E-Mädchen überzeugen gegen Eigeltingen – beide Punkte bleiben in Konstanz

HSG Konstanz weibl. E-Jugend - SV Eigeltingen 4:0

 

Die weibliche E-Jugend der HSG Konstanz hatte am Wochenende die Mannschaft aus Eigeltingen zu Gast. Dass das Gästeteam ein ernst zu nehmender Gegner ist, hatten die Eigeltingerinnen bereits in der Vorrunde bewiesen, doch an diesem Tag sollten sie keine Gefahr für das mannschaftlich geschlossen auftretende HSG-Mädchenteam werden.

 

Hartnäckig, zielstrebig und sehr effizient ging die Mannschaft von Trainerin Kathrin Keller auf Torejagd und setzte sich in Hälfte eins, im zweimal 3:3-Modus, mit einem Acht-Tore-Vorsprung uneinholbar ab. Der Spielstand ließ einige Rotationen zu und egal, wer auf dem Platz stand, jede warf sich für das Team ins Zeug. Mit 13:4 gewann die HSG die erste Halbzeit ungefährdet.

 

In Hälfte zwei, die in den letzten Wochen auf HSG-Seite eher schwierigere Spielform, zeigten die Mädchen, was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt hatten. Die sonst zuweilen anfällige Abwehr stand in diesem Spiel souverän, den unermüdlich kämpfenden Gegnerinnen wurde kaum etwas zugelassen, was diese mehr und mehr zermürbte. Hinzu kam eine tolle Torhüterleistung, die zusätzlich dazu beitrug, dass man selbstbewusst von hinten heraus spielen konnte. Im Vorwärtsgang wiederum, war die Treffsicherheit heute auf einem hohen Niveau und auch diese Hälfte konnte deutlich mit 16:3 gewonnen werden.

 

HSG Konstanz: Anna Maier (1), Anni Widmann (Tor); Jule Schuster (10), Lisa Binder (1), Alina Romer (5), Emilia Deeg (1), Fiona Hafner (8), Clara Trevisiol, Lilli Pagels (3), Jule Böhm.