Ehingen düpiert HSG Konstanz III

Bezirksklasse:

 TV Ehingen II - HSG Konstanz III 32:24 (16:13)

 

Am Sonntagabend war dann doch fast alles wieder wie die letzten Jahre in Ehingen. Konstanz trat mit einer Acht-Tore-Niederlage die Heimreise an den See an, während die Gastgeber ihre ersten Punkte in der Saison holten.

 

Dabei sah es von außen betrachtet nicht so aus. Ehingen mit nur einem Auswechselspieler, mit dem ältesten Spieler mit Jahrgang 59 und Spezi statt dem obligatorischen Sprudel als Erfrischung auf der Bank. Auf der Gegenseite Konstanz, voller Kader, mit Jahrgängen 94, 95 bis max. 1980. Verzichten musste Konstanz auf die Quarti-Brüder, Thorsten Arlt und Andreas Kocher (verletzt und krank), Matthias Steffi, Nicolas Siebler und auf Frank Heinzelmann.

 

Zu Beginn war das Spiel wie erwartet auch offen, bis zur 20. Minute konnte sich beim Spielstand von 10:10 keine Mannschaft absetzen. Ärgerlich, dass Mittespieler Marc Illitsch bereits nach wenigen Minuten, nach Foulspiel im Tempogegenstoß, verletzt vom Feld musste. 

 

Ehingen agierte clever und nahm das Tempo komplett aus dem Spiel. Im Angriff warfen Manuel Garcia und Johannes Frank nach belieben Tore. Die Abwehr der Konstanzer verstand es nicht, sich auf diese Schützen einzustellen. Was haltbar für die Kontanzer Torhüter war, wurde an diesem rabenschwarzen Tag auch noch durchgelassen. So war der Halbzeitstand mit 16:13 nur eine Zwischenetappe zur endgültigen Niederlage nach 60 Minuten. 


HSG Konstanz III: Weyand, Voormann (Tor); Schriefers (5), Schmidt (1), Bulling (4/4), Lempart (4), Illitsch (2), Vatter (1), Hyneck (2), Türling, Paulik, Wolf (3), Hermanutz, Schmidlin (2).