Spielbericht: HSG Konstanz A - HC Erlangen 32:27 (14:15)

HSG Konstanz A-Jugend gewinnt gegen den Tabellendritten HC Erlangen mit 32:27 (14:15) - HC Erlangen hält das Spiel lange offen

 

Es war ein hartes Stück Arbeit für die HSG Konstanz, ehe trotz einer langen Führung für den HC Erlangen das Spiel gedreht werden konnte und der zweite Heimsieg unter Dach und Fach war. Trotz der über 400 km langen Anreise kam der HC Erlangen in der Anfangsphase deutlich besser in die Partie. Konstanz agierte zu Beginn im Angriff mit der Brechstange über Einzelaktionen und die resultierenden Fehler wurden vom guten Kollektiv des HC mit sehenswerten Spielzügen, meist über die Außen, erfolgreich abgeschlossen. So sah sich Trainer Christian Korb  bereits nach 8 Minuten beim Stand von 6:3 für Erlangen zur ersten Auszeit gezwungen. Die Konstanzer agierten fortan im Angriff  geduldiger und strukturierter, aber auch Erlangen ließ nicht nach und so dauerte es bis zur 25. Minute, bis sich die Konstanzer erstmals zum 11:11 heran gekämpft hatten. Erlangen legte aber bis zur Halbzeit weiter vor und so ging es beim Stand von 15:14 für Erlangen in die Kabine. Mit einer noch defensiveren 6:0 Deckung und weiterhin geduldigen und strukturierten Angriffsspiel wollte man Ballgewinne in der Abwehr erzielen und so den Druck auf Erlangen erhöhen.  Der Beginn der zweiten Hälfte glich jedoch dem Ende der ersten Halbzeit. Erlangen legte vor, Konstanz zog nach und so blieb der Spielstand bis zum 18:18 nach 36 Minuten eng umkämpft. Dann agierte die Deckung endlich kompakter und schloss die Lücken. Zusammen mit einem stark haltenden  Leon Sieck im Tor häuften sich nun die Erlanger Fehlversuche. In dieser Phase traf vor allem Youngster Moritz Rösch aus unterschiedlichen Positionen im Rückraum und Manuel Both fand zunehmend erfolgreich die Lücken am gegnerischen Kreis. Konstanz zog in dieser Phase auf 22:18 davon und baute diesen Vorsprung bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 27:22 aus. Erlangen konnte mit einer offensiven Deckung  bis zur 52. Minute zwar nochmals auf 30:27 verkürzen, am Ende stand dann aber ein hoch verdientes 32:27 für Konstanz auf der Anzeigetafel. Erfreulich auch der erste Auftritt des Langzeit- Verletzten Christoph Martin, der sich selbst mit seinem ersten Treffer belohnte. In zwei Wochen wartet nun der nächste dicke Brocken mit der JSG Balingen-Weilstetten, die bisher ungeschlagen mit 11:1 Punkten auf  dem zweiten Tabellenplatz liegt. Anpfiff ist am 08.11.2013 in Balingen, Sparkassen Arena, 19:30.


 
HSG Konstanz: Hengst (1-30 min.), Sieck (30-60 min.), Kehl, Benzinger, Wildöer (12/3), Gaus (6/2), Rösch (6), Martin (1), Holzmann (1), Lermer, Both (6), Sugg, Klökler.

Zuschauer: 120