Head Verein mit Zertifikat

v teams

E-Jugend News

E-Mädchen mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

E-Mädchen mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

Die weibliche E-Jugend der HSG Konstanz musste an diesem Wochenende gleich zweimal antreten. Noch von der Grippewelle geschwächt, standen mit dem SV Allensbach und der JSG Hegau zwei schwere Gegner auf dem Programm.

 

HSG Konstanz – SV Allensbach 0:4

 

Zunächst empfing die Mannschaft von Trainerin Kathrin Keller das Team aus Allensbach in der Schänzle-Sporthalle. In dieser erwartungsgemäß intensiven Begegnung trafen sich zwei Teams auf Augenhöhe, wobei um jeden Zentimeter Hallenboden gekämpft wurde. In Hälfte eins im zweimal 3:3-Modus blieb die Partie bis zum 5:5 ausgeglichen, ehe sich die Gäste aus Allensbach einige Vorteile erkämpften und bis zum Halbzeitpfiff mit zwei Toren auf 7:5 davonzogen.

 

Hälfte zwei lieferte dann ein anderes Bild, die Gäste nahmen das Heft in die Hand und legten Tor um Tor vor. Die HSG-Abwehr fand kaum ein Mittel, die Laufwege abzuschneiden und war meist einen Tick zu langsam in der Rückwärtsbewegung. Erst bei einem Fünf-Tore-Rückstand schien das Konstanzer Mädchen-Team aufzuwachen und startete eine kleine Aufholjagd und kam bis auf 7:8 an die Allensbacherinnen heran. Doch das Aufbäumen kam etwas zu spät, die Gäste zogen ihr Spiel durch und gewannen auch die zweite Hälfte mit zwei Toren mehr auf dem Konto mit 10:8.

 

HSG Konstanz: Jule Schuster (4), Lisa Binder, Alina Romer, Emilia Deeg (2), Fiona Hafner (6), Maria Monteiro, Clara Trevisiol, Ida Güntner, Lilli Pagels (1), Anni Widmann, Anna Maier, Jule Böhm.

 

JSG Hegau – HSG Konstanz 0:4

 

Einen Tag später in Steißlingen sah sich die Mädchenmannschaft von Kathrin Keller erneut einem ebenbürtigen Gegner gegenüber. Die Mädchen der HSG Konstanz starteten dynamisch in die erste Hälfte im zweimal 3:3-Modus und rauschten auf 6:1 davon. Sichtlich beeindruckt, fiel den Gastgeberinnen zunächst nichts ein, wie sie den Lauf der HSG Konstanz stoppen könnten. Kleinere Nachlässigkeiten in der Abwehr der HSG ließen dann zwar doch einige Torwürfe der Gastgeber zu, die erste Hälfte ging jedoch deutlich mit 11:6 an das Team aus Konstanz.

 

Halbzeit zwei im normalen Spielmodus zeigte nun wieder ein anderes Bild, die HSG-Mädchen taten sich erneut schwer mit dem richtigen Stellungsspiel und so eröffneten sich auch für die Hegauerinnen einige Torchancen, die sie gerne nutzten. Bis zum 6:6 blieb diese Hälfte ausgeglichen und hüben wie drüben wurde gerackert und gekämpft. Etwas kaltschnäuziger und konsequenter setzten sich am Ende dann doch die E-Mädchen der HSG Konstanzer mit schnellem Spiel ab und konnten damit auch Hälfte zwei für sich entscheiden. Endstand: 10:7 für Konstanz.

 

HSG Konstanz: Jule Schuster (7), Lisa Binder (1), Alina Romer, Emilia Deeg (2), Fiona Hafner (8), Maria Monteiro, Lilli Pagels (2), Anni Widmann, Anna Maier, Jule Böhm (1).

 

Irrer Schlusspunkt: Mit Kempa-Trick in Unterzahl z...
Videohighlights Superball: 2. Bundesliga in Konsta...

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.