Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

A-Jugend dreht Partie dank großartiger Moral

A-Jugend dreht Partie dank großartiger Moral

Konstanz gewinnt gegen den Tabellendritten JSG Echaz-Erms.

Großartige Moral bringt zwei wichtige Punkte und den 6. Platz in der Tabelle.

 

HSG Konstanz – JSG Echaz-Erms 34:33 (16:19) 

 

Sehr lange sah es für die HSG im Spiel gegen den Tabellendritten JSG Echaz-Erms nach einer deutlichen Niederlage aus, zwischenzeitlich gar nach einem Heimdebakel. 59:56 Minuten mussten sich die Konstanzer bis zu ihrer ersten, und finalen, Führung gedulden. Bereits vor dem Spiel gab es schlechte Nachrichten für Trainer Christian Korb. Zusätzlich zum Langzeit-Verletzten Maurice Wildöer gesellte sich vor Spielbeginn noch Abwehrchef Manuel Both mit einer Schulterprellung aus dem Schutterwald-Spiel und Christoph Martin mit grippalem Effekt. Somit standen lediglich acht Feldspieler zur Verfügung, darunter Dennis Sugg aus der B-Jugend, der sich in der Schlussphase mit zwei wichtigen Treffern in die Bundesliga-Torschützenliste eintrug.

 

Wie erwartet begann die JSG Echaz-Erms, ähnlich wie im Hinspiel, mit einer extrem offensiven Deckungsvariante. Bis zum Stand von 2:3 fanden die Konstanzer zwar noch die Lücken in diesem Abwehrverbund. Dann war es für die HSG erstmal vorbei mit dem Torewerfen. Bedingt durch die Umstellungen in der HSG-Abwehr nach dem Ausfall von Abwehrchef Manuel Both gelang es der JSG nach fünf Minuten zunehmend, mit einfachen Toren zum Erfolg zu kommen. Angeführt von ihrem besten Torschützen, Jugend-Nationalspieler Daniel Schliedermann (8/4) zogen sie Tor um Tor zum 2:6 avon. Vielfach fand die JSG in dieser Phase auch ihren Kreisläufer völlig freistehend und so sah sich Trainer Christian Korb zur ersten frühen Auszeit gezwungen.

 

Allerdings (noch) ohne Erfolg. Konstanz spielte weiter fahrig und nervös im Angriff und die neu formierte HSG-Deckung fand in dieser Phase keine Mittel gegen das JSG-Kollektiv. Somit ging es weiter über die Spielstände 2:9 und 7:13 in Richtung eines klaren Erfolges für den Tabellendritten. Lediglich Torhüter Leon Sieck, der bereits in Hälfte eins vier Strafwürfe der JSG parierte, spielte auf Augenhöhe mit dem Gegner.

 

Trainer Christian Korb hatte nach 17 Minuten genug gesehen und stellte die Abwehrformation nochmals um. Fortan störte William Gaus vor der Abwehr erfolgreich die Angriffsbemühungen von Daniel Schliedermann. HSG-Mittelmann Niklas Holzmann fand nun auch im Angriff die richtigen Spielzüge und über konsequentes auflösen mit zweitem Kreisläufer wurde die offensive Abwehr der JSG ein ums andere mal auf sechs Meter zurück gedrängt. William Gaus (7/2) nutzte dies aus und traf in seiner stärksten Phase mehrmals mit sehenswerten Schlagwürfen aus der Distanz. So arbeitete sich Konstanz erstmals in Minute 22 zum 11:13 auf Schlagdistanz heran. Bis zum Halbzeitstand von 16:19 konnte Konstanz jedoch noch nicht weiter aufschließen.

 

Nach der Pause folgte der nächste Einbruch der HSG. Im Angriff wurde überhastet abgeschlossen und die JSG bestrafte dies durch mehrere einfache Kontertore. Und wieder wurde eine frühe HSG-Auszeit beim Stand von 17:22 fällig. Diese zeigte jetzt aber gleich ihre Wirkung und die HSG kam über beweglichere und aggressivere Deckungsarbeit und variableres Angriffsspiel erstmals nach 48 Minuten zum 27:27-Ausgleich. Moritz Rösch fand nun sein Visier und traf immer öfters auch aus der Distanz.

 

Aber auch die JSG nahm den verbissenen Kampf an und ließ die Konstanzer nicht in Führung gehen. Das Gegenteil war der Fall und die JSG ging ihrerseits wieder mit 32:30 in Führung. Ein komplettes Wechselbad der Gefühle für alle Beteiligten, inklusive der etwa 150 Zuschauer. Wie so oft an diesem Nachmittag kämpfte sich die HSG mit großartiger Moral aus schier aussichtsloser Position wieder zurück. Moritz Rösch traf erneut doppelt und brachte die HSG mit zwei sehenswerten Rückraumtreffern wieder auf 33:33 heran. Nun folgte eine Krimi-Endphase lange vor dem Sonntags-Tatort vom Bodensee.

 

Ballbesitz JSG in Minute 59:10. Wie so oft in diesem Spiel finden sie schnell ihren Kreisläufer frei auf sechs Metern. Sollte es so enden wie gegen Schutterwald eine Woche zuvor? Nichts da. Der stark spielende Leon Sieck nimmt dem JSG-Schützen diese hundertprozentige Chance zur Führung kurz vor dem Ende. Letzte Auszeit von Trainer Christian Korb, Zwei-Minuten-Strafe für Stephan Lermer. Unterzahl und Ballbesitz Konstanz. Die JSG setzt alles auf Sieg und zwei Punkte mit offensiver Manndeckung ab der Mittellinie. Konstanz hangelt sich auf der linken Angriffsseite durch die offensive Manndeckung und Linksaußen Noah Kehl nimmt sich den finalen Wurf von der Außenposition. Die JSG begeht das Foul und somit bekommt Konstanz in Minute 59:56 den Siebenmeter zugesprochen und die Chance zur ersten Führung im Spiel. Moritz Rösch bleibt nervenstark von der Linie und verwandelt sicher zum Endstand von 34:33.

 

Auch wenn die HSG mit einem Rumpfkader spielerisch nicht überzeugte: die Moral und der tolle Kampf des Teams an diesem Tag waren großartig und so verdient sich die HSG die Punkte am Ende zwar ein wenig glücklich, aber dennoch hochverdient. 

 

HSG Konstanz: Matti Hengst (1-25 Min.), Leon Sieck (25-60 Min.)(Tor); Noah Kehl (4), Moritz Rösch (9/1), Niklas Holzmann (6/2), William Gaus (7/2), Daniel Diesendorf, Dennis Sugg (2), Stephan Lermer (1), Mike Klökler.

Zuschauer: 150

 

Heiß auf die Revanche – Coburg kommt zum absoluten...
Gut mitgehalten - C1 liefert sehenswertes Spiel ab

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.