Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

Härtetest gegen Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen für A-Jugend

Rohat-Sahin-A-Jugend-HSG-Konstanz-Hochdorf-2 Zuletzt neun Tore, nun erneut gefordert: Rohat Sahin am Kreis.

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – Rhein-Neckar Löwen

(Sonntag, 14.15 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Ein letztes Mal geht die A-Jugend der HSG Konstanz noch einmal in der Vorrunde der Bundesliga an den Start. Und zum Abschluss präsentiert sich mit den Rhein-Neckar Löwen der bereits feststehende Ligaprimus. Am Sonntag, 14.15 Uhr, kann die HSG somit vor Beginn der Pokalrunde noch einmal in der Schänzle-Sporthalle gegen das mit Abstand beste Team der Liga testen.

 

Denn während sich der Fokus der Löwen bereits auf die Meisterrunde richtet, stehen für die HSG-Talente bald reizvolle Duelle in der sogenannten Pokalrunde der Teams ab Rang fünf bevor. In einer doppelten Spielrunde mit Hin- und Rückspielen wird es um die direkte Bundesliga-Qualifikation und das DHB-Pokal-Final-Four in Hamburg gehen. Doch zuvor möchte man sich noch einmal von seiner besten Seite gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter präsentieren und das durchaus vorhandene Potenzial, das bislang viel zu selten angerufen werden konnte, zeigen. Einige Verletzungen konnten bereits für ordentliche Debüts von B-Jugend-Spielern genutzt werden. Dazu machte Trainer Christian Korb deutlich sichtbare Fortschritte in der Deckung aus. Trotz zuletzt 39 Gegentoren. Nun wolle man das Zusammenspiel zwischen Deckung und Torhütern weiter verbessern. Dazu gibt es auch Einheiten mit den Zweitliga-Keepern Simon Tölke und Maximilian Wolf für die jungen Schlussmänner der A-Jugend. „Die Jungs haben in der Defensive immens investiert“, lobt Korb mit Blick auf das letzte Spiel bei Frisch Auf Göppingen. Denn: Abwehrarbeit sei Mentalitätssache. Hier kann sich Korb freuen, dass seine Spieler „bis zum Ende durchgezogen haben.“

 

Auf dieser zufriedenstellenden Leistung wolle man aufbauen, lässt der B-Lizenzinhaber wissen. Für beide Mannschaften fungiert das letzte Vorrundenduell quasi als Generalprobe für die dann anstehenden wichtigen Entscheidungsspiele. Wieder wird sich Konstanz dabei auf einen körperlich deutlich überlegenen Kontrahenten einstellen müssen, in dessen Kader viele hochveranlagte Talente bereits sehr erfolgreich in der 3. Liga zum Einsatz kommen. In der letzten Saison  gelang nach dem Staffelsieg im Süden die Deutsche Vizemeisterschaft, der Titel wurde nur um Haaresbreite verpasst. Korb: „Wir wollen wieder eine unangenehme Abwehr spielen und bis zum Ende durchziehen.“ Mit einer ähnlichen Vorstellung dürfte das Team von Trainer Daniel Haase an den Bodensee reisen. Ein „unglaublich hohes Niveau“ attestiert der HSG-Coach den Junglöwen, die in Konstanz sicher nichts abschenken werden.

 

Die Konstanzer Verantwortlichen hoffen nun noch auf eine schnelle Genesung ihres bisherigen Top-Torschützen Florian Wangler und darauf, dass die Tatsache, dass man nichts zu verlieren habe, noch einmal beflügelt. Dann heißt es Lehren ziehen, Spieler festigen und in der Pokalrunde neu angreifen. Bis dahin, so die Hoffnung, kehrt auch der schmerzlich vermisste Linkshänder Luca Mastrocola zurück.

Verletzungen trüben Erfolgsserie: U23 empfängt Her...
Dritte freut sich auf Landesliga-Spitzenreiter aus...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.