Head Verein mit Zertifikat

v teams

3. Herren News

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Wo kein Wille ist, ist auch kein Sieg - HSG III kassiert Rekordschlappe in Blumberg

Wo kein Wille ist, ist auch kein Sieg - HSG III kassiert Rekordschlappe in Blumberg

Bezirksklasse:

TSC Blumberg - HSG Konstanz 3 36:20 (19:10)

 

Samstagabend 20 Uhr auf dem Blumberg, tolle Zeit und volle Halle. Ja, natürlich herrscht dort absolutes Haftmittelverbot und natürlich zeigten die Unparteiischen zum Teil eine kreative Auslegung der Regeln, aber bei einer solch madigen Leistung, sofern das Wort überhaupt angebracht ist, wäre es höchst unsportlich, die Fehler außerhalb der eigenen Mannschaft zu suchen. Von Beginn an kam bei den Gästen vom Bodensee kein Zusammenspiel auf. Immer wieder warfen sich die Rückraumspieler unvorbereitet in Einzelaktionen, die selten zum Torerfolg, oft genug aber zum Gegenstoß führten. Symptomatisch steht dafür auch die Verwertung der 7Siebenmeter. Bereits in der 2. Minute wurde der erste Strafwurf vergeben, nach vier Minuten bereits der zweite und nach 20 Minuten lagen die Konstanzer schon mit 13:6 zurück. Denn die Hausherren aus Blumberg waren wach und angriffslustig insbesondere der pfeilschnelle Rechtsaußen Mattig bescherte den Konstanzern zehn Gegentreffer. Bis zur Halbzeit konnten die Gastgeber die Führung sogar auf neun Tore (19:10) ausbauen.


Der Mannschaftskamerad Daniel Lempart, der, gesundheitlich angeschlagen, die Betreuung seiner Mannschaft übernommen hatte, verstand nicht, was da auf der Platte vor sich ging und appellierte an seine Mannschaftskollegen aufzuwachen und wenigstens eine Halbzeit lang Handball zu spielen. Doch bis auf Tormann Niels Chudoba, der mit starken Paraden noch Schlimmeres verhinderte, verklang Lemparts Ansprache offenkundig ungehört. Seine Mannschaft dankte ihm den betreuerischen Einsatz nicht, sondern zeigte ein wahrlich kollektives Versagen. Alle Wechselversuche blieben ohne Ergebnis auf das Zusammenspiel. Am Ende verlor die HSG die zweite Hälfte beinahe ebenso deutlich wie die erste und musste eine 16-Tore-Niederlage hinnehmen, die sich die fair und konzentriert spielenden Gastgeber aus Blumberg klar verdient hatten.


HSG Konstanz III: Niels Chudoba (Tor); Andreas Kocher (4), Markus Brand (2/1), Tobias Bär (1), Patrick Paulik (1), Simon Wozny (7/1), Vadim Moser, Thorsten Werner Arlt, Friedrich Schriefers (2), Constantin Freitag (3), Alexander Kilian.

Trainer: Daniel Lempart

 

„Wir sind dran“: A-Jugend nach Derbysieg jetzt in ...
HSG-Trainer Daniel Eblen: „Mut, aggressiver zu sei...

Ähnliche Beiträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.