Head Verein mit Zertifikat

v teams

4. Herren News

HSG 4 hält Singen (1!) unter 20 Toren und strebt nach Platz 3 der Bezirksklasse

HSG-Konstanz-4-Aufwaermshirts

Bezirksklasse:

HSG Konstanz IV - DJK Singen 24:19 (10:6)

 

Am ersten Advent empfing die HSG 4 den Tabellennachbarn aus Singen zum Kräftemessen in der Bezirksliga. Nachdem man in der Vorwoche mit einem klaren Sieg gegen Ehingen 2 bereits gute Form bewiesen hatte, galt es, diese nun auch gegen die momentan drittplatzierten Singener abzurufen.


Zur Einstimmung gab Trainer Schmidlin als einzige Devise aus, mit der selben Cleverness und Konsequenz sowohl in Angriff als auch in der Abwehr aufzutreten, die schon in der Vorwoche zum Erfolg geführt hatte. In diesem Sinne ging die Mannschaft aufs Feld und war trotz des nahenden Sonntag Abends hellwach. Friedo Schriefers eröffnete nach 33 Sekunden mit seinem ersten von insgesamt elf Treffern und zeigte so, dass er die Ansage des Trainers verstanden hatte. Im Anschluss folgte ein recht offener Schlagabtausch, der allerdings nach 10 Minuten mit 3:0 für die HSG endete. Dieses Ergebnis war maßgeblich unserem hervorragend aufgelegten Torhüter Louis Wall zu verdanken, der in dieser Zeit zwei (!) Siebenmeter und mehrere Würfe parierte. Erst nach 10:28 Minuten musste Wall das erste Mal hinter sich greifen, weil sich der Singener Shooter Daniel Achatz ausnahmsweise durch die ansonsten sehr stabile Abwehr tankte. Es folgte ein Aufbäumen der eingespielten Singener Mannschaft und nach gut 17 Minuten stand es 4:4. Doch dank starker Mannschaftsleistung mit wenig Fehlern und viel Cleverness, setzte sich die HSG 4 im Anschluss auf 9:4 ab und konnte mit zehn eigenen und nur sechs Gegentreffern in die Pause gehen. Manche munkelten, es hätten gar elf eigene Treffer sein können, hätte Trainer Schmidlin nicht ganz kurz vor der Pause nochmals zu einer kurzen Besprechung (Timeout) gerufen. Aber auch so freute man sich über die starke Abwehr, den noch stärkeren Torhüter und die souveräne Vorstellung im Angriff. 


Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos dort an, wo die erste aufgehört hatte. Das Spiel wurde allerdings intensiver und etwas härter. Offenbar hatten die Gäste aus Singen nicht vor, sich vorschnell geschlagen zu geben und kämpften sich bis Minute 48 auf zwei Tore heran. Anstatt aufzugeben gab die HSG nochmals richtig Gas: Andi Kocher verwandelte gewohnt kühl zum 18:15, Louis Wall parierte durch reine Willensstärke auch den vierten Siebenmeterwurf und Marcel Giess belohnte seine starke Leistung auf der Mittelposition mit dem 19:15 und stellte somit den Pausenabstand wieder her. Spätestens da war der Singener Zahn gezogen. Dennoch wurde auf Konstanzer Seite das Spiel konzentriert und konsequent zu Ende gespielt und nach 60 Minuten ein verdienter 24:19-Erfolg gefeiert.


Dank diesem Ergebnis rückt Platz 3 der Bezirklassentabelle in greifbare Nähe, da Singen zwar einen Punkt, aber auch ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Das klar ausgegebene Ziel ist deshalb das Überwintern auf Platz 3, was bei einem Sieg gegen die SG Rielasingen/Gottmadingen am 15. Dezember aus eigener Kraft geschafft werden kann.


HSG Konstanz 4: Wall, Feist (Tor); Schriefers (11), Geiss (6), Kocher (5), Hyneck, Wolf (je 2), Arlt, Lietsch, Schulz, Roth, Silecchia, Geiger, Anger, Roth.

D1-Jugend stürmt Pfullendorf
Damen bezwingen fast Tabellenführer Ehingen

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.