Weite Auswärtsfahrt zum TuS Helmlingen wartet auf das Perspektivteam

Südbadenliga:

TuS Helmlingen - HSG Konstanz II

(Sonntag, 17.00 Uhr, Rhein-Rench-Halle)

 

Am Sonntagnachmittag geht es für das Perspektivteam auf eine der weitesten Fahrten der Saison ins Hanauerland zum TuS Helmlingen. Der Gastgeber steht auf dem letzten Tabellenplatz und damit mit dem Rücken zur Wand. Helmlingen ist jetzt schon zum Siegen verdammt um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht gänzlich zu verlieren.

 

Dies macht die Aufgabe für die HSG Konstanz natürlich nicht leichter. Man ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst, ist die Südbadenliga in dieser Saison doch extrem ausgeglichen und Punktgewinne in fremden Hallen schwer zu realisieren. Außerdem präsentierte sich der TuS Helmlingen in der Vorrunde auch in Konstanz als ernstzunehmender Gegner und wird in eigener Halle nichts unversucht lassen, um die Punkte in der Heimat zu behalten. Man ist also gewarnt im HSG-Lager, will aber den Rückenwind aus dem gewonnenen Spitzenspiel gegen Schutterwald auf jeden Fall in das Spiel in Helmlingen mitnehmen. Nach den zwei Niederlagen zum Abschluss der Hinrunde hat sich die Mannschaft die letzten Wochen wieder stabilisiert und steht sicher nicht unverdient ganz vorne in der Tabelle.

 

Positiv zu vermerken ist auch, dass den Verantwortlichen mit Ausnahme des Auswärtsspieles in Schutterwald seit geraumer Zeit ein homogener und eingespielter Kader zur Verfügung steht. Dies sollte auch am Wochenende wieder der Fall sein, da sowohl die Drittligamannschaft als auch das A-Jugend-Bundesligateam ihre Spiele schon am Samstag austragen. Konstanz fährt also sicherlich als Favorit nach Helmlingen, wird aber eine gute Leistung abrufen müssen, um gegen die gegen den Abstieg kämpfenden Gastgeber etwas Zählbares an den Bodensee mitnehmen zu können.