Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

A-Jugend: Rumpftruppe erkämpft sich zwei wichtige Auswärtspunkte

A-Jugend: Rumpftruppe erkämpft sich zwei wichtige Auswärtspunkte

Mit nur sieben Feldspielern und einem Torhüter holt die HSG Konstanz zwei wichtige Punkte beim VfL Günzburg und hält so den Anschluss an die obere Tabellenhälfte

 

VfL Günzburg – HSG Konstanz  25:30 (11:12)

 

Nach den Ausfällen von Matti Hengst, Christoph Martin, Maurice Wildöer und Daniel Diesendorf standen Trainer Christian Korb beim Auswärtsspiel gegen den VfL Günzburg nur sieben Feldspielern und ein Torhüter zur Verfügung. Zudem war der mitangereiste Linksaußen Noah Kehl stark erkältungsgeschwächt. Durch den kleinen Konstanzer Kader ermutigt verkündete auch der Günzburger Hallensprecher bereits vorab per Mikrofon den heutigen Heimerfolg seines Teams. Doch diese Rechnung ging nicht auf.

 

Mit einer klaren Marschroute über Kampfkraft in der Abwehr und ruhiges, besonnenes Angriffsspiel mit minimaler Fehlerquote sollte zumindest ein Teilerfolg möglich gemacht werden. So legten die Konstanzer denn auch besonnen los und gaben den Günzburgern bis zum 3:3 keine Chance, sich zu entfalten und ihren numerischen Vorteil im Kader zu nutzen. Schrecksekunde dann bereits nach 5 Minuten. Keeper Leon Sieck verletzte sich bei einer Abwehraktion an der Leiste und konnte fortan nur noch bedingt im Tor agieren. Aber seine Vorderleute ließen sich nicht beirren. Über zwei starke Halbspieler Moritz Rösch und den mit sieben Treffern besten Torschützen des Tages Niklas Holzmann sowie einen bärenstarken Manuel Both am Kreis gelang es ein ums andere Mal, die Günzburger Abwehr aus der Distanz oder vom Kreis zu bezwingen. Zusammen erzielte dieses Trio am Ende 18 Treffer. So zog Konstanz zur Überraschung der 200 Fans auf 4:8 davon. Die erste Günzburger Auszeit war fällig und der Glaube der Konstanzer wuchs, hier etwas Zählbares mitzunehmen. Trotz der Günzburger Auszeit zog Konstanz zwischenzeitlich weiter auf 6:11 davon. Dann jedoch, gegen Ende der zweiten Halbzeit, unterstützt vom lautstarken Publikum, fand Günzburg sehr oft über den starken Kreisläufer zurück ins Spiel und verkürzte Tor um Tor bis zur Halbzeit auf 12:13. Die Pause kam zur rechten Zeit.

 

Hoch motiviert und gut erholt kamen die Konstanzer zurück und erspielten sich schnell wieder drei Treffer Vorsprung zum 14:17. Immer wieder wurde auf zwei Kreisläufer aufgelöst und entweder über den Kreis oder aus dem Rückraum erfolgreich abgeschlossen. Auch Linksaußen Noah Kehl hatte jetzt eine starke Phase und erzielte Mitte der zweiten Halbzeit drei sehenswerte Treffer in kurzer Zeit. Beim 22:26 nach 50 Minuten erlahmte der Wille der Günzburger Spieler und Zuschauer hörbar. Die Konstanzer Sieben ging bis zum Ende hoch konzentriert zu Werke und über die Spielstände 23:28 und 25:30 wurden zwei mehr als verdiente Punkte eingefahren. Jetzt kann sich der Kader über die Weihnachtspause regenerieren, um beim Bundesliga-Superball am 11.01.2013 den Zuschauern in der Schänzle-Halle wieder hochklassigen Jugend Bundesliga Handball gegen den ewigen Rivalen Schutterwald zu bieten.

 

HSG Konstanz: Leon Sieck (01-60 min.) (Tor); Noah Kehl (4), Moritz Rösch (5), William Gaus 5 (3), Niklas Holzmann 7 (1), Stephan Lermer (2), Manuel Both (6), Mike Klökler (1).

 

B-Jugend siegt auch in Steißlingen
A-Jugend zum Abschluss mit kleinem Kader nach Günz...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.