Head Verein mit Zertifikat

v teams

C-Jugend News

„Als Team gewachsen und gesteigert“: C1-Jugend nach guter Saison mit Final Four zufrieden

C1-Jugend-HSG-Konstanz-2018-19

Am Ende hat es doch „nur“ zu Platz vier beim Final Four der Südbadischen Meisterschaft gereicht. Die reguläre Saison hatte die C1-Jugend der HSG Konstanz nach einer tollen Entwicklung mit 17 Siegen aus 18 Spielen sowie sage und schreibe 675:338 Toren beendet. Plus 337 Tore in 18 Partien, mit der mit Abstand besten Offensive der Liga, verdeutlichen dabei die gute Saisonleistung.

 

Gleichzeitig führt diese beeindruckende Statistik das Dilemma deutlich vor Augen: In der eigenen Staffel gab es viele hohe Siege wie beispielsweise mit 71:15, 59:10 oder 56:10. Richtig eng wurde es nur gegen Freiburg. Im Breisgau unterlagen die Konstanzer mit 19:22, daheim gab es die Revanche. Der direkte Vergleich ging nach dem 22:20-Erfolg im Rückspiel allerdings an Freiburg. Damit war Konstanz Zweiter und musste im Final Four der Südbadischen Meisterschaft gegen den starken Tabellenersten der Nordstaffel antreten. Mit dem Heimvorteil im Rücken erwies sich die SG Ottenheim/Altenheim als eine Nummer zu groß für den HSG-Nachwuchs.

 

Zehn Minuten bewegten sich die Gäste vom Bodensee in der Ortenau auf Augenhöhe, dann setzten sich die körperlichen und individuellen Vorteile der Hausherren durch und die SG langsam ab. Das Spiel war somit früh entschieden, doch Konstanz gab sich jedenfalls nicht auf und unterlag schließlich mit 21:27. Im Spiel um Platz drei gab es dann das Wiedersehen mit Freiburg, ein lange sehr umkämpftes Duell. Bis sich die Breisgauer mit sechs Toren absetzen konnten. Knapp 80 Sekunden vor Schluss verkürzten die Gelb-Blauen, bei denen alle Spieler zum Einsatz kamen, nach tollem Kampf allerdings noch einmal auf 23:25. Zur Wende reichte es dennoch nicht mehr. Freiburg sicherte sich mit einem 27:24-Erfolg den dritten Rang, Konstanz-Bezwinger Ottenheim/Altenheim mit einem 32:26-Sieg gegen Muggensturm/Kuppenheim die verdiente südbadische Krone.

 

Enttäuscht war Trainer Udo Karwath dennoch nicht. „Wir wussten“, sagte er, „aus Turnieren um die Stärke der Ortenau-Teams. Wir konnten es trotz der spielerischen und individuellen Klasse der Gegner knapp halten.“ Mit der Entwicklung über das letzte Jahr hinweg konnte er dennoch zufrieden sein und zog ein positives Fazit: „Wir sind als Team gewachsen und haben uns stetig gesteigert.“ Die fehlende Konkurrenz, im Norden war das Rennen wesentlich umkämpfter, sah er jedoch trotz einiger Turnierteilnahmen als Nachteil. Karwarth: „Sich ständig auf hohem Niveau zu messen fördert die jungen Spieler.“ Diese Wettkämpfe holt sich die C1-Jugend der HSG Konstanz bereits an Ostern beim hochklassigen, international besetzten IBOT-Turnier in Biberach. Denn Karwath sieht seine Spieler auf dem richtigen Weg, einen, auf dem man in Zukunft aufbauen und neu angreifen könne.

Letztes Heimspiel: SÜDKURIER-Spieltag mit Meistere...
Noch ein Sieg zum Abschluss: A-Jugend bleibt zum a...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.