Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

HSG-Express des Perspektivteams ist auch in Waldkirch/Denzlingen nicht zu stoppen

HSG-Express des Perspektivteams ist auch in Waldkirch/Denzlingen nicht zu stoppen

Südbadenliga:

SG Waldkirch/Denzlingen - HSG Konstanz II 28:31 (12:17)


Mit einer gnadenlos kontrollierten und abgezockten Leistung erledigte das Perspektivteam die undankbare Auswärtsaufgabe beim starken Aufsteiger aus Waldkirch/Denzlingen bravourös. Gerade die Tatsache, dass die Elztäler noch wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg benötigen, aber auch mit ihrer unkonventionellen Deckungsformation viele Gegner immer wieder in Bedrängnis bringen, waren für das Perspektivteam unvorhersehbare Faktoren für das Spiel in der Kastelberghalle. Man konnte nicht davon ausgehen, eine Spazierfahrt nach Waldkirch zu unternehmen und die Punkte im vorbeigehen abzuholen.

 

Umso beeindruckender war der konzentrierte Start von den Mannen um Mittelmann Patrick Muturi. Mit der bekannt konsequenten Deckungsarbeit und sowohl flüssigen, als auch einstudierten Spielzügen im Angriff wurde schnell eine 6:1-Führung erzielt. Der Gastgeber tat sich in der Folge sehr schwer, Lücken im starken Abwehrverband der HSG Konstanz zu finden. So wurde die Führung auf 13:7 ausgebaut und die Stimmung in der Halle war schon leicht unterkühlt. Der Gastgeber um Spielertrainer Sebastian Strübin kämpfte aber verbissen und hielt den Schaden bis zur Halbzeit mit fünf Minustoren in Grenzen.

 

Gleich nach dem Pausentee gelang Waldkirch ein guter Start mit zwei Toren in Folge und man wähnte sich auf Gastgeberseite schon in Schlagdistanz. Genau jetzt wurde aber der Unterschied beider Mannschaften an diesem Tag deutlich. Die HSG Konstanz meisterte sämtliche brenzlige Situationen mit einer in diesem Spiel an den Tag gelegten Kaltschnäuzigkeit und Abgezocktheit, die sehr beeindruckend war. Auch Zeitstrafen und wütende Angriffe der Gastgeber warfen das Team von Gabor Soos nicht aus der Bahn.

 

Die entscheidende Phase der Partie spielte sich etwa zehn Minuten vor Spielende ab. Waldkirch war bis auf zwei Tore herangekommen, hatte Ballbesitz und spielte in Überzahl. Die Halle kochte und forderte vehement den Anschlusstreffer für Waldkirch/Denzlingen. Trotzdem gelang es dem Gastgeber nicht, in dieser Phase des Spieles nochmals eine Wende einzuleiten. Ganz im Gegenteil erzielte das Perspektivteam mit zwei schnellen Tempotoren gleich wieder eine Vier-Tore-Führung. Waldkirch versuchte nun alles und operierte mit einer sehr offenen Deckungsvariante, um die HSG Konstanz zu Abspielfehlern zu zwingen.

 

Das Perspektivteam wusste aber auch darauf eine Antwort und nutzte die Freiräume mit gekonnten Einzelaktionen und schönen Toren von den Außenpositionen. Schlussendlich siegte Konstanz verdient mit 31:28. Über die gesamte Spielzeit war es dem Gastgeber nicht vergönnt, ein einziges Mal in der Partie die Führung zu übernehmen. Mit diesem Sieg zementiert Konstanz die Spitzenposition in der Südbadenliga und freut sich schon auf ein spannendes Kräftemessen im Derby des Bezirks Bodensee-Hegau gegen den TuS Steißlingen.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf (Tor); Michael Oehler (4), Luis Pfliehinger (7/3), Patrick Muturi (3), Felix Krüger (4), Tobias Meisch (2), Michael Schramm, Manuel Both (2), Benjamin Schweda (3), Alexander Lauber (2), Marius Oßwald (3), Christoph Babik (1).

 

Sieg des Willens: HSG holt sich in Großsachsen ers...
Kühlen Kopf bewahrt: HSG Konstanz III sichert sich...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.