Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

Auch hohe Hürde in Steißlingen gemeistert: HSG Konstanz II feiert Derbysieg und zehnten Erfolg in Serie

Auch hohe Hürde in Steißlingen gemeistert: HSG Konstanz II feiert Derbysieg und zehnten Erfolg in Serie

Südbadenliga:

TuS Steißlingen - HSG Konstanz II 25:26 (9:13)


Mit der beeindruckenden Serie von zehn Siegen in Folge bleibt das Perspektivteam auch nach diesem Wochenende unangefochtener Tabellenführer in der Südbadenliga. Im mit Spannung erwarteten Spiel der beiden Mannschaften mit den am meisten erzielten Treffern gegen die stabilste Abwehr der Liga setzte sich die Defensivkomponente in der ersten Halbzeit in aller Deutlichkeit durch.

 

Trainer Rüdiger Both sprach nach dem Spiel von der wohl besten Saisonleistung seiner Mannschaft - speziell in den ersten dreißig Minuten - im Defensivverhalten. Nur neun erzielte Treffer des heimstarken TuS Steißlingen sprechen hier eine eindeutige Sprache. Immer wieder rannten sich die Angreifer der Gastgeber in der variablen und schnell auf den Beinen agierenden 6:0-Deckungsformation fest und fanden kaum ein Durchkommen. Gerade Kreisläufer und Neuzugang Jochen Schäfer bei den Gastgebern hatte es hier besonders schwer. Ihm wurden keinerlei Freiräume gewährt und somit konnte er seine Gefährlichkeit kaum unter Beweis stellen. Die stark agierende Defensivabteilung um Abwehrchef Manuel Both leistete hier Schwerstarbeit mit durchschlagendem Erfolg.

 

Da auch die Außenpositionen von Steißlingen in der Anfangsphase einige Male am starken Maximilian Wolf im Tor der HSG Konstanz scheiterten, konnte das Perspektivteam mit einer 13:9-Führung in die Pause gehen. Ausschlaggebend zu dieser Ausgangsposition für die zweite Halbzeit war aber sicher auch die Tatsache und Vorgabe des Trainers, auf keinen Fall leichtfertig die Bälle im Angriff wegzuwerfen, um den Gastgeber nicht in den gefürchteten und oft so erfolgreichen Tempogegenstoß kommen zu lassen.

 

Nach der Kabinenansprache beider Teams konnte Steißlingen dann zwar schnell den Rückstand auf zwei Tore verkürzen und rüttelte an der Überlegenheit der Gäste vom Bodensee. Die HSG Konstanz demonstrierte in dieser Phase aber die in dieser Saison gewonnene Sicherheit und Kaltschnäuzigkeit. Vorentscheidend konnte man sich mit sieben Toren vom Gastgeber absetzen. HSG-Kreisläufer Marius Oßwald spielte zu diesem Zeitpunkt besonders auffallend, war nicht zu halten und konnte ein um das andere Mal, glänzend von seinen Mitspielern eingesetzt, das Spielgerät im Tor von Steißlingen versenken. Er traf aus allen Lagen, wenn es sein musste auch mit dem Rücken zum Tor. Im Zeichen des sicheren Sieges schlichen sich nun aber einige Nachlässigkeiten im Spiel der HSG Konstanz ein. Steißlingen gelang es aufgrund einer starken kämpferischen Einstellung und den Toren ihres an diesem Tag erfolgreichsten Werfers Markus Reck aufzuholen. Mit dem Treffer zum 23:23 gelang seit dem 2:2 gleich zu Beginn der Partie nach langer Zeit zum ersten Mal wieder der Gleichtand. Nun war wirkliche Derbystimmung in der gut besuchten Halle. Konstanz hielt dem Druck aber stand und gewährte dem Gastgeber nie den Führungstreffer. Immer legte man ein Tor vor, welches Steißlingen aufzuholen hatte. Bis zum Stand von 25:25 setzte sich dies so fort. Den entscheidenden und nicht unverdienten Siegtreffer erzielte dann aber doch der Tabellenführer aus Konstanz.

 

Die Tatsache, dass Steißlingen ein einziges Mal beim Stande von 1:0 führte und teilweise einem Siebn-Tore-Rückstand hinterherrennen musste, veranschaulicht aber, dass der Derbysieg doch zielstrebig erarbeitet wurde. Trotzdem zeigte sich Rüdiger Both nach dem Spiel glücklich, die hohe Hürde im Mindlestal so gemeistert zu haben, denn der TuS Steißlingen hatte ganz am Schluss fast nochmals die Chance zum Ausgleich. Mit diesem weiteren wichtigen Erfolg bleibt die HSG Konstanz nun schon im zehnten Spiel in Serie Sieger und zieht fünf Spiele vor Saisonende einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der Südbadenliga mit nunmehr sieben Punkten Vorspung auf den Tabellenzweiten Schutterwald.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Matti Hengst (Tor); Michael Oehler (2), Luis Pfliehinger (6/3), Patrick Muturi (1), Felix Krüger (5), Tobias Meisch (1), Michael Schramm (1), Manuel Both (1), Marvin Pafla, Alexander Lauber (3), Marius Oßwald (6), Christoph Babik.

 

BSV Sinzheim gastiert am Samstag am Schänzle bei d...
Konstanz überrascht, feiert und überholt Tabellend...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.