Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

A-Jugend nur 45 Minuten auf Augenhöhe mit Topfavorit Balingen

A-Jugend nur 45 Minuten auf Augenhöhe mit Topfavorit Balingen

Auch drei Tore von Jonas Löffler konnten die klare Niederlage der HSG Konstanz nicht verhindern.

 

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – JSG Balingen-Weilstetten 24:37 (10:13)

 

Nach dem ersten Bundesliga Spiel der Konstanzer A-Jugend saß die Enttäuschung bei der HSG tief. 45 Minuten lang hatte man dem Topfavoriten Balingen-Weiletten eindrucksvoll Paroli geboten, war nach toller Aufholjagd bis auf zwei Tore (19:21) herangekommen – doch dann wollte nichts mehr funktionieren und Balingen nutzte jeden Fehler gnadenlos zu einem 16:5-Lauf und einem zunächst nicht zu erwartenden 37:24 (13:10)-Kantersieg aus.

 

Die HSG Konstanz war krasser Außenseiter gegen den hoch gehandelten Nachwuchs des Erstligisten, wollte aber dennoch für die große Überraschung sorgen. Umso tiefer hingen die Köpfe nach einer guten Leistung über 45 Minuten, in denen alles möglich schien, und einem Einbruch in der letzten Viertelstunde, der in bitterer Art und Weise eiskalt bestraft wurde. Dabei war Balingen zunächst furios in die Partie gestartet und führte nach fünf Minuten bereits mit 4:0. Die HSG bekam von Beginn an das hohe Tempo der Gäste zu spüren und musste einige Gegenstöße hinnehmen. Doch dann kam Konstanz eindrucksvoll zurück und verlangte der JSG alles ab. Schon nach knapp zehn Minuten war die Korb-Sieben wieder dran: 4:6. „Balingen hat zunächst von seinem Polster gezehrt, konnte seinen Vorsprung aber auch nicht ausbauen“, meinte HSG-Trainer Christian Korb. „Im Positionsangriff hat sich Balingen schon schwer getan und wir sind, auch weil Noah Meisinger das Spiel gut geleitet hat, auf Tuchfühlung geblieben.“

 

Zwischenzeitlich war das Tempo ungemein hoch, sodass sich auf beiden Seiten einige Fehler einschlichen, bis beide Trainer ihren Teams wieder einen geordneteren Spielaufbau verordnet hatten. Mit viel Bewegung im Angriffsspiel und vielen Kreuzbewegungen gelang es, die Balinger Abwehr auseinander zu ziehen und die entstehenden Lücken erfolgreich zu nutzen. So stellte Samuel Löffler mit dem letzten Angriff der ersten Hälfte den wichtigen 10:13-Anschluss her.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte die HSG ihren guten Lauf fort (11:13), auch wenn sich das Gefühl langsam einstellte, dass Balingen immer die passende Antwort auf die Konstanzer Angriffsbemühungen zu haben schien. 15 Minuten vor dem Ende wankte der Favorit aber doch noch einmal. Mit teils spektakulären Toren, wie etwa einem sehenswerten Dreher von Philipp Kunde aus spitzem Winkel und unter größter Bedrängnis durch einen Abwehrspieler, stellte Konstanz den Anschluss zum 19:21 (45.) her. Und hätten die Gastgeber nicht noch einige Chancen vergeben, es hätte der erste Ausgleich der Begegnung sein können.

 

Balingens Trainer Tobias Hotz musste die Grüne Karte zücken und stellte seine Mannschaft neu ein. Es sollte die Wende in einem bislang ausgeglichenen Match sein. Mit einer sehr offensiv agierenden, zupackenden 5:1-Abwehr zog Balingen der HSG nun den Zahn, vor allem, weil Konstanz nun zusehends die Kräfte ausgingen. „Balingen hatte noch unglaublich viel Strom durch seinen großen Kader, während wir nicht so viel wechseln konnten. Es war eine Frage der Kraft, die uns ausgegangen ist“, erklärte ein sichtlich enttäuschter Christian Korb, der mit den ersten 45 Minuten seiner Mannschaft sehr zufrieden war. „Sie haben einfach noch eins draufgesetzt, hatten mehr Power – und wir haben vorne komplett den Faden verloren.“

 

Das Nachwuchsteam des Erstligisten konterte seine Mannschaft nun ein um das andere Mal aus, Gegenstoß über Gegenstoß rollte auf die HSG-Keeper zu und jede Schwäche wurde eiskalt bestraft. Dementsprechend enttäuscht waren die HSG-Akteure nach der 24:37-Auftaktniederlage, sich nicht für eine über weite Strecken sehr gute Leistung gegen einen Topfavoriten der Liga zumindest mit einem besseren Resultat belohnt zu haben. „Dieses Konterspiel wollten wir eigentlich vermeiden, es ist uns aber leider nicht gelungen“, so Korb.

 

HSG Konstanz – JSG Balingen-Weilstetten 24:37 (10:13)

HSG Konstanz: Kristian Bozin, Simon Jegler, Louis Wall (Tor); Eric Vonlanthen (1), Jonas Löffler (3), Noah Meisinger (5/3), Philipp Kunde (4), Carl Gottesmann, Pascal Mack (2), Samuel Löffler (4), Jérôme Portmann (3), Manuel Wangler (1), Oliver Apel (1).

Zuschauer: 100.

 

Damenteam mit ersten Standortbestimmungen
HSG stürmt mit Handball-Feuerwerk an die Tabellens...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.