Head Verein mit Zertifikat

v teams

D-Jugend News

D-Mädchen belohnen sich mit zwei weiteren Pluspunkten

D-Mdchen-16.12.2017

Bezirksklasse:

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen – HSG Konstanz D-weiblich 19:24 (9:14)

 

Nach dem erfreulichen Unentschieden am letzten Wochenende gegen den SV Allensbach mussten die D-Mädchen nach Salem reisen, wo sie eine gewohnt unangenehme, leistungsstarke Mannschaft erwartete.

 

Ein Start-Ziel-Sieg könnte man lapidar und anhand des Spielverlaufs meinen, doch dass hier schwer gearbeitet werden musste, kann nur nachvollziehen, wer live dabei war und wer die Qualitäten des Teams aus Übersee kennt. Die Anfangsminuten verliefen zäh, die Gegnerinnen riegelten die Mitte ab und erschwerten es dem HSG-Team, sein Spiel aufzuziehen. Doch mit viel Frische und Dynamik konnte das HSG-Team bis zur 12. Minute auf 9:4 vorausgehen. Dieser schon hier erstmals erspielte Fünf-Tore-Vorsprung sollte dann auch bis zum Ende des Spiel der Gradmesser sein, doch diesen zu verteidigen bzw. zu halten war alles andere als einfach. Die Heimmannschaft spielte hartnäckig ihr schnelles Angriffsspiel über sehr bewegliche Spielerinnen, die mit viel Übersicht die HSG-Abwehr immer wieder in Verlegenheit brachten. So kämpften sich die Gastgeberinnen bis auf drei Tore heran und Siegesgewissheit war hier noch lange nicht angebracht. Bis zur Pause war der alte Abstand von fünf Toren zwar wieder hergestellt, doch die letzten Minuten vor dem Abpfiff waren aus Konstanzer Sicht eher zerfahren und somit die Pause dringend nötig.

 

Wie also in Hälfte zwei den Abwehrriegel knacken und gleichzeitig hellwach zu bleiben, um die Gegenangriffe abzufangen? Kein leichtes Unterfangen, zeigten sich doch schon vermehrt rote Backen und schwere Beine, nach der ersten anstrengenden Spielzeit. Doch die HSG-Mädels zeigten einmal mehr, dass sie in der Lage sind, Antworten zu finden und zu geben und so waren sie es, die die Führung auf sechs Tore erhöhten und mit gesteigerter Konzentration und Ausdauer, ihre Angriffe weiter geduldig spielten. Aus einer guten Verteidigung heraus konnte in dieser Phase sogar ein Acht-Tore-Vorsprung erspielt werden, doch auch dieser beruhigte die Bank noch nicht, denn die Mimmenhauserinnen fanden immer wieder Wege, die HSG-Abwehr auszutanzen und verdutzte Gesichter zu hinterlassen, wenn es dann doch wieder gelang über die Mitte zum freien Torwurf zu kommen. Weitere drei Tore holten die Gastgaberinnen damit auf, zum Schlusspfiff war damit der alte Fünf-Tore-Vorsprung wieder hergestellt und die HSG Konstanz konnte mit zwei verdienten Punkten nach Hause fahren.

 

HSG Konstanz D-weiblich: Antonia Voggesser (Tor); Jule Böhm, Anna Maier, Anni Widmann, Fiona Hafner (7), Clara Stetter, Ida Güntner (1), Ann-Sophie Grießmayer, Katarina Moslavac, Marla Deseyve, Alina Romer (3), Jule Schuster (12), Mona Jehle, Ella Weise (1).

D1-Jugend: Zitterpartie mit glücklichem Ausgang
Schwerer Brocken: U23 muss zum Tabellenzweiten

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.