Auswärtssieg mit viel Licht und ein paar Schatten für C1-Jugend

Südbadenliga:

SG Köndringen-Teningen - HSG Konstanz C1-Jugend 34:44 (12:24)

 

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel der C1 bei der SG Köndringen-Teningen waren klar. Konstanz als verlustpunktfreier Tabellenführer gegen die fünftplatzierte Heimmannschaft, die in den letzten Wochen mit guten Spielen auf sich aufmerksam gemacht hatte.

 

Mit voller Konzentration gingen die Jungs vom Bodensee an den Start. Ziel war es, an die starke Leistung aus dem zurückliegenden Spitzenspiel gegen Alemannia Zähringen anzuknüpfen. Von der ersten Minute an ließen die Konstanzer nichts anbrennen, standen stark im Abwehrverbund und zogen in Angriff und vor allem bei Tempogegenstößen gnadenlos ihr Spiel durch. Bis zur 20. Spielminute stellten sie das Ergebnis bereits auf +12 Tore und hielten diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Bei 24:12 wurden die Seiten gewechselt.

 

Die Sichtweise auf Halbzeit zwei mag ein Jammern auf hohem Niveau sein, war jedoch, gemessen an den selbst gesteckten Zielen der Konstanzer, deutlich zu wenig. Zwar lief es im Angriff weiterhin rund, was dem Konstanzer Trainer aber deutlich missfiel, war die mangelnde Bereitschaft in der Abwehr zuzupacken. Nur so lassen sich 22 Gegentreffer in der zweiten Halbzeit erklären.

 

Aber sehen wir es aus der positiven Sicht, erstens sind 44 eigene Treffer eine echte Ansage, zweitens war der Sieg nie auch nur annähernd in Gefahr und drittens dürften somit die Trainingsinhalte für die kommenden Übungseinheiten feststehen.

 

Nächste Woche gastiert der Tabellenletzte aus Rielasingen/Gottmadingen in der Schänzle-Sporthalle, auch hier heißt es wieder konzentriert zu Werke zu gehen. Auf Tabellenplatz zwei lauert die SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen nur auf einen Ausrutscher der Jungs aus Konstanz.

 

HSG Konstanz: Tim Hoffmann (Tor); Marvin Gut (3), Martin Denecke (2), Elijah Fischer (13), Philipp Storz (1), Ben Widmann (3), Moritz Hall (2), Lars Krampen (8), Tino Lehmann (3), Constantin Eich (9).