Head Verein mit Zertifikat

v teams

3. Herren News

HSG Konstanz III gelingt Revanche gegen Ehingen

HSG Konstanz III gelingt Revanche gegen Ehingen

Bezirksklasse:

HSG Konstanz III - TV Ehingen II 24:21 (15:8)

 

Am Sonntagabend war die zweite Mannschaft des TV Ehingen zu Gast am Bodensee. Die Konstanzer hatten noch eine Rechnung offen aus dem Hinspiel und traten mit vollem Kader an. Kurzfristig musste Trainer Benjamin Schmidlin wegen Krankheit absagen. Aber bei der HSG Konstanz steht dann der Verein zusammen und kurzfristig sprang Oliver Quarti als Coach für den Abend ein. Das ist natürlich mehr als nur ein adäquater Ersatz.

 

Der Beginn war recht zaghaft, allerdings hat sich bereits in den ersten zehn Minuten abgezeichnet, dass die Konstanzer an diesem Abend kein Torglück haben werden.

 

Carsten Voormann

In der Abwehr hat es dann ca. 15 Minuten gedauert, bis sich die Abwehrreihen und Torwart Carsten Voormann (Bild links) abgestimmt hatten. Dann konnte sich Carsten auch mehrmals auszeichnen und hatte sicher über die gesamte Partie den größten Anteil am Sieg. Die Angriffsbemühungen der Ehinger waren eher übersichtlich, der Mittelblock mit Philipp Hermanutz (Bild oben) konnte den ein oder anderen Ball rausfangen und teilweise als direkten Konter verwerten.

 

Dieser kleine Aufschwung hat gereicht, um die Konstanzer wieder in die Erfolgsspur zurück zu bringen. Dann hatte man auch die Ruhe und konnte durch schöne Spielzüge einen komfortablen Vorsprung zur Halbzeitpause herausholen. 

 

Leider startete die zweite Halbzeit nicht so positiv. Vorne wurde sehr viel verworfen oder der Gästetorhüter konnte die Würfe entschärfen, hinten hat man es Martin Weyand im Tor nicht einfach gemacht. Die Abwehr stand nicht mehr sicher und so konnte er sich nicht auf die Würfe der Ehinger einstellen. Ehingen verkürzte Tor um Tor und auf einmal stand es 20:20 in der 51. Minute. 

 

Coach Oliver Quarti wechselte wieder den Torhüter und nahm Carsten Voormann rein und in der Abwehr nahm er den entscheidenden Rückraumspieler in Manndeckung und so konnte Ehingen in den letzten neun Minuten nur noch ein Tor werfen. Am Ende war der Sieg dann auch gerecht und Konstanz hatte die erhofften zwei Punkte in der Tasche. Dies trotz schlechter Chancenverwertung und unnötiger Ballverluste, indem man versuchte den Kreis anzuspielen, welcher entweder den Ball nicht fing oder nicht anspielbar war. 

 

Positiv war, dass sich fast alle in die Torschützenliste eintragen konnten, auf der Philipp Hermanutz mit vier Toren erfolgreichster Werfer war. Konstanz hat nun Pause bis zum 5. März, wenn es nach Allensbach geht.


HSG Konstanz III: Weyand, Voorman (Tor); Steffi (2), Brand (2), Freitag (1), Lempart (2), Siebler (3), Lietsch (1), Hyneck (3), Arlt (1), Paulik, Wolf (3/1), Hermanutz (4), Kocher (2/2).

 

VR-Talentiade – Handball – Vorrunde am 21. Februar...
HSG-Damen legen nach: Sieg gegen Dettingen

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.