Head Verein mit Zertifikat

v teams

3. Herren News

Revanche eindrucksvoll geglückt: HSG Konstanz III mit Kantersieg gegen Überlingen

Revanche eindrucksvoll geglückt: HSG Konstanz III mit Kantersieg gegen Überlingen

Bezirksklasse:

HSG Konstanz III - TV Überlingen 30:10 (15:5)

 

Die Revanche ist geglückt, die dritte Mannschaft der HSG Konstanz gewann das Rückspiel gegen Überlingen am Samstagabend in der Schänzle-Sporthalle deutlich.

 

Die Partie begann recht ausgeglichen und bis zum 4:4 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Überlingen konnte durch geschickte Spielverlagerungen zum Torerfolg kommen, allerdings unterband Konstanz das schnelle Konterspiel der Gäste von Beginn an. Im Hinspiel warf man noch vorschnell aufs Tor und ermöglichte Überlingen durch eine schnelle zweite Welle zu Toren zu kommen. Die Hausherren hatten sich im Training genau auf dies eingestellt und spielten geduldig und ließen Alf Beckmann im Tor der Überlinger kaum Chancen, sich auszuzeichnen. 

 

Überlingen kam Mitte der ersten Halbzeit noch zum 5:6-Anschlusstreffer und stellte danach das Torewerfen für die erste Halbzeit ein. Dies lag nicht daran, dass sie nicht wollten, nur die Abwehr der Konstanzer stellte sich auf die Schützen ein und ließen keine Würfe mehr zu. Wenn es doch einer durch den Abwehrriegel der Konstanzer schaffte, war Martin Weyand auf der Hut und parierte. Im Angriff zeigte Simon Wozny seine Klasse und netze nach Belieben im gegnerischen Tor ein. So ging man mit einem beruhigenden Zehn-Tore-Vorsprung in die Pause. 

 

Die Konstanzer Trainer waren sich sicher, dass Überlingen zu Beginn der zweiten Hälfte nochmals alles geben würde, um das Spiel offener zu gestalten. So starteten die selben Akteure wie vor der Pause. Überlingen konnte zu Beginn auch gleich sein sechtes Tor erzielen. Die nächste Chance war in der 36. Spielminute, als es Strafwurf für die Gäste gab. Jan Will kam für den starken Martin Weyand ins Spiel und parierte auch gleich den fälligen Strafwurf. Konstanz wechselte jetzt munter durch, frische Akteure kamen von der Bank. Es kam nicht zum Unterbruch, Chris Karrer auf der Mittelposition zog geschickt die Fäden im Angriff und erzielte auch vier sehenswerte Treffer. 

 

Die geschlossene Mannschaftsleistung, höchster Einsatzwillen von allen Akteuren und ein schnelles Umschalten ermöglichte den deutlichen Sieg am Samstagabend. Lediglich zehn Gegentore in 60 Minuten zu bekommen, spricht schon für eine herausragende Abwehrarbeit.

 

Jetzt kommen die närrischen Tage, bevor es dann am Sonntag nach der Fasnacht zur dritten Mannschaft des TuS Steißlingen geht.

 

HSG Konstanz III: Will, Weyand (Tor); Schmidt (1), Brand (1), Karrer (4), Hyneck (2), Dohle (1), Wozny (9), Arlt (1), Leischner (3/1), Hermanutz, Seitz (3), Siebler (2), Weiss (3).

 

Werbung für Bundesliga-Handball: A-Jugend unterlie...
Auswärtsschwache C1-Jugend bleibt ihrer Linie treu...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.