Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

A-Jugend zittert sich gegen Günzburg zu zweitem Sieg und macht Traumstart in die Bundesligasaison perfekt

A-Jugend zittert sich gegen Günzburg zu zweitem Sieg und macht Traumstart in die Bundesligasaison perfekt

A-Jugend Bundesliga: HSG Konstanz – VfL Günzburg 31:30 (17:13)

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg und dabei die stärkste Offensive der Liga: Der Traumstart ist perfekt. Nach dem furiosen und deutlichen Sieg in Teningen war das Spiel gegen Günzburg allerdings eine echte Zitterpartie und es musste bis zum Schluss um den Sieg gebangt werden.

 

Zunächst zeigten sich die Gäste aus Bayern völlig unbeeindruckt und überrumpelten die HSG förmlich. Nach dem anfänglichen 2:5-Schock gelang den Konstanzern jedoch schnell der 5:5-Ausgleich. Der Günzburger Torwart Ziegler hatte sich sehr gut auf die Fernwürfe der Konstanzer eingestellt und die Abwehr ließ kaum Nahwürfe zu, sodass die HSG Konstanz zwar mit 16:10 und schließlich 17:13 zur Halbzeit in Führung gehen konnte. Doch es sollte sich schnell zeigen, dass die Gäste sich vor allem durch schnelles Umschalten nach HSG-Fehlern erfolgreich über Tempo- und Kleingruppenspiel der Mitte mit dem Kreisläufer in Szene setzen konnten und sich nicht abschütteln ließen. So gelang den Gästen vor allem über Gegenstöße der Ausgleich durch fünf eigene Treffer in Folge.

 

Die Partie schien nun komplett zu kippen und die HSG einen schon sicher geglaubten Heimsieg aus der Hand zu geben, denn anschließend gingen die Gäste gar mit 21:23 und 22:24 (48.) in Führung. Begünstigt durch Günzburger Zeitstrafen glich die HSG allerdings ihrerseits schnell wieder aus. Nun lieferten sich die Teams beim 24:24 bis zum 29:29 stets ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Kleineste Fehler sollten die Partie entscheiden, als die HSG sich vorentscheidend auf 31:29 absetzen konnte und Günzburg nur noch ein Treffer zum 31:30-Endstand gelang. „Wir hatten uns mehr vorgenommen als der gute Gegner uns dann zuließ, teilweise lief einiges undiszipliniert und durcheinander ab. Schlussendlich haben wir aber an uns geglaubt und das Spiel noch zu unseren Gunsten herumgerissen“, zeigte sich Trainer Christian Korb erleichtert über den guten Ausgang und lobte sein Team. „Der Wille zum Kampf war da, beim nächsten Spiel wird sich zeigen, ob wir einfach nur einen emotional schlechten Tag erwischt haben“, sprach er allerdings auch die vielen Unkonzentriertheiten einiger Akteure an, die jedoch auch der hohen Belastung mit vielen Spielen in unterschiedlichen Teams geschuldet sind.

 

HSG Konstanz: Sieck, Hengst (Tor); Sugg (1), Holzmann (4/1), Kehl (2), Gaus (3), Klökler, Benzinger (1), Both (4), Lermer (1), Rösch (1), Wildoer (14/6)

Zuschauer: 150

 

Schwere Auswärtsaufgabe für HSG-Nachwuchs in Pfull...
Souveräner Sieg gegen Herrenberg

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.