Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

HSG Konstanz II ohne Glück in Oftersheim/Schwetzingen

HSG Konstanz II ohne Glück in Oftersheim/Schwetzingen

Oberliga Baden-Württemberg:

HG Oftersheim/Schwetzingen - HSG Konstanz II 26:25 (12:13)


Stark verbessert zeigte sich das Perspektivteam beim Auftritt gegen den Tabellenführer aus Oftersheim/Schwetzingen und hatte diesen am Rande einer Niederlage. Das man am Ende nun doch wieder ohne Punktgewinn dasteht, zieht sich in den letzten Partien wie ein roter Faden durch. Trainer Gabor Soos resümerte nach der Partie: "Wir haben hervorragend mitgespielt und hätten die Halle auch als Sieger verlassen können. Dies alles bringt nun aber gar nichts, uns fehlt im Moment in den entscheidenden Momenten einfach der Killerinstinkt".

 

Beide Mannschaften begannen nervös und hatten einigen Respekt voreinander. Es dauerte lange sieben Minuten, bevor der erste Treffer der Partie fiel. Luis Weber war es vorbehalten, das 1:0 für die Gäste zu markieren. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches keinem der beiden Teams einen vorentscheidenden Vorteil brachte. Auffällig beim Gastgeber war aber Daniel Hideg, welcher die Farben seiner Mannschaft immer wieder im Spiel hielt und fast zum Alleinunterhalter wurde. Am Ende erzielte dieser Spieler vierzehn Tore und hatte den Löwenanteil am knappen und glücklichen Sieg der Gastgeber. Bis zur Halbzeit hielt das Perspektivteam einen knappen Vorsprung und ging mit einem 13:12 in die Kabine.

 

Die beste Phase und den damit höchsten Vorsprung erzielte der Gastgeber in den ersten Minuten nach der Pause. Bis zur 40. Minute setzte sich Oftersheim/Schwetzingen mit drei Toren ab und strebte einem weiteren Heimsieg entgegen. Die HSG Konstanz II hielt aber im Gegensatz zur Vorrundenpartie in der Schänzle-Sporthalle zu diesem Zeitpunkt dagegen und dem gut aufgelegten Kai Mittendorf gelangen bis zur 50. Minute drei wichtige Tore zum Anschluss. Als gar Lukas Beck neun Minuten vor Spielende die Führung gelang, konnte man im Konstanzer Lager wieder auf eine Überraschung hoffen. Die letzten Spielminuten waren dann nichts für schwache Nerven. Kein Team konnte sich mehr absetzen und Konstanz bot sich drei Sekunden vor Schluss die Chance zum Unentschieden durch einen zugesprochenen Siebenmeter.

 

Trainer Gabor Soos trauerte dem entgangenen Punktgewin natürlich nach Spielschluss etwas nach. "Wir müssen nicht gegen Gegner wie Oftersheim/Schwetzingen unsere nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen, aber es tut schon weh zu sehen, ein Spitzenteam am Rande einer Niederlage zu haben und dann ganz ohne Belohnung dazustehen. In den nächsten Spielen gegen unmittelbare Konkurrenz in der Tabelle müssen wir Präsenz zeigen, um die notwendigen Punkte in der Baden-Württemberg-Oberliga einzufahren." Die nächste Gelegenheit bietet sich gleich im nächsten Heimspiel am Samstag um 15.30 Uhr gegen den TV Plochingen um Spielertrainer und Ex-Bundesligaspieler Daniel Brack.


HSG Konstanz II: Maximilan Wolf (Tor); Luis Weber (6/3), Benjamin Schweda (2), Michael Schramm, Marvin Pafla, Marvin Storz, Lukas Beck (7), Felix Krüger (2), Marius Oßwald, Tobias Meisch (2), Kai Mittendorf (4), Michael Oehler (2), Luis Pfliehinger.

 

A-Jugend macht es den Bundesliga-Topteams richtig ...
Schwung für Rückrunde: Deutlicher Testspielsieg ge...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.