Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

HSG Konstanz II lässt mögliche Punkte in Plochingen liegen

HSG Konstanz II lässt mögliche Punkte in Plochingen liegen

Oberliga Baden-Württemberg:

TV Plochingen – HSG Konstanz II 31:27 (15:10)


Dem Perspektivteam der HSG Konstanz gelang zum Auftakt der Spielrunde leider nicht die Überraschung in Plochingen. In einem phasenweise offenen Spiel der Baden-Württemberg-Oberliga behielt der Gastgeber auch aufgrund der effektiveren Torausbeute letztendlich verdient die Oberhand in heimischer Halle und fuhr die ersten Pluspunkte der Runde vor den Augen der 500 heimischen Fans ein. Begonnen hatte das Spiel für die HSG Konstanz mit einer schnellen 1:0-Führung durch den an diesem Tag gefährlichsten Rückraumschützen der Handballer vom Bodensee, Felix Krüger (siehe Bild). Gut in Szene gesetzt von seinen Mitspielern, entwickelte er immer wieder viel Druck auf das Tor des TV Plochingen und konnte mit insgesamt sechs Treffern glänzen.

 

Erfolgreicher auf Seiten der Gäste aus Konstanz war an diesem Abend nur noch Linksaußen Luis Weber mit insgesamt sieben Treffern. Trotzdem bemerkte Trainer Gabor Soos schnell, dass sein Team einen hohen Aufwand betreiben musste, um den erfolgreichen Abschluss zu finden, während der TV Plochingen, angetrieben vom auffälligsten Akteur der Gastgeber, Spielertrainer und Ex-Bundesligaspieler Daniel Brack, viel leichter zum Abschluss kam. Auch gelang es Konstanz in der ersten Halbzeit kaum, in das schnelle Konterspiel zu kommen. Der Gastgeber aus Plochingen trug seine Angriffe dafür zu kontrolliert vor und gab Konstanz kaum die Chance zum Ballgewinn und damit verbundenen schnellen Tempogegenstößen. Ein einziges Mal in Spielhälfte eins konnte Marvin Storz in der Abwehr einen Ball abfangen und seinen Tempogegenstoß erfolgreich abschließen. Solch einfache Tore gelangen der HSG Konstanz in dieser Phase viel zu selten. Gleichzeitig wurden auch einige freie Würfe zur Beute des Plochinger Torhüters oder landeten an Pfosten und Latte. So konnte sich Plochingen nach zwei Dritteln der ersten Halbzeit auf 11:6 absetzen und diesen Vorsprung bis zur Halbzeit verwalten.

 

Noch glaubte das Team aber an seine Chance und der zweite Spielabschnitt wurde zum offenen Schlagabtausch. Nun aber wurde das Manko der Gäste vom Bodensee an diesen Samstagabend deutlich. Nachdem Michael Schramm, ehemaliger Spieler des TV Plochingen und jetzt in den Diensten der HSG Konstanz, nach dem Ballgewinn in der Abwehr mit seiner ganzen Routine in das leere Tor der Gastgeber werfen konnte, hatten diese doch die bekannte „Brackvariante“ im Angriff mit zusätzlichem Feldspieler und ohne Torwart gespielt, vertändelte Konstanz dann die Möglichkeit durch einen weiteren Tempogegenstoß auf zwei Tore zu verkürzen. Hier fehlte an diesem Abend in einigen Situationen einfach noch die entsprechende Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Das Perspektivteam musste sich schlussendlich mit 27:31 geschlagen geben. Abschließend zeigte sich Cheftrainer Gabor Soos mit dem Auftreten der HSG Konstanz II aber nicht unzufrieden, sah gute Ansätze im Team und wird die Mannschaft unter der Woche mit Sicherheit dementsprechend auf das erste Heimspiel der Saison gegen Kenzingen vorbereiten.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Kristian Bozin (Tor); Marvin Pafla, Luis Weber (7/5), Patrick Muturi (3), Michael Schramm (1), Jonas Löffler, Finn Meiners, Noah Meisinger, Felix Krüger (6), Marvin Storz (2), Tobias Meisch (2), Jonas Besemann (4), Benjamin Schweda (2).

Zuschauer: 500

 

Furioser Saisonstart: HSG Konstanz erteilt Teninge...
HSG Konstanz 2 nach drei Aufstiegen in fünf Jahren...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.