezirksklasse:

TV Pfullendorf – HSG Konstanz Damen 27:19 (15:9)

 

Zu einem ungleichen Duell kam es am Samstagabend in der Bezirksklasse, als die Konstanzer HSG-Damen ihre Visitenkarte beim Tabellenführer aus Pfullendorf abgaben.

 

Zwar standen die Vorzeichen nach der Rückkehr der beiden Spielführerinnen Rieke Meyerholz und Caterina Schrader ungleich besser als in der Vorwoche; dennoch reiste die Mannschaft vom Bodensee, mit bis dato 0:4 Punkten im Gepäck, als Außenseiter zu einer sehr gut in die Saison gestarteten Pfullendorfer Mannschaft, die mit einer makellosen Bilanz von 8:0 Punkten von der Tabellenspitze grüßte.

 

In den ersten Spielminuten gelang es den Konstanzerinnen zunächst, einigermaßen mit den agilen Gastgeberinnen mitzuhalten; dann jedoch schlichen sich wieder einmal viele technische Fehler in das Spiel der Gäste, wodurch Pfullendorf wenig Mühe hatte, sich über die Stationen 6:4 und 10:5 bis zum Halbzeitergebnis von 15:9 mit sechs Toren abzusetzen.

 

Nach Wiederanpfiff machte sich zudem bemerkbar, dass auch die Abwehr an diesem Tag nicht sicher stand, wodurch es den Damen von Urs Bohmann schwerlich gelingen konnte, die Defizite im Angriff auszugleichen, was sich auch im deutlichen Zwischenstand von 24:14 nach 48 gespielten Minuten niederschlug. Im Gegensatz zum Spiel der Vorwoche stemmten sich die HSG-Damen nun aber gegen eine zu deutliche Niederlage und konnten den Rückstand mit einer kämpferischen Leistung und verbesserter Abwehrarbeit noch einstellig gestalten.

 

Für die Heimspielpremiere am kommenden Samstag um 14 Uhr in der Schänzle-Sporthalle im Kellerduell gegen die ebenso noch punktlosen Radolfzeller Damen gilt es weiterhin, an der Reduzierung der technischen Fehler zu arbeiten und die Abstimmung der einzelnen Mannschaftsteile zu verbessern.

 

Positiv zu bemerken ist aber, dass sich aus einer zu Beginn der Saison zusammengewürfelten Truppe allmählich eine geschlossene Mannschaft entwickelt, die sich von Spiel zu Spiel verbessert und für die ein Punktgewinn gegen Radolfzell durchaus im Rahmen des Möglichen liegt, wenn es gelingt, am Samstag an die kämpferische Leistung der letzten zehn Spielminuten gegen Pfullendorf anzuknüpfen.

 

An dieser Stelle möchten die HSG-Damen noch einen besonderen Gruß an die Mädels richten, die das Spiel leider nicht unverletzt überstanden haben: Gute Besserung und werdet schnell wieder fit!

 

HSG Konstanz Damen: Caterina Schrader, Valerie Werthmann (Tor); Fabienne Riester, Anja Bauer, Ann-Kathrin Göppert, Kathrin Hug, Sarah Müller, Rieke Meyerholz, Nicola Mirsberger, Svenja Reuter, Alina Saß, Alexandra Sailer, Laura Finkbeiner.

 

D2-Jugend – Übergang von der E-Jugend in die D-Jug...
C-Jugend mit Kantersieg in Freiburg

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.