Head Verein mit Zertifikat

v teams

3. Herren News

HSG Konstanz III gewinnt Krimi beim TV Rielasingen

HSG Konstanz III gewinnt Krimi beim TV Rielasingen

Bezirksklasse: TV Rielasingen : HSG Konstanz III 33:34 (13:15)

 

Am Samstagabend reiste die dritte Mannschaft der HSG Konstanz zum Aufsteiger nach Rielasingen. Das Hinspiel in Konstanz konnte klar gewonnen werden, allerdings hatte man da schon einen sehr positiven Eindruck des Neuzugangs der Bezirksklasse. Großer junger Kader und eine gut gestellte 6:0-Abwehr. Ebenfalls war man zum Rückspiel gewarnt, da sich bisher alle Mannschaften in Rielasingen schwer taten. In der neuen Halle ist Harz verboten, woran sich die Gästemannschaften erst einmal gewöhnen mussten. Daher trainierte Konstanz die letzten beiden Trainingseinheiten mit harzfreien Bällen. Dies wirkte sich auch auf das Spiel der Konstanzer aus, welche durch den ungewohnten Ball die technischen Fehler in Grenzen hielten.


Der Start ins Spiel gelang trotzdem nicht. Konstanz bekam in der 1. und in der 4. Minute sogleich jeweils eine Zeitstrafe und so war man in den ersten fünf Minuten fast dauerhaft in Unterzahl. Rielasingen nutzte dies aus und zog über 4:1 zu einem 7:3 davon. Konstanz fing sich dann Mitte der zweiten Halbzeit besser und konnte zum 10:10 ausgleichen. Vor allem Simon Wozny gelang es immer wieder aus dem Rückraum, die gut postierte Abwehr der Gastgeber zu überwinden. So ging es mit einem Zwei-Tore-Vorsprung für die Gäste in die Pause.


Ende der ersten Halbzeit verletzte sich der Konstanzer Torhüter Weyand schwer am Knie und wird für längere Zeit ausfallen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg nochmals gute Besserung. Nach der Halbzeit konnte sich der neu ins Spiel gekommene Niels Chudoba im Tor gleich von Außen gut in Szene setzen und vorne im Angriff nutzen die Konstanzer die offene Manndeckung gegen Simon Wozny. Allerdings konnte zu keinem Zeitpunkt des Spieles der Rielasinger Angriff unter Kontrolle gebracht werden. Gerade Sebastian Achatz konnte immer wieder den Konstanzer Abwehrriegel durchbrechen oder nur durch Foul gestoppt werden. Konstanz, von der 37 bis zu 48 Minute fast ausschließlich in Unterzahl bzw. doppelter Unterzahl, zog trotzdem immer wieder mit zwei Toren davon. Rielasingen war aber immer auf Tuchfühlung und konnte beim Stand von 30:30 ausgleichen. 40 Sekunden vor Ende hatten die Konstanzer die Entscheidung vom Siebenmeterpunkt auf der Hand. Der Strafwurf und der daraus resultierende Nachwurf wurde verworfen. Allerdings konnte Rielasingen den Vorteil nicht nutzen und verlor den Ball im Angriff ein paar Sekunden vor dem Ende. Der darauf laufende Konter der Konstanzer über Daniel Lempart konnte durch Rielasingen nur per Foul gestoppt werden. Der daraus resultierende Siebenmeter wurde von Tobias Längin eiskalt verwandelt. So konnten am Ende die Gäste feiern. Nächste Woche geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Mimmenhausen/Mühlhofen.

 

HSG Konstanz III: Weyand, Chudoba (Tor); Karrer (2), Dohle (4), Leischner (2), Seitz (1), Metz (6/2) Lempart (3), Wozny (7) Längin (6/1), Hyneck (2), Schmidt (1).

 

Spielfilm: 4:1, 7:3, 10:7, 10:10, 13:15 / 16:19, 20:21, 21:24, 26:26, 26:28, 30:30, 32:33, 33:33, 33:34.

 

Bild: Tobias Längin

 

Vertragsverlängerung mit absolutem Leistungsträger...
Diskussionsloser Sieg der E1

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.