Head Verein mit Zertifikat

v teams

4. Herren News

Allensbach/Dettingen stoppt Siegesserie der HSG4 (vorerst)

HSG-Konstanz-4-2019-2020-klein

Bezirksklasse:

SG Allensbach/Dettingen - HSG Konstanz 4 24:16 (12:7)

 

Am Samstagabend ging es für die HSG4 zum Derby nach Allensbach. Während am Eingang der Halle noch gerätselt wurde, ob denn nun die zweite oder die dritte Mannschaft der HSG zur Gast sei, machte sich in der Kabine eine recht bunt zusammengewürfelte Truppe bereit für das Spiel gegen den Meisterschaftsanwärter SG Allensbach/Dettingen.


Trainer Schmidlin stellte das, seit dem erfolgreichen Auftakt in Pfullendorf auf acht (!) Positionen veränderte, Team auf eine schwere, aber durchaus nicht aussichtslose Partie gegen den Landesligaabsteiger ein. So zeigte sich direkt in den ersten Minuten, dass sich hier zwei sehr erfahrene Abwehrreihen gegenüberstanden und es darauf ankommen würde, wer die besten Mittel finden würde, um diese zu knacken. 

 

Nachdem sich Allensbach in den ersten Minuten auf 2:0 absetzen konnte, glich Daniel Heitz nach sieben Minuten zum 2:2 aus. Man sah den Allensbachern an, dass sie sich die Aufgabe gegen die Kreisligaaufsteiger etwas einfacher vorgestellt hatten. Auch dass auf der zwar etwas ungewohnten halbrechten Position und später sogar auf der Mitte ein Spieler namens Alexander Lauber auftrat, der sonst eher drei bis fünf Ligen höher sein Können unter Beweis stellt, ließ das Spiel zunächst sehr ausgeglichen erscheinen.

 

Mit der Zeit konnte sich Allensbach aber doch Schritt für Schritt absetzen und baute bis zur Halbzeit seinen Vorsprung auf 12:7 aus. Der wie immer stark aufgelegte Torhüter Louis Wall hielt den Abstand durch einen gehaltenen Siebenmeter kurz vor der Pause aber klein genug, um noch eine Chance zu wahren.


In der Halbzeit wurde analysiert, dass die Abwehr zwar stimmte, das Zusammenspiel im Angriff allerdings wenig erwartend nicht so rund lief. Die Erkenntnis, dass wenigstens ein Training in dieser Konstellation hilfreich für die Abstimmung gewesen wäre, kam etwas spät. Nichtsdestotrotz nahm man sich vor, die Heimmannschaft weiter zu ärgern, um dann vielleicht doch noch einen Überraschungserfolg zu feiern. Dementsprechend startete die HSG4 auch mit einem guten Lauf in die zweite Hälfte und war durch einen Treffer des stärksten Torschützen auf HSG-Seite, Andreas Kocher, auf drei Tore dran (37. Minute). Mit etwas Pech verpasste die HSG in der entscheidenden Phase um die 40. Minute es dann aber leider doch, den Anschluss zu halten und musste sich am Ende der doch deutlich eingespielten Truppe aus der Nachbarschaft geschlagen geben. Dass das Problem an diesem Tag nicht in der Abwehr sondern im Angriff lag, zeigt das Endergebnis von 24:16 recht deutlich.


Die Niederlage wurde am Ende allerdings nicht allzu tragisch gesehen, denn erstens gibt es zu jedem Hinspiel auch ein Rückspiel und zweitens wurde im Anschluss in einer sehr spontanen Aktion noch auf das Wohl des neuesten Familienmitglieds eines Mitspielers angestoßen. Am kommenden Wochenende gilt es dann gegen Steißlingen 3 an die Leistung aus dem ersten Spiel in Pfullendorf anzuknüpfen. 


HSG Konstanz 4: Wall (Tor); Kocher (5), Lauber (4), Heitz, Hyneck (je 2), Arlt, Lempart, Schulz (je 1), Roth, Lietsch, Haas, Schölch, Schmidlin.

Mangelnde Chancenverwertung und fehlende Power im ...
C1-Jugend – Das Warten hat einen (souveränen) Anfa...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.