Head Verein mit Zertifikat

v teams

B-Jugend News

Nach gutem Start verliert die B1 die Orientierung und das Match gegen Bittenfeld

B1-Jugend-HSG-Konstanz-2018-19-klein

Oberliga Baden-Württemberg:

HSG Konstanz - TV Bittenfeld 25:38 (13:15)  

 

Was die B-Boys trotz großer Personalnot in den ersten 25 Minuten anboten, war sehr ordentlich. Immer knapp im Rückstand - 1:4, 3:5, 8:9 - stellten die Konstanzer auf 12:12 und hielten trotz eines 13:15 zur Halbzeit alle Hoffnungen auf ein gutes Ende intakt. Ein Punkt? Sogar beide Punkte? Vieles, alles, schien vielen in Hälfte zwei möglich und machbar.

Bizarre Fehleinschätzungen können in seriösen Unternehmen (Investment Banking ausgenommen) dazu führen,  dass Köpfe rollen, im Sport, noch mehr im Handball, und mit Emotionen und Hoffnungen verbunden, müssen sie erlaubt sein.

Denn schon fünf Zeigerumdrehungen später bei 14:20 war das Spiel eigentlich vorbei. X Massagewürfe für den gegnerischen Goalie, Fehlpässe und Zeitlupen-Momente im Rückzugsverhalten waren der Eigenanteil der B-Boys an der (ja) Pleite. Im Bestreben, defensive Versäumnisse schnellstmöglich vorne auszubügeln, liefen die Bodensee-Youngster den Württembergern ins (im übertragenen Sinn) offene Messer. Die Bittenfelder ihrerseits nahmen die Konstanzer mit dem Interesse eines Kindes auseinander, das einen Wecker zerlegt, darin keinen Maschinisten findet und auch sonst keine Überraschung, und dann schnell den ganz großen Spaß daran verliert. Das Ende dieser Phase läutete ein Kempa zum 16:27 ein. 25:38, ziemlich, ziemlich heftig, hieß es zum Schluss.

Die liegen gebliebenen Einzelteile wieder zu einem funktionierenden Ganzen zusammen zu fügen, ohne dass ein paar Schrauben und Federn übrig bleiben, ist Job von Trainer Soos. Die Arbeit begann noch in der Kabine und sie wird voraussichtlich auch noch ein paar Trainingseinheiten nächste Woche in Anspruch nehmen. Als verschworene Einheit wird dann die nächste Aufgabe auswärts gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim angepackt. Das ist das Ziel.

HSG Konstanz B1-Jugend: Daniel Bozin, Robin Jörger, Hannes Spaett (alle Tor); Martin Denecke (2), Vincent Biller (2), Quirin Köble, Fynn Osann (2), Louis Schroff (3), Jan Stotten (9), Nico Koch (2), Jens Köster (2), Ben Widmann (1), Rohat Sahin (2).

„Herz pochert, Adrenalin am Anschlag“: Maximilian ...
„An der Mittellinie zwischen Herz und Hirn umschal...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.