Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

Ganz bittere und vermeidbare Niederlage der HSG Konstanz II in Sandweier

Ganz bittere und vermeidbare Niederlage der HSG Konstanz II in Sandweier

Oberliga Baden-Württemberg:
TV Sandweier - HSG Konstanz II 26:24 (10:13)


Knisternde Spannung herrschte am Samstagabend kurz vor dem Anpfiff in der gut besuchten Rheintalle in Sandweier. Der Gastgeber sprach im Hallenheft gar schon von der wichtigsten Partie der Saison mit Endspielcharakter. Die HSG Konstanz II, sich dieser Situation auch bewußt, begann das Spiel hoch motiviert und entschlossen. Gleich der erste Angriff wurde durch Felix Krüger erfolgreich abgeschlossen und brachte die 0:1-Führung. Der Gastgeber antwortete mit wütenden Angriffen, traf aber in der Anfangsphase des Spiels auf eine flexible und konsequente HSG-Abwehr.

 

Es dauerte Minuten, bis Sandweier den starken Abwehrriegel erstmals knacken konnte, nachdem die Angreifer aus Sandweier auch immer wieder an Maximilian Wolf im Tor der Konstanzer gescheitert waren oder am sehr gut aufgelegten Innenblock des Perspektivteams scheiterten. Hätte Konstanz schon in dieser frühen Spielphase nicht einige Großchancen liegengelassen, hätte man von einem Fehlstart der Gastgeber sprechen können. Das Perspektivteam machte aber sehr viel richtig und erzielte bis zur 21. Minute nach einem Treffer von Samuel Löffler die Vier-Tore-Führung gegen Sandweier. Die Gastgeber kämpften nun verbissen um den Anschluss und dieser gelang dann auch wenige Minuten vor der Halbzeit zum vielumjubelten 10:11-Zwischenstand. Die Halle stand kurzzeitig Kopf. Die HSG Konstanz II hielt in einem hochintensiven Spiel dagegen und hielt Sandweier bis zum Halbzeitpfiff auf drei Toren Distanz.

 

Es galt nun, diese Linie beizubehalten und Spielertrainer Tobias Eblen, welcher die aus privaten Gründen verhinderten Trainer Gabor Soos und Rüdiger Both vertrat, schwor die Mannschaft auf weitere 30 Minuten Handballkrimi ein. Konstanz verwaltete in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit den erarbeiteten Torevorsprung, geriet dann aber innerhalb von 10 Sekunden in eine doppelte Unterzahl. Sandweier nutzte diese Gelegenheit gnadenlos aus und verwandelte den Rückstand innerhalb weniger Minuten in eine eigene Zwei-Tore-Führung. Das Spiel entwickelte sich jetzt zum absoluten Krimi. Sandweier blieb knapp in Führung und Konstanz glich aus. Leider folgte dann eine für die Gastmannschaft sehr unglückliche Szene, welche noch lange nach dem Spiel Gesprächsthema in der Rheintalhalle war. Folgendes hatte sich ereignet. Sandweier im Angriff setzte den Wurf neben das Tor. Sämtliche Sandhausener Spieler orientierten sich in die Abwehr, Maximilian Wolf nahm den Ball zum Abwurf auf, aber zum Erstaunen der heimischen Fans und zum Entsetzen aller Konstanzer Beteiligter entschied einer der Schiedsrichter auf Tor, Tatsachenentscheidung und Vorteil Sandweier. Auch in anderen Sportarten gab es schon solche Momente. Dem Perspektivteam blieb nichts anderes übrig als dies so hinzunehmen. Am Ende fehlte dann wieder die Kaltschnäuzigkeit und Ruhe im Angriff, um zumindest noch einen Punkt aus Sandweier zu entführen. Die Gastgeber erzielten, nachdem Konstanz zweimal den Ball im Angriff leichtfertig vertändelte, in der 59. Minute mit dem Treffer zum 26:24 den entscheidenden Treffer.

 

Spielertrainer Tobias Eblen resümierte aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung erstaunlich unaufgeregt das Erlebte: "Wir hatten das Spiel in der ersten Halbzeit aufgrund einer guten Deckungsarbeit im Griff, haben dann aber etwas den Zugriff verloren. Egal, wie die zweite Hälfte verlief, hätten wir konsequenter unsere Möglichkeiten genutzt, wären wir wohl als Sieger vom Platz gegangen. Gratulation an die aufopferungsvoll kämpfenden und fairen Gastgeber aus Sandweier. Wir müssen versuchen, unsere Punkte nun in den restlichen Spielen zu erzielen."


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners (2), Benjamin Schweda (1), Samuel Wendel (5), Samuel Löffler (1), Thomas Schad (1), Marius Oßwald (6), Felix Krüger (6), Tobias Eblen, Vincent Hummel (1), Jerome Portmann (1).

 

HSG-Trainer Daniel Eblen: „Mut, aggressiver zu sei...
C1-Jugend entkommt dem Gespenst der Niederlage nur...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

ETO_GRUPPE

Hummel

Steuerbüro Martin Kohn

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

Südstern - Bölle

W3

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

sponsoren Engel und Voelkers roll SW

Doser

Ingun

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

sponsoren sk

 

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2021

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.