Diskussionsloser Sieg der E1

Feldspieler lieben es, Torhüter hassen es. Dieses ganz spezielle Geräusch, wenn der Ball, Bruchteile von Sekunden nachdem er die Hand verlassen hat, zwischen Lächerlichkeit und Ruhm, nicht vom Goalie abgewehrt wird oder ignorant an den Pfosten klatscht, sondern leise raschelnd, zärtlich, vom Tornetz umschlungen, mit einem sanften «Plopp» hinter der Linie zu Boden fällt. Und alle Feldspieler der E1 kamen am Samstag mindestens einmal in den Genuss, ihre Aktionen mit diesem Sound gekrönt zu sehen. Radolfzell II, bis dahin noch nie Gegner der E1-Jungs, entpuppte sich als sympathische, sehr junge Mannschaft mit guten Ansätzen, die allerdings nur jeweils in den Anfangsminuten der beiden Hälften in der Lage war, dem Team von Matthias Pagels Paroli zu bieten. Danach setzte sich - sowohl im 2 x 3:3 mit 14:5, als auch im klassischen Stil mit 19:6 - die reifere und robustere Spielweise der E1 klar durch. Coach Pagels nutzte früh die Option, allen Spielern möglichst viel Einsatzzeit zu verschaffen und die dankten es ihm mit variabler Spielanlage, Einsatz und Treffgenauigkeit. Wie wertvoll dieser diskussionslose Erfolg gegen die Radolfzeller einzustufen ist, wird sich schon nächsten Sonntag, wenn der TuS Blumberg in Konstanz zu Gast ist, zeigen.

 

HSG Konstanz: Robin Jörger (Tor); Niklas Sauter (10), Nick Siegner (3), Hannes Späth (2), Hannes Kind (2), Quirin Köble (2), Jannis Pagels (4), Phillip Storz (4), Vincent Diete (5), Oskar Kühl (1).