Head Verein mit Zertifikat

v teams

B-Jugend News

Handball bei B-Jugend nur Nebensache

B-Jugend-HSG-Konstanz-2019-2020-klein

Oberliga Baden-Württemberg:

HSG Konstanz - JSG Echaz-Erms 29:35 (12:16)

 

Am Ende des Tages, an dem «Alle für Jannis» Spenden sammeln, unterliegen die B-Boys Echaz-Erms mit 29:35 (12:16), sind aber um einige gute Erfahrungen reicher.

 

Despoten, durchgeknallte Clowns, Kriege, Hass, Gewalt und Kälte in der Gesellschaft, den Zeitungen, dem Fernsehen, den Sozialen Medien: Wenn die Welt in immer schnelleren Umdrehungen dem Wahnsinn entgegen zu rasen scheint, hat sie Samstag für ein paar Minuten eine Pause eingelegt. Gegen 14:15 Uhr, kurz vor Anpfiff, in Konstanz, in der Schänzlehalle, am Spielfeldrand. «Mer hend au fir de Jannis gsammelt», sagte der Kapitän der B-Jugend aus Echaz-Erms leise und drückte seinem Konstanzer Gegenüber ein Spendenkässle in die Hand. Unfassbare 800 Euro hatten die Gäste aus dem Schwabenland mitgebracht, eine wunderbare, eine absolut grossartige Geste und von vielen emotionalen Momenten an diesem Tag, der im Zeichen der Solidarität mit dem verunglücken Ex-HSG-Spieler Jannis Pagels (16) stand, vielleicht der alleremotionalste. Weil er so völlig unerwartet kam.

 

Das Match hatte in der Folge Schwierigkeiten, von der Neben- zur Hauptsache zu werden und nahm nur langsam Fahrt auf. Den Gästen gelang es zuerst, in die Pötte zu kommen und auf 4:8 davon zu ziehen. Den Blau-Gelben dagegen schien die besondere Symbolik des Tages zentnerschwer auf den Schultern zu lasten, manch einem versagten Kopf und Beine den Dienst und mit dem 12:16 zur Halbzeit war man insgesamt gut bedient.   

 

Was nach dem Wiederanpfiff folgte, waren dann aber die definitiv besten 15 Minuten der Konstanzer BWOL-Saison. Am Ende eines kleineren Torrauschs hatten die B-Boys das Spiel auf 26:23 gedreht, die Dinge völlig überraschend im Griff - und die ersten BWOL-Punkte schwebten auf einem mentalen Silbertablett vorbei. Dann machte es «piff», Anfängerfehler am Kreis, «paff», zwei Minuten hier, «piffpaff», zwei Minuten da und die Träume platzten wie Seifenblasen am Kindergeburtstag. «Nur gucken, nicht anfassen», feixten die Punkte und schlugen sich mit dem Momentum auf die Seite der Gäste, die – einmal zurück am Drücker – zu einem verdienten 29:35-Auswärtserfolg kamen.

 

Wieder kein Erfolgserlebnis. Aber eine Leistungssteigerung, die Hoffnung für die nächsten Spiele macht. Und überhaupt ein Tag, der allen ein wenig das Vertrauen in das Gute im Menschen zurück gegeben hat. Fast noch wichtiger.

 

HSG Konstanz: Robin Jörger, Noah Frensel (beide Tor); Matteo Mastrocola, Hannes Stengele (1), David Soos (1), Janne Pietrusky (2), Quirin Köble (3), Fynn Osann (3), Ole Osann (1), Ben Widmann (6), Patrick Schömer, Mika Komin (6), Lucas Farias-Veeser (6).

 

 

U23 feiert vor großer Kulisse vierten Sieg in Folg...
Dritte auch nach Derby gegen Steisslingen auf der ...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.