Head Verein mit Zertifikat

v teams

4. Herren News

HSG 4 gewinnt weiteres Spitzenspiel - Heinzelmann ist kaum zu bremsen und kann sich nur selbst schlagen

HSG-Konstanz-4-2017-2018

Kreisklasse B:

TuS Steißlingen 4 - HSG Konstanz 4 19:30 (7:17)

 

Nachdem die HSG 4 vor Wochenfrist das Spitzenspiel im Kreisunterhaus gegen den TV Ehingen 3 knapp für sich entscheiden konnte, wartete am vergangenen Samstagabend direkt das nächste Topspiel. Die Vierte musste durch diverse Verletzungen (u.a. Bulling, Eblen) und Grippeausfälle ersatzgeschwächt die Reise in den Sportpark Mindlestal antreten. Nach weitestgehend erfolglosen Rekrutierungsversuchen in der zweiten und dritten Mannschaft konnte man immerhin mit Daniel Lempart einen gewieften Abwehrspezialisten (und Linkshänder) für das Spiel gewinnen.
 
Die Ansage von Interims- und Erfolgscoach Christian Bulling war klar: aus einer sicheren Abwehr heraus leichte Tore erzielen und die eigenen konditionellen Reserven gezielt einsetzen. Im Unterschied zu den vergangenen Partien, sonntags um die Mittagszeit, erwischte die HSG 3+1 dieses Mal einen guten Start und war sofort hellwach. Über die Stationen von 2:8 (11. Min.) und 4:13 (20. Min.) konnte man sich vorentscheidend absetzen. Der kompakte Abwehrverbund um einen glänzend aufgelegten Louis Wall machte den Hausherren das Leben schwer und ermöglichte es immer wieder dem aufmerksamen Frank Heinzelmann, zu einfachen Gegenstoßtoren zu kommen. Heinzelmann spielte sich an alter Wirkungsstätte im ersten Durchgang geradezu in einen Rausch (acht Tore) und konnte sich eigentlich nur noch selber schlagen. So geschehen beim Siebenmeter in der 22. Minute. Der Torhüter der Gastgeber saß nach einer Wurftäuschung in bester "Stefan-Kirgis-Manier" (die Älteren mögen sich erinnern) bereits auf dem Hosenboden, was Heinzelmann offenbar derart überraschte, dass das Spielgerät rund zwei Meter über dem Gehäuse einschlug. Nach diesem kuriosen Höhepunkt ging es schließlich ohne nennenswerte Vorkommnisse mit zehn Toren Vorsprung in die Kabine.
 
In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. Die Abwehr war meistens auf dem Posten und der mittlerweile eingewechselte Carsten Voorman zeigte sich ebenfalls gut aufgelegt. Im Angriff konnte die Dauerleihgabe aus der Dritten, Jojo Hyneck, ein ums andere Mal erfolgreich über rechts in Szene gesetzt werden. Insgesamt wurde indes nicht mehr ganz so konsequent wie noch im ersten Durchgang agiert, ohne aber die Zügel völlig schleifen zu lassen. Den Schlusspunkt einer sehr fairen Partie setzte Türling zum 19:30, sehr zur Freude der Mannschaftskollegen. Bereits am kommenden Samstagabend sind die Spieler um Teamchef Benjamin Schmidlin im entfernten Lauchringen gefordert. "Das wird ein Charakterspiel…", so der C-Lizenzinhaber.
 
HSG Konstanz 4: Voorman, Wall (Tor); Heinzelmann (11/1), Hyneck, Lempart, Schmidlin (je 4), Arlt, Türling, U. Quarti (je 2), Vatter (1).
„40 Minuten Spiel verschlafen“: A-Jugend vergibt e...
„Konsti on fire“: Poltrum wird bei Heimsieg gegen ...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.