C-Jugend verpasst Überraschung

HSG Konstanz C1 - TuS Steißlingen 20:24

 

Ein Handballspiel beginnt mit dem Anpfiff. Klingt logisch. Dennoch haben die HSG-Jungs der C-Jugend diesen magischen Moment verpasst und liefen dem Spiel zehn Minuten lang hinterher. Fehlpässe und Unkonzentriertheiten bestimmten diese Anfangsminuten und bis zum Halbzeitpfiff blieb der Sechs-Tore-Rückstand hartnäckig auf der Anzeigetafel kleben. Nach dem Seitenwechsel stellte Coach Kai Mittendorf das Team um, tauschte die Torhüter aus und übergab somit Kevin Ledig die Aufgabe, den Rückraum zu verstärken. Dies gelang ihm auch eindrücklich. Mit siebenTreffern trug er dazu bei, dass die C1-Jungs den Anschluss halten konnten. Wie verwandelt zeigte sich dann auch das gesamte Team und die Stimmung in der Halle stieg, da sich die Jungs energisch und mit flottem Kombinationsspiel Torchancen erarbeiteten, die wie erwähnt vornehmlich aus dem Rückraum aber auch vom Kreis genutzt wurden. Durch tolle Paraden des zweiten Torhüters Chris Vock blieb das Team in der Spur und konnte sich bis auf 17:19 heranarbeiten. In entscheidenden Momenten behielten die Gäste aus Steißlingen aber die Oberhand und retteten den Vorsprung aus Hälfte Eins über die Zeit. Die Konstanzer konnten somit zum zweiten Mal in dieser Saison eine Spielhälfte gewinnen, für die Überraschung, die heute eventuell möglich gewesen wäre, reichte es insgesamt jedoch nicht.

 

HSG Konstanz: Chris Vock (Tor); Nico Stier, Fredrik Holmgren (3), Jakob Gärtner, Noah Rieth (3), Kalle Kind (1), Philipp Neher (1), Kim Wenten (1), Kevin Ledig (T/7), Ivan Rukavina (4).