Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

A-Jugend beweist Moral gegen überlegene Junglöwen

A-Jugend beweist Moral gegen überlegene Junglöwen

Harter Kampf am Kreis gegen körperlich überlegene Abwehrspieler, aber dreimal erfolgreich: Carl Gottesmann.

 

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen 27:35 (15:16)

 

Es waren die Löwen-Akteure, vor denen HSG-Trainer Christian Korb im Vorfeld besonders gewarnt hatte, die die A-Jugend der HSG Konstanz nicht in den Griff bekam. Adam Soos war wieder einmal neunmal erfolgreich, Kreisläufer Manuel Zeller steuerte sieben Treffer zum letztlich deutlichen 35:27 (16:15)-Erfolg der SG Kronau-Östringen in der Schänzle-Sporthalle bei.

 

Zumindest in den ersten 30 Minuten bedeutete die individuelle Überlegenheit im körperlichen und spielerischen Bereich der Junglöwen allerdings keinerlei Vorteil im Zwischenresultat. Zunächst legte sogar die HSG Konstanz los wie die Feuerwehr und führte mit 2:1 und 3:2 (8.). Wie schnell allerdings jeder noch so kleine Fehler von den Talenten aus dem Handball-Internat bestraft wird, wurde spätestens jetzt augenfällig. Nur drei Minuten waren für Kronau-Östringen nötig, um sich mit drei Toren etwas abzusetzen (3:6).

 

Während die Gäste trotz einiger technischer Fehler zu Beginn immer wieder dank ihrer individuellen Klasse zum Erfolg kamen, mühte sich Konstanz in der Offensive über eine geschlossene und überaus gelungene Mannschaftsleistung bei jedem Angriff, um zum Torerfolg zu kommen. Und dennoch: das Konstanzer Kollektiv wurde für seinen enormen Aufwand belohnt, drehte die Partie wieder zu seinen Gunsten (8:6, 17.), markierte dabei gar die Highlights wie einen tollen Heber von Philipp Kunde aus ganz spitzem Winkel zum 10:9 und blieb auch nach einem 11:14-Rückstand bis zur Pause auf Tuchfühlung – und nur einen einzigen Treffer hinter den Gästen zurück.

 

Grund genug, um Mut für die zweite Hälfte zu schöpfen. „Wir haben uns in der Halbzeit damit motiviert, dass wir uns endlich selbst für eine gute Leistung belohnen wollten“, erklärte Christian Korb hinterher, „wir haben genug davon, nur Lob einzuheimsen – wir wollten einfach mehr.“ Allein, es kam völlig anders. Noch bevor Konstanz wieder richtig zurück auf dem Spielfeld schien, hatte die SG die Gunst der Stunde erkannt und sich einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeitet. Plötzlich wollte nicht mehr viel bei der HSG zusammenlaufen. Fatale neuneinhalb Minuten zu Beginn des zweiten Durchgangs hatten die Partie nicht nur vorzeitig entschieden, sondern drohten auch den Anfang eines Konstanzer Desasters einzuläuten.

 

Ein Gegenstoß nach dem anderen war auf den hilflosen Simon Jegler im HSG-Tor zugerollt und Adam Soos markierte, nachdem Konstanz auch noch zwei der insgesamt vier Fehlversuche vom Siebenmeterpunkt unterlaufen waren, mit einem Doppelschlag das 25:16 für die Nordbadener. Der Kampfgeist der Korb-Sieben stimmte aber auch an diesem Abend. 52 Minuten waren gespielt, als sich sogar noch einmal eine unerwartete Möglichkeit für die Gastgeber auftat. Schöne Tore, ein paar Gegenstöße und ein im Nachfassen verwandelter Strafwurf – die Konstanzer waren tatsächlich drauf und dran, noch einmal zurückzukommen. Auf nur noch 26:30 (52.) war der Rückstand zusammengeschmolzen. SG-Trainer André Bechtold sah sich zum Handeln gezwungen und beorderte sein Team zur Besprechung an die Seitenlinie.

 

Konstanz war danach bald endgültig geschlagen und Christian Korb bilanzierte: „Wir haben Manuel Zeller mit seiner Präsenz am Kreis und auch Adam Soos als Regisseur und Torschütze nicht unter Kontrolle gebracht, dazu hat uns die sehr körperlich verteidigende SG-Abwehr zu schaffen gemacht. Kronau ist auch erfahren genug, nicht nervös zu werden, als wir noch einmal zurückgekommen sind.“ Die HSG Konstanz hat nun eine Spielpause bis zum 6. Februar vor sich, bevor der Tabellendritte Pforzheim/Eutingen in die Schänzle-Sporthalle kommt.

 

HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen 27:35 (15:16)

HSG Konstanz: Kristian Bozin, Simon Jegler, Louis Wall (Tor); Eric Vonlanthen, Jonas Löffler (6), Philipp Kunde (7/3), Carl Gottesmann (3), Jérôme Portmann (2), Samuel Löffler (4), Dennis Sugg (2), Manuel Wangler (3), Oliver Apel.

 

Zwei Wochen vor Superball: 1100 verkaufte Tickets ...
Dritte Mannschaft verliert mit schmalem Kader in M...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.